Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Namenloses Format spielt in Zeiten von "Fake News", Missinformation und Paranoia
Kiefer Sutherland in seiner Paraderolle als Jack Bauer in "24"
FOX
Nach "24": Kiefer Sutherland in neuer Spionage-Serie/FOX

Der amerikanische Streaminganbieter Paramount+ hat einer neuen Spionageserie grünes Licht gegeben, in der  "24"-Veteran Kiefer Sutherland einmal mehr mit den aktuellsten Themen um Politik und Geheimdienstarbeit konfrontiert wird. Die Serie, für die zunächst acht Episoden bestellt wurden, hat noch keinen offiziellen Titel.

Mit dem 2001 gestarteten "24" trafen FOX und Kiefer Sutherland genau den Zeitgeist, ohne dass es planbar gewesen wäre: Denn kurz vor dem Sendestart der Serie um den Anti-Terror-Agenten Jack Bauer war es in den USA zu den prägenden Terror-Anschlägen vom 11. September gekommen - und Jack Bauer war ein Charakter, dem die Zuschauer in dieser Situation ihre Sympathien entgegenbrachten. Mit der neuen Serienidee hingegen scheint man sich nun eher an bekannte Trends aus der realen Welt hängen zu wollen, die in den letzten Jahren die Politik-Schlagzeilen prägten.

Sutherland spielt darin den in der Privatwirtschaft arbeitenden, internationalen Spionage-Agenten James Weir. Der findet sich in einem Schattenkrieg wieder, in dem um die Zukunft der Demokratie in einer Welt gerungen wird, die von Fake News, perfider Meinungsmanipulation, dem Überwachungsstaat und den Mächten gekennzeichnet ist, die abseits gewählter Parlamente ihre eigenen Interessen verfolgen und schützen.

Sutherland fungiert zusammen mit den für Drehbuch und Regie vorgesehenen Serienschöpfern John Requa und Glenn Ficarra (beide etwa  "Patriot",  "This Is Us") sowie Charlie Gogolak und Suzan Bymel (arbeitete für Sutherland schon in  "Touch" und  "Designated Survivor") als Produzent. Hergestellt wird die Serie von CBS Studios.

Die Ideengeber Requa und Ficarra kommentieren: Von dem Moment an, als wir das Grundgerüst für diesen von Paranoia geprägten Thriller hatten, haben wir direkt an Kiefer Sutherland [für die Hauptrolle] gedacht. Wir sind begeistert, mit ihm, Paramount+, Charlie und Suzan als Partnern diese Show zum Leben zu erwecken.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Flatto (geb. 1962) schrieb am 15.05.2021, 10.55 Uhr:
    Hoffentlich kommt die Serie nach Deutschland und auf einem Free TV Kanal und nicht den ganzen Scheiß wie Netflix, usw.
    Sie haben also kein Problem mit Scheiß-Werbung-Unterbrechungen? Ich bevorzuge Netflix, Amazon Prime etc. wegen der nicht vorhandenen Werbung-Nervereien.
  • Nicole- (geb. 1980) schrieb am 14.05.2021, 20.50 Uhr:
    Hoffentlich kommt die Serie nach Deutschland und auf einem Free TV Kanal und nicht den ganzen Scheiß wie Netflix, usw.
  • Sentinel2003 (geb. 1967) schrieb am 12.05.2021, 20.38 Uhr:
    ganz bestimmt!!
  • serieone schrieb am 12.05.2021, 18.08 Uhr:
    Hoffentlich kommt die Serie auch nach Deutschland.

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds