Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Zwei Neuzugänge verstärken das Team
Drehstart zur 34. Staffel "Großstadtrevier"
ARD/Thorsten Jander
"Großstadtrevier": Neue Folgen ab März angekündigt/ARD/Thorsten Jander

Die beliebte ARD-Vorabendserie  "Großstadtrevier" kehrt ab dem 15. März mit 18 neuen Folgen auf dem gewohnten Sendeplatz am Montagvorabend um 18.50 Uhr im Ersten zurück. Gezeigt werden jedoch zunächst nur die ersten neun Folgen, die zweite Hälfte der 34. Staffel folgt im Herbst. Mit den beiden Neuzugängen Enrique Fiß ( "Nord bei Nordwest") und Torsten Münchow ( "WaPo Berlin") erhält das 14. Polizeikommissariat auf dem Hamburger Kiez zudem Verstärkung (TV Wunschliste berichtete).

Die Auftaktfolge der neuen Staffel trägt den Titel "Frau Küppers und der Tod" und beginnt sogleich mit dramatischen Enthüllungen: Lukas (Patrick Abozen) kaut Jessy (Farina Flebbe) bei der morgendlichen Konferenz im PK 14 den Brief mit der Nachricht über den bestandenen Eignungstest für das Mobile Einsatzkommando. Will Jessy etwa weg? Auch ihre Chefin Frau Küppers (Saskia Fischer), bekannt für ihre beispiellose Disziplin, wirkt an diesem Morgen geradezu fahrig. Als Daniel (Sven Fricke) auch noch Harry (Maria Ketikidou) und Piet (Peter Fieseler) Tipps für die Observierung von Autoknackern gibt, scheint es höchste Zeit, das Meeting zu beenden. Hannes (Marc Zwinz) geht der Sache auf den Grund und glaubt schon bald den Grund für Jessys seltsames Verhalten zu wissen. Gleichzeitig gibt Frau Küppers mit einem spontanen Urlaub bei ihrem Team Rätsel auf.

Für die neue Staffel wurde bereits im Vorfeld der Abschied der beiden Hauptdarsteller Marc Zwinz als Hannes Krabbe und Peter Fieseler als Piet Wellbrook bestätigt (TV Wunschliste berichtete).

Gleichzeitig ergänzen die beiden Neuzugänge die langjährige Besetzung: Torsten Münchow spielt in den neuen Folgen den gestandenen Polizisten Helmut Husmann, der als Drogenfahnder, Kiez-Bulle und Motorradcop schon einiges gesehen hat und den so schnell nichts mehr aus der Ruhe bringt. Als Ältester im Revier bringt er eine Menge Erfahrungen und ein großes Herz mit. Der Zweite im Bunde ist der jüngere Kollege und Zivilfahnder Nils Sanchez (gespielt von Enrique Fiß). Der unkonventionelle Ermittler bildet mit seiner neuen Partnerin Harry Möller (Maria Ketikidou) ein Team und wird als rotzig, ehrlich und manchmal ein wenig zu vorschnell beschrieben.

Das "Großstadtrevier" ging Ende 1986 an den Start und zählt mit über 450 Folgen zu einer der langlebigsten und beliebtesten deutschen Serien. Produziert wird sie von der Letterbox Filmproduktion im Auftrag der ARD für Das Erste.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • User 1128306 schrieb am 13.03.2021, 08.48 Uhr:
    Schade, ich hätte weiterhin viel lieber: " Morden im Norden" geschaut!
  • Unser 2000 schrieb am 03.02.2021, 10.28 Uhr:
    Die letzte Folge mit Jan Fedder heißt "Schlüsselmomente" und wurde am 23.03.2020 ausgestrahlt.
  • Redaktion Gregor Löcher schrieb via tvforen.de am 02.02.2021, 16.59 Uhr:
    Ich habe mir diese Sendung noch nie angesehen.
  • Ralfi schrieb via tvforen.de am 02.02.2021, 18.10 Uhr:
    Wie heißt eigentlich die letzte Folge mit Jan Fedder?
  • VT 5081 schrieb via tvforen.de am 05.02.2021, 02.29 Uhr:
    Ralfi schrieb:
    Wie heißt eigentlich die letzte Folge mit Jan
    Fedder?

    Angeblich "Schlüsselmonente": https://www.rnd.de/medien/jan-fedder-letzter-auftritt-in-grossstadtrevier-extra-folge-im-mai-BP6IWD7JAJFPZD3YOE35QX7HYQ.html
  • Ralfi schrieb via tvforen.de am 05.02.2021, 16.27 Uhr:
    Scheinbar ja nicht:
    "Der verstorbene Schauspieler Jan Fedder wird am 23. März ein letztes Mal als Dirk Matthies in der ARD-Serie “Großstadtrevier” zu sehen sein, in der Folge “Schlüsselmomente”. Doch der große Abschied von dem Darsteller folgt erst einige Folgen später."
  • chrisquito schrieb via tvforen.de am 05.02.2021, 17.01 Uhr:
    Ralfi schrieb:
    Scheinbar ja nicht:
    "Der verstorbene Schauspieler Jan Fedder wird am
    23. März ein letztes Mal als Dirk Matthies in der
    ARD-Serie “Großstadtrevier” zu sehen sein, in
    der Folge “Schlüsselmomente”. Doch der große
    Abschied von dem Darsteller folgt erst einige
    Folgen später."
    Der springende Punkt ist wohl der, dass in der Abschiedsfolge der eigentliche Abschied ohne Jan Fedder erfolgte, sondern nur mit einem von ihm aus dem Off gelesenen Brief. In "Schlüsselmomente" war er wohl das letzte Mal zu sehen.
  • Ralfi schrieb via tvforen.de am 06.02.2021, 10.27 Uhr:
    Ah, danke, das macht dann auch Sinn.