Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Christoph Schechinger als Psychologe mit Therapiehündin
Paul Winter (Christoph Schechinger) mit Käthe (Hoonah) und Fritz Thomas (Uwe Ochsenknecht)
ARD Degeto/Britta Kreh
"Käthe und ich": Ausstrahlung von zwei neuen Folgen angekündigt/ARD Degeto/Britta Kreh

Im Herbst 2019 ging im Ersten die Fernsehfilmreihe  "Käthe und ich" an den Start. Vier Folgen sind bislang ausgestrahlt worden, nun hat die ARD die Termine für die Episoden 5 und 6 verkündet. Sie werden am 17. und 24. September jeweils um 20.15 Uhr gezeigt. Nicht mehr mit dabei ist allerdings die bisherige Hauptdarstellerin Mariele Millowitsch, die mit  "Klara Sonntag" zwischenzeitlich die Titelrolle in einer neuen ARD-Reihe ergattert hat.

Weiterhin an Bord ist hingegen Christoph Schechinger, der den Psychologen Paul Winter verkörpert. Er hat sich auf tiergestützte Therapien spezialisiert und wird dabei von der titelgebenden Astralian-Shepherd-Therapiehündin Käthe unterstützt. In der ersten neuen Folge mit dem Titel "Im Schatten des Vaters" geht es um das Angebot einer riskanten Organspende aus den falschen Motiven. Der 18-jährige Roman (Nico Ramon Kleemann) leidet unter einer lebensgefährlichen Lebererkrankung. Eine dringend benötigte Organspende, die ihm seine Halbschwester Jasmina Thomas (Anna Hausburg) anbietet, will er trotz seiner dramatischen Lage nicht annehmen. Ihre Geschwisterliebe wird von dysfunktionalen Vater-Kinder-Beziehungen überlagert. Uwe Ochsenknecht verkörpert den gefeierten Theaterschauspieler Fritz Thomas, der sich zwar gerne als guter Papa gibt - aber nicht ist. Vielmehr ist er ein Narzisst, der sich gerne aus der Verantwortung stiehlt.

In der zweiten neuen Episode "Das Adoptivkind" geht es um Verhaltensauffälligkeiten des zwölfjährigen Ben (Oskar Netzel), der innerhalb kurzer Zeit dramatisch abdriftet und zum meistgehassten Jungen seiner Schule wird. Er hat es sich mit allen Mitschülern verscherzt, weil er seit zwei Wochen verletzende Lügen per Mail und SMS verbreitet. Ben bestreitet die Vorwürfe, obwohl es eindeutige Belege gibt. Schulleiterin Dr. Kira Madaki (Thelma Buabeng) steht vor einem Rätsel und bittet Paul Winter um Unterstützung. Mit seiner behutsamen Herangehensweise und der Unterstützung seiner Hündin Käthe bringt er Ben zum Sprechen. Paul muss nicht nur die Eskalationsspirale stoppen, sondern auch die Tiefenursachen finden. Ihren Einstand gibt in dieser Folge Hildegard Schroedter als Adoptivmutter von Paul.

"Käthe und ich" ist eine Produktion der Bavaria Fiction GmbH im Auftrag von ARD Degeto für die ARD. Showrunnerin und Produzentin ist Brigitte Müller, die auch selbst die Drehbücher verfasste. Im Frühjahr wurden zwei weitere neue Folgen in Spielfilmlänge gedreht. Wann diese ausgestrahlt werden, ist noch nicht bekannt.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare