Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Auch großes Wiedersehen von "Prince Charming" wird nicht gezeigt
Barnaby Metschurat und Klaus Steinbacher in "Gefährliche Nähe"
RTL
Gefährlich schlechte Quoten: VOX setzt "Gefährliche Nähe" ab/RTL

Man könnte sagen: Sie haben es zumindest mal wieder versucht. Doch der nächste Versuch von VOX, mit der Free-TV-Premiere einer Serien-Eigenproduktion zu punkten, ging wie schon so oft nach hinten los. Am gestrigen Mittwochabend strahlte der Sender ab 20.15 Uhr die ersten beiden Folgen von  "Gefährliche Nähe" aus. Der sechsteilige Familienthriller mit Barnaby Metschurat wurde bereits im vergangenen Oktober im kostenpflichtigen Bereich von RTL+ veröffentlicht. Inwiefern dies eine Rolle bei dem Misserfolg gespielt hat, darüber kann nur spekuliert werden.

Die Quoten fielen gestern jedenfalls desaströs aus. Insgesamt sahen die erste Folge nur 670.000 Zuschauer, bei der zweiten Episode stürzte die Reichweite gar auf 530.000 Menschen herab. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kamen nur völlig niederschmetternde 2,1 und 1,2 Prozent zustande (TV Wunschliste berichtete). Selbst mit dem besten Willen für Eigenproduktionen waren diese Zahlen für VOX nicht haltbar, so dass nun direkt Konsequenzen gezogen wurden. Die restlichen Episoden 3 bis 6 werden nicht mehr gezeigt, die Serie fliegt mit sofortiger Wirkung aus dem Programm.

Als Ersatz muss wieder einmal  "Bones - Die Knochenjägerin" herhalten. Was täte VOX nur ohne diesen Lückenfüller? Statt zwei Folgen ab 22.10 Uhr werden ab kommendem Mittwoch (9. März) ab 20.15 Uhr ganze vier Episoden der längst eingestellten US-Crimeserie mit Emily Deschanel wiederholt. Zuschauer, die wissen wollen, wie "Gefährliche Nähe" weitergeht, müssen nun wohl oder übel auf RTL+ ausweichen.

Das ist allerdings bei weitem nicht die einzige Programmänderung, die VOX vorgenommen hat. Von der derzeit ebenfalls chronisch quotenschwachen Staffel von  "Prince Charming" spart sich der Sender das abschließende "große Wiedersehen", das eigentlich direkt im Anschluss an das Staffelfinale am 28. März um 0.10 Uhr eingeplant war. Das Finale zeigt VOX wie geplant, doch anstelle des Wiedersehens wird nun eine  "Medical Detectives"-Folge ausgestrahlt.

Des Weiteren nimmt VOX kurzfristige Änderungen in seinem geplanten Spielfilmprogramm vor: Anstelle der Filme  "R.E.D. 2 - Noch Älter. Härter. Besser." und  "Spy Game - Der finale Countdown" werden am 17. März ab 20.15 Uhr  "Unstoppable - Außer Kontrolle" und  "The Equalizer" zu sehen sein. Am 24. März läuft hingegen anstelle von "The Equalizer" um 22.05 Uhr nun  "Riddick - Überleben ist seine Rache".


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • Nocma schrieb am 11.03.2022, 16.47 Uhr:
    Ich schaue zwar eh kein Vox aber dafür nimmt ja echt hammer Filme ins Programm die bestimmt noch keiner gesehen hat und unbedingt auf Vox schauen will
  • User 903069 schrieb am 12.03.2022, 12.31 Uhr:
    Ich gucke auch grundsätzlich keine neuen Serien mehr bei VOX, und wenn die sich noch so gut anhören. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass die Serie bis zur letzten Folge da gesendet wird liegt bei Null !!! Also fange ich erst gar nicht an.
  • BeklopptesTV schrieb am 11.03.2022, 01.49 Uhr:
    Was ich toll fände, wenn die Redakteure hier das mal hinterfragen und darüber etwas schreiben
  • BeklopptesTV schrieb am 11.03.2022, 01.46 Uhr:
    Wer schaut noch ernsthaft Serien bei VOX bei der ständigen Werbeunterbrechung?
    Glaub auch das da Absicht dahintersteckt, um die Leute zu einem RTL Abo zu bewegen... RTL Medien-Gruppe halt :-(
  • Spooky78 schrieb am 10.03.2022, 19.58 Uhr:
    Das ist bedauerlich, zumal offenbar weder die beiden bereits gezeigten noch die 4 ausstehenden Folgen im Rahmen eines kostenlosen 7-Tage-Catch-Up in der Mediathek von RTL+ angeboten werden.