Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Erneut Pay-TV- und Free-TV-Doppelstrategie bei Sat.1
Special Agent Maggie Bell (Missy Peregrym) und Omar Adom "OA" Zidan (Zeeko Zaki) in "FBI"
Bild: CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved
"FBI": Fortsetzung der Deutschlandpremiere im Oktober/Bild: CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved

Im Oktober setzen die Sat.1-Sender die Ausstahlung der amerikanischen Krimiserie "FBI - Special Crime Unit" fort. Dabei setzt man erneut auf die Doppelstrategie einer vorgezogenen Pay-TV-Ausstrahlung bei Sat.1 emotions. Dort geht es am 8. Oktober um 20.15 Uhr mit der Ausstrahlung der 13. und 14 Episode der Auftaktstaffel los. Zwei Tage später, am 10. Oktober, beginnt dann Sat.1 mit der zweiten Staffelhälfte und der 13. Episode um 20.15 Uhr (und nicht in Doppelfolgen).

Ursprünglich als "FBI" angekündigt - dem amerikanischen Originaltitel - hat man den deutschen Namen zu "FBI: Special Crime Unit" ergänzt, denn mittlerweile ist auch das Spin-Off "FBI: Most Wanted" in den USA bestellt. Die Mutterserie "FBI" geht nächste Woche in den USA auch schon in die zweite Staffel. Das Pay-TV nutzende deutsche Fans englischer Originalfassung seien an dieser Stelle an die Wiederholung der Serie bei 13th Street hingewiesen, die ab dem 13. November erfolgt.

Die Serie "FBI" handelt von der Arbeit der Außenstelle der US-amerikanischen Bundespolizei in New York City. Im Cast finden sich Missy Peregrym ("Rookie Blue", "Reaper - Ein teuflischer Job"), Sela Ward ("CSI: New York") und Jeremy Sisto ("Law & Order", "Suburgatory").

Die erste neue Episode (1x13) trägt den Titel "Ersatzfamilie". Darin steht ein Banküberfall im Zentrum, bei dem die beiden maskierten Täter versuchen, nicht zu sprechen - sie sind sich bewusst, dass sie gegebenenfalls an ihren Stimmen identifiziert werden könnten. Die Täter sind vorbereitet und machen ihre Forderung auf einem Zettel klar. Nur in einer Situation, in der sich eine der Geiseln als Polizist zu erkennen gab, eskalierte die Situation - es kam zu einem tödlichen Schusswechsel und einer der Täter schrie überrascht auf. Die Geiseln sind sich später bei der Vernehmung sicher, dass es sich um eine Frau gehandelt hat...

Episode zwei, "Auftragsmord", handelt vom Mord an einem investigativen Journalisten, nachts im Central Park. Der Mörder hat mit dem Blut des Opfers das Wort "Abschaum" auf eine Parkbank geschmiert...

"FBI" stammt von Dick Wolf, der mit "Law & Order" und dem daraus erwachsenen Franchise sowie den aktuellen "Chicago"-Serien "Chicago Fire", "Chicago P.D." und "Chicago Med" erfolgreich ist. Die neue Serie läuft aber nicht bei Wolfs "Haussender" NBC, sondern bei CBS, und wird auch hierüber international vermarktet.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • markox schrieb am 20.09.2019, 21.04 Uhr:
    markoxKann ich gerade so kucken. Aber der Hit ist es für mich nicht. Das Bild oben ist eine perfekte Momentaufnahme der Serie. Diese Blicke haben die beiden Figuren die ganze Zeit über: Er mit diesem überheblich kühlen inneren Selbstvertrauen im Blick und Sie mit dieser inneren Abscheu und leichten Angst und Unverständnis im Blick. Das macht mich auf Dauer etwas wahnsinnig und ich finde so ein Auftreten auch recht realitätsfremd und unmenschlich.
  • serieone schrieb am 19.09.2019, 11.45 Uhr:
    serieoneSuper, endlich neue Folgen.