Log-In für "Meine Wunschliste" 

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"heute"-Moderatorin Ulrike von Möllendorff ist tot

09.10.2017, 15.12 Uhr - Ralf Döbele/TV Wunschliste in Vermischtes
Journalistin auch durch die Berliner "Abendschau" bekannt
Ulrike von Möllendorff in einer Ausgabe der "heute"-Nachrichten aus dem Jahr 1989
Bild: YouTube/Screenshot
"heute"-Moderatorin Ulrike von Möllendorff ist tot/Bild: YouTube/Screenshot

Sie war eines der bekanntesten ZDF-Gesichter der 1980er Jahre. Ulrike von Möllendorff war dem westdeutschen Publikum aber nicht nur als jahrelange Moderatorin der "heute"-Nachrichten ein Begriff. Die gebürtige Berlinerin prägte auch die "Abendschau" des SFB im ersten Jahrzehnt nach der Wiedervereinigung. Bereits am 24. September verstarb die Journalistin im Alter von 78 Jahren und wurde laut ihrer Familie in aller Stille auf dem Zehlendorfer Waldfriedhof beigesetzt.

Ihren Karrierestart im Fernsehen hatte Ulrike von Möllendorff in den 1960er Jahren beim Sender Freies Berlin, wo sie für die "Abendschau" zunächst als Reporterin unterwegs war. 1971 zog es sie gemeinsam mit ihrem Ehemann nach Bonn, wo Möllendorff als freiberufliche Mitarbeiterin beim ZDF einstieg. Ab 1973 präsentierte sie dort "Die Drehscheibe" und im gemeinsamen Vormittagsprogramm von ARD und ZDF die "Umschau".

Alle neuen Meldungen täglich per Mail

1978 folgte dann Redaktion und Moderation der "heute"-Nachrichten, wo Ulrike von Möllendorff die erste Frau war, die durch die Hauptausgabe um 19.00 Uhr führte. Bis Anfang der 90er Jahre blieb sie dem Lerchenberg treu. "Ulrike von Möllendorff hat der 'heute'-Sendung in den 80er Jahren ein starkes Profil verliehen", so ZDF-Chefredakteur Peter Frey. "Sie hat sich vielen Zuschauerinnen und Zuschauern bis heute eingeprägt."

1991 ging Ulrike von Möllendorff dann schließlich zurück in ihre alte Heimat Berlin. Dort präsentierte sie bis 1997 die "Abendschau" des SFB.

rbb-Intendantin Patricia Schlesinger: "Die Abendschau ist eine Marke in Berlin, unsere stärkste im rbb. Die Geschichte der Sendung ist die Geschichte Berlins. Ulrike von Möllendorff ist ein wichtiger Teil dieser Historie: Zehn Jahre lang prägte sie die Sendung als Reporterin, lieferte aufwendige Recherchen, zuverlässige Information und spannende Geschichten - in einer Zeit, als Frauen im Nachrichtengeschäft eine Seltenheit waren. Wir bewahren ihr ein ehrendes Andenken."


Beitrag melden 

  •  

Leserkommentare

  • Ornella schrieb am 16.10.2017, 08.29 Uhr:
    OrnellaDenke mit Wehmut an die Zeit bei der Abendschau - Ende der 60er Jahre...
    R.i.P. du "Wegbegleiterin", Ornella.
  • Sentinel2003 schrieb am 09.10.2017, 19.23 Uhr:
    Sentinel2003Ich habe Sie immeer sehr gerne in der "Berliner Abendschau"gesehen.