Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Von seinem Schlaganfall hat er sich nicht mehr erholt
Karl Dall (1941-2020)
ZDF/Uwe Kielhorn
Karl Dall ist tot: Entertainer und Schauspieler im Alter von 79 Jahren gestorben/ZDF/Uwe Kielhorn

Traurige Nachricht: Karl Dall ist gestorben. Der Entertainer und Schauspieler erlitt vor zwölf Tagen einen Schlaganfall, von dem er sich nicht mehr erholt hat. Nun starb er am Montag, 23. November, im Alter von 79 Jahren. Dies teilte seine Familie der dpa mit. Trotz Einsatz aller technologischen und intensivmedizinischen Maßnahmen ist er heute friedlich eingeschlafen, ohne vorher noch einmal das Bewusstsein wiedererlangt zu haben. Er hinterlässt eine Ehefrau, Tochter und Enkelin, heißt es in dem Schreiben der Familie. Er war nicht nur ein beliebter Komiker und Entertainer, sondern vor allem ein außergewöhnlich liebenswerter und netter Mensch.

Anfang November sollte Karl Dall bei  "Rote Rosen" eine längere Gastrolle als Alt-Rockstar Richie Sky übernehmen. In insgesamt 15 Folgen der beliebten ARD-Telenovela sollte er mitspielen, die ab Mitte Januar 2021 ausgestrahlt werden sollten (TV Wunschliste berichtete). Doch die Dreharbeiten mussten abgebrochen werden, da der Schauspieler mit dem Verdacht auf einen Schlaganfall behandelt wurde. Davon er hat er sich nicht mehr erholt.

Karl Dall wurde am 1. Februar 1941 als Sohn eines Schulrektors und einer Lehrerin im ostfriesischen Emden geboren. Nach der Mittelschule machte er eine Lehre als Schriftsetzer in der Druckerei Rautenberg in Leer. Seine Künstlerkarriere begann 1967, als er mit Ingo Insterburg, Jürgen Barz und Peter Ehlebracht die legendäre Komödiantengruppe Insterburg & Co gründete. Dank Auftritten in der TV-Show  "Musikladen" erlangte das Quartett größere Bekanntheit. Karl Dall gehörte der Gruppe bis Ende der 1970er Jahre an. Anschließend begann er, als Solokünstler auf der Bühne aufzutreten und wurde auch für das Fernsehen tätig. So trat er 1979 in Sketchen der WDR-Show  "Plattenküche" regelmäßig als Kantinenkoch "Karl Toffel" auf. Einen Karriereschub erhielt Dall schließlich ab 1983, als er sieben Jahre lang in  "Verstehen Sie Spaß?" mit Kurt und Paola Felix als chaotischer Filmvorführer und Spaßtelefonierer auftrat.

Auch solo veröffentlichte Karl Dall immer wieder Lieder, die dem sogenannten Blödelschlager zugeordnet werden. Mit Songs wie "Diese Scheibe ist ein Hit" oder "Millionen Frauen lieben mich" schaffte er es sogar in die bundesweite Hitparade. Als Schauspieler stand er zumeist in kleineren Rollen für Komödien vor der Kamera. Berühmt-berüchtigt ist die Verwechslungskomödie  "Sunshine Reggae auf Ibiza" aus dem Jahr 1983, in der Karl Dall die Hauptrolle spielt.

Karl Dall gilt auch als Mitbegründer des gepflegten Nonsens-Talks. Zunächst moderierte er im Hörfunkprogramm von Radio Luxemburg eine Blödelshow, bevor am 19. Januar 1985 die legendäre Kneipenshow  "Dall-As" Premiere bei RTLplus feierte. Zum Konzept gehörte es, dass Dall seine prominenten Gäste provozierte und irritierte. So sagte er etwa zu Roland Kaiser: Na, sing schon mal, damit wir es hinter uns haben, woraufhin der Schlagersänger die Sendung wütend verließ. Des Weiteren bezeichnete er mal die Wildecker Herzbuben als "Wildecker Speckbuben". Die Show erlangte Kultstatus und wurde bis Ende 1991 14-tägig im Spätprogramm ausgestrahlt. Karl Dall wechselte 1992 zu Sat.1 und führte eine nahezu identische Show bis 1994 unter dem Titel  "Jux und Dallerei" fort.

In den 1990er Jahren war Karl Dall häufig im Fernsehen im Einsatz. Bei Tele 5 präsentierte er die Spielshow  "Koffer Hoffer", außerdem gehörte er anfangs zum festen Ensemble der RTL-Panelshow  "7 Tage, 7 Köpfe". Nach knapp einem Jahr verließ er das Format jedoch aufgrund von Differenzen mit Rudi Carrell, der auf Akribie Wert legte und mit den spontanen, unabgesprochenen Gags von Karl Dall Probleme hatte. Zwischen 1997 und 2004 folgten weitere TV-Sendungen wie  "Karls Kneipe",  "Die Karl Dall-Show" und  "Weißt Du noch? Das Retro-Quiz".

2006 veröffentlichte der Komiker mit dem "hängenden" rechten Auge (die Folge einer angeborenen Lidmuskelschwäche) seine Autobiografie mit dem Titel "Auge zu und durch". 2012 spielte Karl Dall das Ein-Mann-Theaterstück "Der Opa" des isländischen Autors Bjarni Haukur Thorsson - zum ersten Mal überhaupt stand er mit einem Theaterstück auf der Bühne. Mit seinem letzten Bühnenprogramm "Der alte Mann will noch mehr" war er zwischen 2015 und 2016 auf Tour. Sein letztes festes TV-Engagement hatte er im September 2016 bei Tele 5 als Reiseführer der Doku-Soap  "OGOT - Old Guys on Tour". Von Trash-TV-Formaten hat er sich ferngehalten, obwohl er Angebote etwa für das Dschungelcamp erhielt. Aber auch wenn mir eine irre Kohle dafür angeboten wurde, lieber würde ich Klos putzen. Nicht zuletzt hat meine Frau gedroht, mich zu verlassen, sollte ich jemals an so etwas teilnehmen, sagte Dall einmal.

Seit 1971 war Karl Dall mit seiner Frau Barbara verheiratet, mit der er eine gemeinsame Tochter hat, die als Stuntfrau in Kanada arbeitet. Karl Dall lebte zuletzt im Hamburger Stadtteil Eppendorf. Bereits 1999 wurde er beim  "Deutschen Comedypreis" für sein Lebenswerk ausgezeichnet.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • TVMaster74 schrieb via tvforen.de am 09.12.2020, 22.03 Uhr:
    wavetime1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sir Hilary 2.0 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe seinen Humor geliebt ! Er war wirklich
    > > begnadet . Was viele als " Blödelei" abgetan
    > > haben , war ein unglaubliches Gespür für
    > Tming
    > > und geniale Sätze !
    > >
    > > Sicher , es ging auch mal was daneben , aber
    > wer
    > > Sprüche am Fließband bringt , verhaut sich
    > auch
    > > mal .
    > >
    > > Dennoch bleiben mir seine Stimme und sein
    > > untrüglicher Sinn für Humor im Kopf und im
    > Herz
    > > !
    > >
    >
    > Dem kann ich nur zustimmen !!!

    Das unterschreibe ich genauso :)
  • Johnnn schrieb am 29.11.2020, 16.09 Uhr:
    Schade um Ihn!
    war ein toller Komiker,Fernsehmoderator,Sänger und Schauspieler
    Ich bin Quasi mit Ihm und seinem Diener „Enno von Schwerin“und der show Koffer Hoffer aufgewachsen.Sowas wird heute nicht mehr gebaut wie Karl Dall
    Ruhe Dich aus war Toll mit Dir
  • wavetime1 schrieb via tvforen.de am 29.11.2020, 10.16 Uhr:
    Sir Hilary 2.0 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe seinen Humor geliebt ! Er war wirklich
    > begnadet . Was viele als " Blödelei" abgetan
    > haben , war ein unglaubliches Gespür für Tming
    > und geniale Sätze !
    >
    > Sicher , es ging auch mal was daneben , aber wer
    > Sprüche am Fließband bringt , verhaut sich auch
    > mal .
    >
    > Dennoch bleiben mir seine Stimme und sein
    > untrüglicher Sinn für Humor im Kopf und im Herz
    > !
    >

    Dem kann ich nur zustimmen !!!
  • Sir Hilary 2.0 schrieb via tvforen.de am 28.11.2020, 04.59 Uhr:
    Ja , ich hätte mit durchaus öfter gute Rollen für Ihn gewünscht

    Er hat auch mehr drauf gehabt , als die 80' Blödelnummern.

    Er war jahrelang sehr erfolgreich mit seinem Hans Albers Bühnenprogramm unterwegs . Immerhin haben Ihn - nach eigener , glaubhafter Aussage , die 90' Jahre wohlhabend und finanziell unabhängig gemacht!

    Damals wurden ja noch richtig gute Gagen bezahlt .
  • HolgerVomMond schrieb am 27.11.2020, 18.57 Uhr:
    Sehr traurig! Möge er in Frieden ruhen.

    Ich empfand ihn bzw. seine Späße zwar meistens etwas "drüber", aber irgendwie gehörte er für mich zum deutschen Fernsehen.
  • Wilkie schrieb via tvforen.de am 27.11.2020, 16.08 Uhr:
    Sir Hilary 2.0 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe seinen Humor geliebt ! Er war wirklich
    > begnadet . Was viele als " Blödelei" abgetan
    > haben , war ein unglaubliches Gespür für Tming
    > und geniale Sätze !
    >
    > Sicher , es ging auch mal was daneben , aber wer
    > Sprüche am Fließband bringt , verhaut sich auch
    > mal .
    >
    > Dennoch bleiben mir seine Stimme und sein
    > untrüglicher Sinn für Humor im Kopf und im Herz
    > !
    >
    >
    > Danke Karl das es Dich gab .
    >
    >
    > Gruß
    >
    > Sie Hilary

    Ich finde es skandalös, dass man einen so begnadeten Menschen jahrzenhntelang im Fernsehen links liegen lässt, während so eine Dreck wie "Verbotene Liebe" oder "Sturm der Rosen" fast jeden Tag gezeigt werden. Nach seinem Tod wird er dann in der 20-Uhr-Tagesschau gewürdigt, zu Recht, wobei man dann nicht umhin kommt, groß herauszustellen, dass die ARD ihm noch eine letzte Rolle gegönnt hat in einer dieser Schrottserien, nachdem man ihn doch jahrzehntelang ignoriert hat.
  • Sir Hilary 2.0 schrieb via tvforen.de am 27.11.2020, 15.48 Uhr:
    Ich habe seinen Humor geliebt ! Er war wirklich begnadet . Was viele als " Blödelei" abgetan haben , war ein unglaubliches Gespür für Tming und geniale Sätze !

    Sicher , es ging auch mal was daneben , aber wer Sprüche am Fließband bringt , verhaut sich auch mal .

    Dennoch bleiben mir seine Stimme und sein untrüglicher Sinn für Humor im Kopf und im Herz !


    Danke Karl das es Dich gab .


    Gruß

    Sie Hilary
  • Mr P. schrieb via tvforen.de am 27.11.2020, 09.21 Uhr:
    Roland Kaiser war in einer späteren Ausgabe nochmals zu Gast - und blieb!
  • Stefan_G schrieb am 26.11.2020, 00.48 Uhr:
    Er sah mit seihnem Schiefauge zwar aus wie ein Triebtäter - aber lustig war er allemal!
    Besonders bei "Verstehen Sie Spaß?" als Telefonschreck. War schon geil irgendwie...
  • VT 5081 schrieb via tvforen.de am 25.11.2020, 00.45 Uhr:
    Blitzbirne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Fertig gemacht" hat er bei "Dall-As" doch jeden
    > Gast, aber "böse genommen" hat es ihm, wenn ich
    > mich richtig erinnere, nur einer.

    Und wenn ich diesem akustischen Nachruf in Ö1 (https://oe1.orf.at/player/20201124/618562/1606199260000) glauben darf, haben sich die beiden dann später auch wieder vertragen...
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 24.11.2020, 20.32 Uhr:
    Wilkie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Karl Dall werde ich wirklich sehr vermissen, auch
    > wenn es die letzten Jahre leider sehr ruhig im TV
    > um ihn geworden war.
    >
    > Unvergessen die vielen lustigen Stunden mit
    > Dall-As, wobei ich immer noch an die denkwürdige
    > Sendung mit Howard Carpendale denken muss. Hier
    > mein Beitrag dazu, ich habe keine inhaltlichen
    > Fehler entdecken können.
    >
    > https://www.tvforen.de/read.php?3,393909,393931#ms
    > g-393931


    Wie schon geschrieben, war es Roland Kaiser.
    Howard Carpendale und Karl Dall konnten hingegen sehr gut miteinander.
  • harry27 schrieb via tvforen.de am 24.11.2020, 17.39 Uhr:
    Ich glaub, wenn er noch einen Platz in der Sendung frei hatte, dann hat er Howard Carpendale als "Lückenbüßer" geholt.

    Carpendale hat dann mal im Scherz gesagt ,dass er keine Lust hat immer dann zu kommen, wenn sonst keiner Zeit hat.
  • User 1297691 schrieb am 24.11.2020, 16.45 Uhr:
    Ruhe in Frieden Karl, hast es hinter dir. Herzliches Beileid seiner Familie und viel Kraft.
    2020 ist einfach nur ein schlimmes Jahr und es ist noch nicht vorbei.

    Machs gut Karl,wir sehen und lachen irgendwann da oben zusammen.
  • Blitzbirne schrieb via tvforen.de am 24.11.2020, 15.53 Uhr:
    Paula Tracy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich schon. Es war Roland Kaiser :-) Oder hat er
    > den Howie auch fertig gemacht?

    "Fertig gemacht" hat er bei "Dall-As" doch jeden Gast, aber "böse genommen" hat es ihm, wenn ich mich richtig erinnere, nur einer.
  • Discostewart schrieb am 24.11.2020, 15.19 Uhr:
    Karl Dall war mein All-Time-Favorite-Komiker! Ich bin sehr traurig das er nun doch von uns gegangen ist, obwohl es ja so schien, als ob er nochmal durchstarten wolle (hier in Lüneburg bei den Roten Rosen).
    Ich habe sogar meinen Sohn nach ihm benannt, da ich fand, das Karl schon immer einen saucooler Namen war.
    Ruhe in Frieden und grüß' mir den Fips!

    Sascha
  • Paula Tracy schrieb via tvforen.de am 24.11.2020, 15.07 Uhr:
    Ich schon. Es war Roland Kaiser :-) Oder hat er den Howie auch fertig gemacht?
  • sulka schrieb via tvforen.de am 24.11.2020, 14.07 Uhr:
    James Finlaysons Assistent schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach, kriegt er jetzt also das zweite Auge auch
    > nicht mehr auf?


    Er selbst hätte den Witz bestimmt zu schätzen gewusst;-)
  • DK schrieb via tvforen.de am 24.11.2020, 13.25 Uhr:
  • Wilkie schrieb via tvforen.de am 24.11.2020, 13.24 Uhr:
    Karl Dall werde ich wirklich sehr vermissen, auch wenn es die letzten Jahre leider sehr ruhig im TV um ihn geworden war.

    Unvergessen die vielen lustigen Stunden mit Dall-As, wobei ich immer noch an die denkwürdige Sendung mit Howard Carpendale denken muss. Hier mein Beitrag dazu, ich habe keine inhaltlichen Fehler entdecken können.

    https://www.tvforen.de/read.php?3,393909,393931#msg-393931
  • James Finlaysons Assistent schrieb via tvforen.de am 24.11.2020, 13.16 Uhr:
    Ach, kriegt er jetzt also das zweite Auge auch nicht mehr auf?
  • Apokalypse schrieb via tvforen.de am 24.11.2020, 10.22 Uhr:
    Vor ein paar Jahren habe ich Karl Dall mit seinem Bühnenprogramm (Der Opa) Live gesehen.

    Er wünschte allen noch eine gute Heimfahrt. An dem Abend hat es stärker angefangen zu schneien.

    Gerne schaue ich auch den Trash Film : Sunshine Reggae auf Ibiza
    Im Juni ist Werner Böhm verstorben, der auch in dem Fim mitwwirkte.

    Die Einschläge kommen näher.

    Möge er in Frieden Ruhen !
  • mr_Terminus schrieb am 24.11.2020, 09.57 Uhr:
    Möge er in Frieden ruhen! Ich fand ihn immer großartig und habe ihn schon als Kind gern gesehen. Ein toller Mensch und Spassvogel, der nicht nur in der Medienbranche fehlen wird.
    Machs gut lieber Karl, ich werde Dich vermissen!
  • harry27 schrieb via tvforen.de am 24.11.2020, 09.12 Uhr:
    Da entfährt mir ein schwerer Seufzer. Karl Dall war für mich als Jugendlicher ein großer Held des Samstagabends. "Jux und Dallerei" auf Sat. 1 mit Promis und blödes Dahergerede und witzige, kleine Spiele bei "Koffer Hoffer" auf Tele 5.

