Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Comedy mit Ulmen und Yardım wird fortgesetzt
"jerks." mit Fahri Yardım und Christian UImen
Bild: maxdome/ProSieben
"jerks.": Grünes Licht für dritte Staffel/Bild: maxdome/ProSieben

Gute Nachrichten für Freunde des Humors an der Schmerzgrenze: ProSieben und maxdome haben grünes Licht für eine dritte Staffel von "jerks." gegeben. Aktuell strahlt ProSieben immer dienstags um 22.15 Uhr die zweite Staffel aus - mit ziemlich durchwachsenen Quoten. Dass sich der Münchner Sender dennoch für eine neue Staffel der Comedy mit Christian Ulmen und Fahri Yardım entschieden hat, ist ein positives Signal für alle Beteiligten. Denn die Online-Abrufe bei maxdome sollen äußerst zufriedenstellend sein.

"Die Zahlen sprechen für sich. 'jerks.' ist nicht nur die erste deutsche VoD-Serie, sondern auch eins der erfolgreichsten Formate, das maxdome zeigt. Das bestätigen auch die stetig steigenden Abrufzahlen", so maxdome-Geschäftsführer Ralf Bartoleit. "Eine dritte Staffel der Impro-Comedy zu produzieren, lag auf der Hand. Wir freuen uns in den neuen Folgen das Angenehme mit dem Sinnvollen zu verbinden."

"'jerks.' ist die mutigste Serie im deutschen TV. Härter als die Realität, ehrlicher als jede Beichte. Der mutigste Sender Deutschlands verlängert Christian Ulmens und Fahri Yardıms öffentlichen Seelenstriptease um eine dritte Staffel. 'jerks.' steht für besondere fiktionale deutsche Inhalte, wie sie nur ProSieben zeigt", sagt ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann selbstbewusst.

Hauptdarsteller und Regisseur Christian Ulmen: "Freue mich riesig über den Erfolg von 'jerks.'. Steckt unser aller Herzblut drin. Die dritte Staffel wird endlich richtig peinlich, dunkel und gemein." Man darf gespannt sein, inwiefern das überhaupt möglich ist, denn bereits die zweite Staffel verlangt dem Zuschauer sämtliche Emotionen auf der Klaviatur der Gefühle ab - von Fremdscham, Schadenfreude, Ekel bis hin zu Mitleid.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare