Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

ProSiebenSat.1 und Discovery: Bundeskartellamt genehmigt Streamingpläne

ProSiebenSat.1 und Discovery: Bundeskartellamt genehmigt Streamingpläne

23.07.2018, 16.12 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in Medien
Grünes Licht für Fusion von 7TV mit maxdome und Eurosport Player
Bild: ProSiebenSat.1
ProSiebenSat.1 und Discovery: Bundeskartellamt genehmigt Streamingpläne/Bild: ProSiebenSat.1

Die erste Hürde ist genommen: Das Bundeskartellamt hat den Plänen der beiden Anbieter ProSiebenSat.1 Media SE und Discovery Communications zugestimmt, ihre Videostreamingangebote zu bündeln und unter einem gemeinsam Dach zu erweitern. Das Kartellamt gab grünes Licht, da "keine dominante Marktposition" zu erwarten sei.

Bereits aktuell machen ProSiebenSat.1 und Discovery für die Plattform 7TV gemeinsame Sache. Allerdings haben die beiden Anbieter vor einem Monat angekündigt, ihre Streamingangebote maxdome und Eurosport-Player für eine neue gemeinsame Plattform zu vereinen. Dazu bedurfte es jedoch der Freigabe durch das Bundeskartellamt, die nun erfolgt ist.

"Maxdome hat zwar ein großes und bekanntes Videoangebot und auch der Eurosport-Player hat mit den Bundesliga-Spielen Bekanntheit erlangt. Der Markt für bezahltes Video on Demand ist jedoch nach wie vor ein stark expandierender Markt und weist etwa mit Amazon, Netflix, ITunes und auch Sky sowie mit öffentlich-rechtlichen Angeboten potente Wettbewerber auf", so Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts.

ProSieben, Sat.1, RTL und Co. haben erkannt, dass ihnen die Streamingdienste Netflix und Prime Video kontinuierlich vor allem die jungen Zuschauer wegnehmen. Zwar existieren mit 7TV und TV Now schon länger zugehörige VoD-Dienste, die jedoch bislang ziemlich stiefmütterlich behandelt wurden. Um eine Chance gegen die neuen Player auf dem Markt zu haben, wollen die Sender nun mit neuen, attraktiven Angeboten angreifen. ProSiebenSat.1 hat offiziell RTL, ARD und ZDF eingeladen, sich an dem neuen, gemeinsam Streamingdienst zu beteiligen, dessen Start für die erste Jahreshälfte 2019 vorgesehen ist.

Ob es tatsächlich zu einem großen, senderübergreifenden VoD-Dienst, einem "deutschen Champion" als Alternative zu Netflix und Prime Video kommt, bleibt abzuwarten. Die nun erfolgte Freigabe und Fusionsprüfung des Bundeskartellamts beschränkt sich erst einmal auf die gemeinsamen Aktivitäten von ProSiebenSat.1 und Discovery und auf die Erweiterung von 7TV um Inhalte von maxdome und des Eurosport Players. Sollten weitere Kooperationspartner hinzukommen, ist eine erneute Prüfung unter Berücksichtigung der aktuellen Marktlage und der konkreten Ausgestaltung der Kooperation erforderlich.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Tintenfeder schrieb am 24.07.2018, 11.28 Uhr:
    Tintenfeder"RTL und Co. haben erkannt, dass ihnen die Streamingdienste Netflix und Prime Video kontinuierlich vor allem die jungen Zuschauer wegnehmen"
    Da musste ich ja echt schmunzeln, da TV now seit der Umstellung auf HTML5 die Videos für den Abruf mit älteren oder alternativen Browsern blockiert - mit der Begründung, dass man Features einbauen will, die auf älteren Browsern nicht laufen. Eine Browsertarnung zeigt jedoch, dass sich die Videos auch auf etwas älteren Browsern abspielen lassen. TV now/RTL ist das jedoch egal - da braucht man sich dann aber auch nicht zu wundern, wenn Zuschauer woandershin abwandern. Bei Netflix hatte ich ein ähnliches Problem (da war die Browsernummer einfach noch nicht im Abfragescript von Netflix enthalten) - da hat der Kundensupport noch am selben Abend eine Lösung für gefunden. Da weiß man dann, wo man sein Geld lieber lässt und warum.
    Sollte sich RTL also 7TV anschließen, dann bitte nicht mit der Streamingtechnik von TV now. Ansonsten finde ich die Idee nämlich echt gut.
  • DerLanghaarige schrieb am 24.07.2018, 07.29 Uhr:
    DerLanghaarigeWenn es um diesen Streamingdienst geht, wird ständig von Netflix geredet, aber eigentlich scheint es eher Hulu, also ein Streamingdienst, der die aktuellen Episoden (fast) aller Serien von (fast) allen Sendern hat, als Vorbild zu haben. (Gehen wir mal davon aus, dass alle nicht-Pro7/Sat 1 Sender tatsächlich das Angebot annehmen und mitmachen.)

    Und das ist gut! So etwas brauchen wir hier!

    Problem: Vermutlich werden viele der attraktivsten Inhalte (sprich: Deutschlandpremieren von beliebten Serien) aus Lizenzgründen mal wieder nicht enthalten sein, bzw nicht direkt nach der Ausstrahlung, sondern erst Wochen oder Monate später. Und wenn die Sender mal wieder eine Serie nach weniger als drei Folgen aus dem Programm nehmen, werden die restlichen Folgen garantiert auch nicht über den Streamingdienst abrufbar sein. War ja bis jetzt auch so.)

    Was bleibt sind mal wieder Eigenproduktionen der deutschen Sender. Von denen gibt es zwar auch einige legitim Gute, bzw welche, die zumindest eine feste Fangemeinde haben, aber das ist ein verschwindend geringer Anteil und der Rest wird wieder aus Promispielshows und Scripted Reality Kram bestehen.
  • Sentinel2003 schrieb am 24.07.2018, 01.13 Uhr:
    Sentinel2003Nicht unbedingt.
  • serieone schrieb am 23.07.2018, 18.59 Uhr:
    serieoneViel zu spät ProSieben.