    Wie Karl in seiner Biographie 2006 schrieb: "Auge zu und durch".

    Karl, danke für alles! Danke für die Aufheiterung, für den gepflegten Schwachsinn, für lustige Sprüche, die am Montag Morgen in der Pause und im Unterricht durchgekaut wurden und vor allem für Deinen Mut, dass Du immer Du selber warst.

    Danke auch für die ruhigen Tönen 2016 bei "OGOT - Old Guys on Tour" auf Tele 5. Da hast Du mir nochmal richtig gut gefallen. Einfach mal ruhig und souverän. Eine ganz neue Seite an Dir, die mir auch super gefallen hat.

    Ruhe in Frieden!
  • Kaschi schrieb via tvforen.de am 23.11.2020, 23.48 Uhr:
    Diese Scheibe ist ein Hit!
    Wann kriegt ihr das endlich mit?
    Diese Scheibe müsster koofen!
    Ist 'ne Scheibe für die Doofen!

    Das traf so um 1973/74 herum meinen Humornerv. Ich fand die Schlagerfuzzis abartig. Das war nicht meine Welt!*
    Insterburg und Co. haben noch vor Otto Waalkes den deutschen TV-Humor entstaubt. Das lief insbesondere über Radio Bremen (Musikladen, Liedermacher-Special). Den anderen Sendern waren sie vermutlich zu frech - die gingen ja sogar, man denke!, unter die Gürtellinie!!! Aus heutiger Sicht vollkommen harmlos, manchmal sogar ziemlich albern. Aber ohne diese Initialzündungen von den Insterburgern und dann Otto hätten es die Comedians in der Folge im Fernsehen deutlich schwerer gehabt.

    Die Kaulquappen im Ententeich,
    die haben Füsse nicht so gleich.
    Die wachsen später erst dem Tier.
    Sie geben ab ihre Kiemen dafür.
    Und dann verlieren sie ihr Schwänzelein.
    Ich möchte NIE eine Kaulquappe sein !!!

    Karl Dall war natürlich im Quartett die dominante Figur, auch wenn die Vier bestens aufeinander abgestimmt waren. Oft bildeten sie zwei Paare, Karl Dall dabei meistens mit Peter Ehlebracht, der die überdrehten Auftritte von Karl mit sehr, sehr trockenen Randbemerkungen konterkarierte.

    *Inzwischen habe ich gelernt, dass Hitparade und Co. durchaus wichtig für mich waren. Wenn man weiß, was man NICHT will, ist man ein ganz hübsches Stück weitergekommen.
  • siebentöter schrieb via tvforen.de am 23.11.2020, 22.01 Uhr:
    Mir gings genauso. Die schlechten Nachrichten hören leider nicht auf. Ich hab Karl Dall auch immer gerne gesehen und fand seinen Humor sehr witzig. Dachte er erholt sich wieder...aber es sollte nicht sein. Sehr traurig. Machs gut Karl ...
  • VolkerZockstein schrieb via tvforen.de am 23.11.2020, 20.41 Uhr:
    RIP Karl Dall

    Für mich auch unvergessen Karl Dall und Insterburg & Co - Das Beste aus der Kunst des höheren Blödelns
    https://www.games-power-world.de/products,id817,insterburg_co_beste_aus_kunst_hoeheren_bloedelns.html

  • BejaminBlümchen schrieb via tvforen.de am 23.11.2020, 20.39 Uhr:
    Das macht mich auch was betroffen, was bei mir ansonsten fast nie bei Prominenten wie Sean
    Connery oder so ist.
    Karl Dall hab ich gerne gesehen. Im Nachhinein schade, dass ich Ihn nie mal live
    gesehen habe bei einer Fernsehaufzeichnung. Bis zuletzt war er noch bei irgendwelchen
    Fernsehformaten wie beim Kölner Treff.
    https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/koelner-treff/video-talk-mit-caroline-frier-und-eckart-von-hirschhausen-100.html
  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 23.11.2020, 20.21 Uhr:
    Ich habs gerade in der Tagesschau gesehen. Sehr schade. Ich hab ihn immer sehr gerne gesehen und fand ihn sehr witzig.

    Vor einigen Wochen hatte ich schon gelesen, dass er bei den Dreharbeiten von Rote Rosen fehlt, weil er krank ist. Aber ich hatte gehofft, er erholt sich wieder.

    Möge er in Frieden ruhen!

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds