Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Christian Ulmen und Fahri Yardım legen Anfang 2022 wieder los
"jerks." (v. l.): Pheline Roggan, Fahri Yardim, Christian Ulmen, Emily Cox und Collien Ulmen-Fernandes
Joyn/Anatol Kotte
"jerks.": Free-TV-Premiere der vierten Staffel in Sicht/Joyn/Anatol Kotte

Nach einer Corona-bedingten, zweijährigen Pause meldeten sich Christian Ulmen und Fahri Yardım im Sommer 2021 mit der vierten Staffel von  "jerks." zurück. Kurz nach dem Jahreswechsel können auch Fans ohne Joyn Plus+ die insgesamt zehn neuen Folgen sehen: ProSieben zeigt sie ab dem 4. Januar 2022 dienstags um 23.25 Uhr im Doppelpack - direkt im Anschluss an die zuvor um 20.15 Uhr startende Staffel von  "Wer stiehlt mir die Show?" (TV Wunschliste berichtete).

In der vierten "jerks."-Staffel werden die Abgründe noch tiefer und ihre Lügengebilde drohen endgültig einzustürzen. Die neuen Folgen beginnen mit einem Paukenschlag: Als Pheline Roggan herausfindet, dass sich Fahri aus der Verantwortung als Familienvater stehlen will, trennt sie sich von ihm. Fahri fälschte einen Vaterschaftstest und machte Christian zum Erzeuger seiner Tochter. Für Fahri beginnt nun ein furioser Kampf um seine Ehe. Er bucht ein Wochenende für sich und Pheline in einem luxuriösen Paartherapie-Hotel. Dort soll es ein Psychologe richten. Bei Christian und Emily Cox will sich Fahri in einer Therapiestunde ebenfalls entschuldigen - doch es schauen auch einige Dämonen aus vergangenen Jahren vorbei...

Darüber hinaus hält die neue Staffel einige vertraute Momente für die "jerks."-Fangemeinde bereit: Christian wird wieder beim Onanieren erwischt und übersieht stets seine Freundin Emily. Unerwartete Überraschungen traumatisieren nicht nur die Protagonisten. Es geht ums Jagen, um Gräber, um Patchwork mit Teenagern - und um einen bitteren Verlust...

Nicht gezeigt wird von ProSieben allerdings das zweiteilige Weihnachtsspecial, das die vierte Staffel eröffnete und Ende 2020 vorab bei Joyn veröffentlicht wurde. Dieses war bislang nicht im Free-TV zu sehen.

Hauptdarsteller Christian Ulmen fungierte erneut als Headwriter, Regisseur und gemeinsam mit Carsten Kelber als Produzent der Comedyserie, die von Pyjama Pictures im Auftrag von Joyn und ProSieben produziert wird. Orientierten sich die Geschichten in der ersten Staffel noch stark am dänischen Vorbild  "Klovn", werden die Storys seit der dritten Staffel deutlich freier vom Autorenteam um Christian Ulmen entwickelt.

Die Besonderheit an der Serie ist, dass es keine vollständig ausgearbeiteten Drehbücher mit festen Dialogen gibt. Die Szenen werden von den Schauspielern improvisiert, um der Serie einen natürlicheren Stil zu verleihen. Als massentauglich hat sich die Serie zwar bisher nicht erwiesen, doch umso mehr begeisterten die "jerks." die Kritiker. Drei Mal in Folge gewann die Serie den  Deutschen Comedypreis und 2019 auch den  Deutschen Fernsehpreis.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare