Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"Pelzig hält sich" wird im Dezember eingestellt
Frank-Markus Barwasser ist Erwin Pelzig
ZDF/Jens Hartmann
Erwin Pelzig beendet seinen ZDF-Kabaretttalk/ZDF/Jens Hartmann

Frank-Markus Barwasser, besser bekannt in seiner Rolle als Erwin Pelzig, wird in diesem Jahr seinen ZDF-Kabaretttalk  "Pelzig hält sich" beenden. Dies gab der fränkische Künstler persönlich auf seiner eigenen Homepage bekannt. Zwei Ausgaben werden noch ausgestrahlt, am 3. November und am 1. Dezember. "Ich habe mich nach langer Überlegung dazu entschlossen, die Reihe im neuen Jahr nicht mehr fortzusetzen", erklärt Barwasser.

"Pelzig hält sich" läuft seit 2011 im ZDF, das Format selbst wurde allerdings schon 1998 aus der Taufe gehoben. Zunächst wurde  "Aufgemerkt! Pelzig unterhält sich" im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt, ab 2007 war die Sendung zusätzlich auch im Ersten zu sehen. In jeder Folge begrüßt Barwasser in seiner Kunstfigur als Erwin Pelzig drei prominente Gäste aus Politik, Gesellschafft und Unterhaltung zum Gespräch bzw. Schlagabtausch. Im Gewand eines Biedermannes mit Hausmeister-Hütli und Männer-Handtäschli kann sich Erwin Pelzig so manchen Spruch erlauben, den sich ein "seriöser" Talkmaster üblicherweise verkneifen muss - und lockt seine Gäste damit aus der Reserve.

"Die gründliche Vorbereitung auf meine Gäste, die nie berechenbaren Gespräche und das gemeinsame Leiden von Gast und Gastgeber an der Bowle, waren mir sehr ans Herz gewachsen. Nach insgesamt 18 Jahren Pelzig-Talk habe ich nun das Bedürfnis, mich neuen Ideen und Projekten zuzuwenden", erklärt Barwasser seinen Entschluss. Die Kunstfigur Erwin Pelzig, die Barwasser seit 1993 verkörpert, lebt allerdings weiter. Nach seinem aktuellen Bühnenprogramm "Pelzig stellt sich" plant Barwasser ein neues Programm, mit dem er im Herbst 2016 auf Tour gehen will.

Das ZDF habe laut Barwasser seine Entscheidung sehr bedauert und sich eine Fortsetzung gewünscht: "Für diese Wertschätzung danke ich dem Sender, der mir den Abschied nicht leicht gemacht hat." Nach einer Pause könne die Zusammenarbeit zwischen dem Sender und Barwasser mit neuen Projekten fortgesetzt werden. "Dies ist der Abschied von einer Sendung, nicht vom ZDF", stellt der Kabarettist klar.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • #896674 schrieb am 20.10.2015, 10.31 Uhr:
    Ich verfolge "Erwin Pelzig" schon seit dem Beginn im Bayerischen Fernsehen. Der Mann ist einfach nur gut. Er spricht unverblümt an, was auf der Welt im Argen liegt. Man kann schon an der Stimmung im Publikum erkennen, daß es Gott sei Dank Menschen gibt, die seinen tiefgründigen Humor verstehen. Ich finde es schade, daß er die Sendung aufgibt. Auf der anderen Seite bin ich froh, daß er neue Projekte angehen will. Es hat immer viel mit dem persönlichen Geschmack zu tun, aber ich kann nur staunen, wie hier Dieter Nuhr gelobt wird. Sein arrogantes Flüsterstimmchen...ich kann es mittlerweile nicht mehr hören. Der kann einem Barwasser sicher nicht das Wasser reichen!
  • tomgilles schrieb via tvforen.de am 19.10.2015, 05.21 Uhr:
    Kabarett ist in Deutschland sowieso nur die Fortsetzung der Karnevalsbütt mit anderen Mitteln. Da darf selbst ein scharfzüngiger Politkommentator auf Utensilien wie Hütli und Allzweck-Täschla zurückgreifen und seine Gäste mit selbstgebrauter Bowle abfüllen.
  • LouZipher schrieb via tvforen.de am 19.10.2015, 00.32 Uhr:
    Stahlnetz, sicher mögen solche kabarettistischen "Kommentare" wichtig sein, es geht nur den Wichtigen trotzdem am Arsch vorbei. Fazit: der Bürger lacht sich eins, und das war es dann.
    Und Didäää war oft genug einfach nur frech, aber er hatte wohl einen ewigen Welpenschutz ;)
  • Anonymer Teilnehmer schrieb via tvforen.de am 18.10.2015, 13.04 Uhr:
    Es ist einfach nur nervig, ständig diese leicht dümmlich-zurückgeblieben wirkende Kunstfigur mit dem peinlichen Hut zu sehen. Wann werden deutsche Comedians / Kabarettisten endlich checken, dass es nicht witzig ist, mit zugeknöpftem Karohemd, ärmellosem Strickpullover oder dicker Colaglasbrille und gegelten Haaren dazustehen und den (vermeintlichen) deutschen Deppen zu geben?
    Es ist doch ganz einfach: Steck die Texte "Pelzigs" in den Körper und das Stimmorgan von Dieter Nuhr, und schon hängst du an seinen Lippen.
  • Werner111 schrieb via tvforen.de am 19.10.2015, 10.55 Uhr:
    stella2 schrieb:
    Es ist doch ganz einfach: Steck die Texte
    "Pelzigs" in den Körper und das Stimmorgan von
    Dieter Nuhr, und schon hängst du an seinen
    Lippen.

    http://www.irmscher.tv/h/images/2015/10/19/Daumen_hoch_1.jpg
    Gut auf den Punkt gebracht! Pelzigs Inhalte sind keineswegs schlecht, aber er er präsentiert sie auf eine sehr langweilige und viel zu biedere Art. Nuhr aber würde sie so pointiert bringen, dass ich mich dabei sicher auch gut unterhalten würde.
  • tiramisusi schrieb via tvforen.de am 19.10.2015, 12.14 Uhr:
    genau das ist doch aber seine Absicht :-)
  • Werner111 schrieb via tvforen.de am 19.10.2015, 12.21 Uhr:
    tiramisusi schrieb:
    genau das ist doch aber seine Absicht :-)
    Wie.... bewusst unlustig sein? :-)
  • 4077hawkeye schrieb via tvforen.de am 17.10.2015, 08.44 Uhr:
    Ich kenne ihn ja hauptsächlich aus dem Radio. Im Fernsehen habe ich ihn zu oft verpasst. Aber wenn ich mal reingezappt hatte war ich gut unterhalten. Und seine Seitenhiebe waren immer gut. Schade das er aufhört.
  • Alvine schrieb via tvforen.de am 17.10.2015, 16.04 Uhr:
    Schade, dass seine Radiobeiträge mit Dr. Göbel und Hartmut, die früher einmal die Woche auf Bayern 3 liefen, nicht mehr wiederholt werden.
  • tiramisusi schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 15.07 Uhr:
    Recht hat er .. und ich hoffe sehr, dass man von ihm bald mehr Reportagen sieht wie kürzlich aus Nepal, wo er sich für Erdbebenopfer engagiert
  • Paula Tracy schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 13.56 Uhr:
    Ich glaube, witzig will er auch gar nicht sein, zumindest nicht als erstes so wahrgenommen werden. Er ist kein Komiker, er ist Kabarettist, war Journalist und hat Politikwissenschaft studiert. Also ein ganz anderes Kaliber als ein Mario Barth.
    Leider habe ich seine Sendungen zum Großteil verpasst, aber wenn ich sie gesehen habe, war ich gut unterhalten und habe gestaunt, was er aus manch sprödem Gast noch herausgeholt hat.
    Ich hoffe sehr, er bleibt dem Fernsehen erhalten.
  • Werner111 schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 11.26 Uhr:
    .
    Pelzig war für mich ungefähr so lustig wie Frank Walter Steinmeier. Und der ist gar nicht komisch...
  • Ralfi schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 13.41 Uhr:
    Werner111 schrieb:
    Pelzig war für mich ungefähr so lustig wie Frank
    Walter Steinmeier.

    Hmm, selbst Jürgen Trovato finde ich da lustiger. Aber wie immer ist das natürlich alles Geschmacksache. Es soll ja auch Leute geben, die Mario Barth lustig finden.
  • tiramisusi schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 15.03 Uhr:
    Werner, der Pelzig wollte auch nie "lustig" sein ...da scheinst Du was zu verwechseln .. bei Pelzig muss man nachdenken :-)
  • Stahlnetz schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 15.22 Uhr:
    tiramisusi schrieb:
    Werner, der Pelzig wollte auch nie "lustig" sein
    ...da scheinst Du was zu verwechseln .. bei Pelzig
    muss man nachdenken :-)

    Bei Pelzig muß man in der Tat ständig nachdenken... z.B. weshalb er keinen Job macht, von dem er auch wirklich etwas versteht ;-)
    Da kann ich Werner111 nur beipflichten, der Mann hat auch für mich Null Ausstrahlung und bringt absolut nichts rüber... keine Satire, keinen Joke... eigentlich gar nichts... da hilft auch kein Nachdenken mehr... das macht es nur noch schlimmer ;-))
    Gruß
    Stahlnetz
  • tiramisusi schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 16.33 Uhr:
    so trennt sich Spreu vom Weizen :-)
  • tomgilles schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 17.04 Uhr:
    Ralfi schrieb:
    Hmm, selbst Jürgen Trovato finde ich da lustiger.

    Pelzig ist nicht "lustig" sondern geistreich-witzig. Um seine Pointen zu verstehen sollte man die aktuelle politische Lage genau kennen und ein bisschen um die Ecke denken können.
  • Ralfi schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 19.16 Uhr:
    tomgilles schrieb:
    Ralfi schrieb:
    --------------------------------------------------
    -----
    > Hmm, selbst Jürgen Trovato finde ich da
    lustiger.
    Pelzig ist nicht "lustig" sondern
    geistreich-witzig. Um seine Pointen zu verstehen
    sollte man die aktuelle politische Lage genau
    kennen und ein bisschen um die Ecke denken
    können.

    Na, dann schein es doch das richtige für Dich zu sein...
  • Werner111 schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 19.20 Uhr:
    Ralfi schrieb:
    Es soll ja auch Leute geben, die
    Mario Barth lustig finden.

    Ja - das stelle ich auch immer wieder mit Kopfschütteln fest. :-)
  • Ralfi schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 19.20 Uhr:
    Stahlnetz schrieb:
    tiramisusi schrieb:
    --------------------------------------------------
    -----
    > Werner, der Pelzig wollte auch nie "lustig"
    sein
    > ...da scheinst Du was zu verwechseln .. bei
    Pelzig
    > muss man nachdenken :-)
    Bei Pelzig muß man in der Tat ständig
    nachdenken... z.B. weshalb er keinen Job macht,
    von dem er auch wirklich etwas versteht ;-)
    Da kann ich Werner111 nur beipflichten, der Mann
    hat auch für mich Null Ausstrahlung und bringt
    absolut nichts rüber... keine Satire, keinen
    Joke... eigentlich gar nichts... da hilft auch
    kein Nachdenken mehr... das macht es nur noch
    schlimmer ;-))
    Gruß
    Stahlnetz

    Merkwürdig, das passiert so häufig hier, kaum hat man eine andere Meinung, schon fühlen sich manche persönlich angegriffen. Dabei sind es selten persönliche Angriffe. So funktionieren Diskussionen allerdings gar nicht.
  • Werner111 schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 19.25 Uhr:
    tiramisusi schrieb:
    Werner, der Pelzig wollte auch nie "lustig" sein
    ...da scheinst Du was zu verwechseln .. bei Pelzig
    muss man nachdenken :-)

    Nein, da verwechsle ich sicher nichts. Denn das Eine schließt das Andere keineswegs aus. Kabarett soll auch unterhalten.
    Und es gibt ja zum Glück auch Kabarettisten - und damit meine ich sicher keine Comedians - die geistvoll und lustig sind.
  • tiramisusi schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 22.21 Uhr:
    was ist denn bitte sehr LUSTIG ???? Sicher hast Du einfach nur eine andere Definition?
    Wenn man Pelzig richtig zuhört und ein bisschen zeitgenössische und aktuelle Politik kennt, dann versteht man seine Seitenhieb - wer sich nicht auskennt, versteht sie nicht ... ubnd das macht ja auch nichts. Auch Anstrengendes kann unterhaltsam sein - eben nicht für jeden
  • tiramisusi schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 22.22 Uhr:
    ????
  • Werner111 schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 22.52 Uhr:
    tiramisusi schrieb:
    was ist denn bitte sehr LUSTIG ???? Sicher hast Du
    einfach nur eine andere Definition?
    Wenn man Pelzig richtig zuhört und ein bisschen
    zeitgenössische und aktuelle Politik kennt, dann
    versteht man seine Seitenhieb - wer sich nicht
    auskennt, versteht sie nicht ... ubnd das macht ja
    auch nichts. Auch Anstrengendes kann unterhaltsam
    sein - eben nicht für jeden
    Ich denke, dass ich mich ganz gut auskenne und trotzdem langweilt er mich.
    Das ist eben eine Frage des Geschmacks. Ich lass Dir Deinen, also lass mir auch meinen.
  • tiramisusi schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 23.30 Uhr:
    klar - und das ist auch gut so
  • Stahlnetz schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 23.52 Uhr:
    Ralfi schrieb:
    Merkwürdig, das passiert so häufig hier, kaum
    hat man eine andere Meinung, schon fühlen sich
    manche persönlich angegriffen. Dabei sind es
    selten persönliche Angriffe. So funktionieren
    Diskussionen allerdings gar nicht.

    Tja, vielleicht sollten die Admins hier JEDE Diskussion verbieten, denn nicht nur bei Politik und Religion gibt es unterschiedliche Meinungen ;-)
    Diskussionen über persönlichen Geschmack lassen sich ohnehin nicht führen, weil der bekanntlich grundverschieden ist. Wohl aber seine Meinung über einen Künstler, eine Sendung oder was auch immer zum Besten geben. Wer das bereits als persönlichen Angriff bewertet, hat offenbar ganz andere Probleme mit sich und der Welt...
    Gruß
    Stahlnetz
  • LouZipher schrieb via tvforen.de am 17.10.2015, 00.39 Uhr:
    Kabarettisten sind eh eine Schiene, wo mir die wenigsten gefallen. Zwar werd ich immer wieder überrascht, wie gut doch mancher ist, aber allgemein ... außerdem möchte ich auch mal nur unterhalten werden. Manche treiben es dann mit dem "Zuschauer muß mitdenken" etwas weit.
    Willy Astor z.B. ist auch so einer; er ist gut, aber anstrengend. Für einen Auftritt, immer, aber wenn seine Programme nur so sind, qualmt einem nach ner Stunde die Birne. Ja, und Pelzig? Das Wenige, was ich von ihm gesehen hab, hat mich nicht grade vom Hocker gerissen ... was auch daran liegen mag, daß ich immer schon der Meinung war, daß an Politikverulkungen nicht wirklich etwas lustiges dran ist. Ok, mal Kohl oder Schröder nachäffen, aber dann ist gut.
  • Stahlnetz schrieb via tvforen.de am 17.10.2015, 13.54 Uhr:
    LouZipher schrieb:
    Das Wenige, was ich von ihm gesehen hab, hat mich
    nicht grade vom Hocker gerissen ... was auch daran
    liegen mag, daß ich immer schon der Meinung war,
    daß an Politikverulkungen nicht wirklich etwas
    lustiges dran ist. Ok, mal Kohl oder Schröder
    nachäffen, aber dann ist gut.

    Politisches Kabarett ist in meinen Augen heutzutage sogar wichtiger als je zuvor, denn bei den verhängten Maulkörben der Political Correctness läßt sich die dringend notwendige Kritik an diversen Dingen und Themen unserer Zeit ja oftmals nur noch auf diese Weise anbringen, ohne daß mit den üblichen Keulen und Vorhaltungen reagiert wird. Wenn etwas als vermeintlich übertrieben dargestellt und mit satirischen Floskeln bzw. Scherzen vorgetragen wird, auch wenn der so beschriebene Zustand längst die tatsächliche Realität ist, dann ist es "lustig" und natürlich gestattet.
    Das Gleiche hingegen im Klartext und mit aller Ernsthaftigkeit vorgetragen... und schon wäre die gleiche Person für viele Zeitgenossen ein böser Hetzer, ein extremer Linker oder Rechter, dem man gar nicht zuhören darf, weil er etwas anderes sagt als der heilige Mainstream es vorgibt. Und weil das speziell bei uns in Deutschland schon immer so paradox war, hat sich ja bereits frühzeitig das politische Kabarett gebildet und zum Glück auch etabliert in der Gesellschaft.
    Es ist allerdings eine wirklich hohe Kunst, weil die meisten Sätze und Pointen eine echte Gratwanderung sind. Nicht viele Künstler haben das Talent sowie die Begabung eines Dieter Hildebrandt, da gibt es leider kaum noch adäquaten Nachwuchs mit entsprechendem Charisma. Viele Möchtegerns haben inzwischen die Bühne betreten, weil das Publikum sehr genügsam geworden ist. Qualität scheint nicht mehr wirklich die oberste Prämisse zu sein, nicht wenige Leute verwechseln auch schlicht das alberne Grimassen schneiden eines Comedian mit geistreichem Kabarett.
    Aber davon ist Erwin Pelzig für mich halt Lichtjahre entfernt, weil er für mein Verständnis eines guten politischen Kabaratisten einfach Null Ausstrahlung, Null Satire und Null Wortwitz rüberbringt...
    Gruß
    Stahlnetz
  • tomgilles schrieb via tvforen.de am 16.10.2015, 02.08 Uhr:
    Das deutsche Fernseh-Restpublikum hat keinen Sinn mehr für Satire und Ironie. Die Couch-Potatoes von heute ergötzen sich an Fake-Reality-Szenarien und vereinheitlichtem Format-Einerlei, meist Krimis von der Stange.
    Die quirligen Geister haben sich längst Online-Videoseiten zugewandt, wo übrigens auch fast alle Pelzig-Sendungen konserviert wurden.
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 15.10.2015, 22.48 Uhr:
    Schade. Ich mag die Sendung.
    Damit wir mein TV-Konsum 2016 weiter sinken.
  • kleinbibo schrieb via tvforen.de am 15.10.2015, 15.27 Uhr:
    Werden Männer-Handtaschen heutzutage eigentlich noch verwendet?
  • bugmenot_is_back schrieb am 15.10.2015, 14.46 Uhr:
    Klar hätte das ZDF gern weitergemacht, denn eingefahrene Gleise verläßt es äußerst ungern.