Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Sat.1 punktet mit "BILD Corona Spezial", "Kitchen Impossible" gewohnt erfolgreich
"9 Tage wach"
ProSieben/Stephanie Kulbach
Quoten: "9 Tage wach" durchwachsen, "Tatort" und "Anne Will" räumen ab/ProSieben/Stephanie Kulbach

Mit dem eigenproduzierten Drogendrama  "9 Tage wach" zeigte ProSieben am gestrigen Sonntagabend ein Prestigeprojekt, für das der Sender im Vorfeld kräftig die Werbetrommel gerührt hatte. Angesichts dessen fielen die Quoten ziemlich durchwachsen aus: Nur 1,02 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren interessierten sich für die verfilmte Biografie des Schauspielers Eric Stehfest, mit 9,4 Prozent wurde die Zweistelligkeit verfehlt. Insgesamt saßen 1,34 Millionen Menschen (3,8 Prozent) vor dem Bildschirm. Die an den Film anknüpfende Doku  "Dropout" brachte es im Anschluss auf 10,3 Prozent in der Zielgruppe.

Natürlich war auch am Sonntag das Informationsbedürfnis hoch, und so überrascht es dann auch nicht, dass die  "Tagesschau" im Ersten mit insgesamt 9,89 Millionen (26,7 Prozent) und 3,06 Millionen jungen Zuschauern (26,6 Prozent) die meistgesehene Sendung des Tages war. Dahinter kam ein neuer Berliner  "Tatort" durchs Ziel, der 9,32 Millionen Gesamtzuseher (25,3 Prozent) unterhielt und auch bei den 14- bis 49-Jährigen mit 20,7 Prozent so erfolgreich war wie keines der Primetime-Programme der Konkurrenz. Besonders stark lief es nachfolgend aber für  "Anne Will", die mit ihrem Corona-Talk satte 6,09 Millionen Menschen beim Sender halten konnte und herausragende 22,0 Prozent verzeichnete. Selbst in der Zielgruppe standen weit überdurchschnittliche 15,4 Prozent zu Buche.

Auch beim ZDF dominierten die Nachrichten die Quotencharts. Die  "heute"-Ausgabe um 19.00 Uhr informierte 5,88 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren (19,8 Prozent), die Reichweite des  "heute journals" betrug um 21.45 Uhr 5,59 Millionen (17,9 Prozent). Dazwischen boten die Mainzer mit "Hoffnung auf Heilung" aus der Reihe  "Ein Tisch in der Provence" eher seichte Unterhaltung und kamen auf gute 13,7 Prozent bei 5,06 Millionen. Junges Publikum war angesichts 4,5 Prozent dagegen nur spärlich anwesend. Auch hier gab es für die Nachrichtenformate mit 12,0 bzw. 10,7 Prozent deutliche Zuwächse.

Vor Beginn der Primetime konnte Sat.1 gleich doppelt punkten: Die  "Sat.1 Nachrichten" stellten mit 1,40 Millionen werberelevanten Zuschauern und 12,9 Prozent einen neuen Jahresbestwert auf, zuvor hatte das neue tägliche  "BILD Corona Spezial" mit 13,1 Prozent einen glänzenden Start hingelegt.  "The Voice Kids" verpasste zur besten Sendezeit allerdings die Zweistelligkeit und musste sich mit 9,2 Prozent bei 960.000 Zuschauern begnügen. Völlig Schiffbruch erlitt zu später Stunde  "Genial daneben", das trotz neuer Folge auf katastrophale 3,9 Prozent abrutschte.

RTL zeigte die Free-TV-Premiere des Actionthrillers  "The Commuter", kam aber nicht über maue 10,2 Prozent hinaus - mehr als 1,13 Millionen Jüngere wollten den Streifen mit Liam Neeson nicht sehen.  "James Bond 007: Casino Royale" schaffte danach sogar nur 8,9 Prozent, dafür war  "RTL Aktuell" am Vorabend einmal mehr sehr gefragt und hatte starke 16,9 Prozent erzielt. Schwestersender VOX kann mit seinem Abend dagegen rundum zufrieden sein: Erst generierte  "Kitchen Impossible" mit 930.000 Zuschauern gewohnt tolle 10,2 Prozent,  "Prominent!" steigerte sich kurz vor Mitternacht gar auf fantastische 14,3 Prozent.

Unspektakulär präsentierte sich RTL Zwei, wo  "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" immerhin 5,3 Prozent erreichte und sich damit halbwegs schadlos hielt. Trotzdem musste man damit Kabel Eins den Vortritt lassen. Die x-te Ausstrahlung von  "Police Academy III ... und keiner kann sie stoppen" war hier für 5,9 Prozent gut, konnte allerdings nicht so recht auf das nachfolgende Programm abfärben.  "Abenteuer Leben am Sonntag" fiel um einen Punkt auf 4,9 Prozent zurück, bewegte sich damit aber noch im akzeptablen Bereich.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds