Log-In für "Meine Wunschliste" 

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: "ECHO"-Verleihung verliert mehr als zwei Millionen Zuschauer

Quoten: "ECHO"-Verleihung verliert mehr als zwei Millionen Zuschauer

08.04.2017, 10.54 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
Verluste für "Let's Dance" und "Genial daneben", ZDF punktet mit "Der Alte" und "Bettys Diagnose"
Sasha und Xavier Naidoo präsentieren den "ECHO 2017"
Bild: VOX/Arya Shirazi
Quoten: "ECHO"-Verleihung verliert mehr als zwei Millionen Zuschauer/Bild: VOX/Arya Shirazi

Gestern Abend wurde der "ECHO 2017" zum ersten Mal bei VOX verliehen. Die Quoten für die zuletzt stark kritisierte Musik-Veranstaltung fielen ernüchternd aus. Lediglich 1,28 Millionen Menschen schalteten ein, um sich die dreistündige, von Xavier Naidoo und Sasha moderierte Gala anzusehen. Aus der werberelevanten Zielgruppe waren 760.000 14- bis 49-Jährige dabei, die für einen mittelprächtigen Marktanteil von 8,3 Prozent sorgten. Spannung war ohnehin nicht mehr gegeben, da die Verleihung diesmal nur als Aufzeichnung übertragen wurde und alle Gewinner längst bekannt waren (TV Wunschliste berichtete). Zum Vergleich: Im letzten Jahr verfolgten die Live-Verleihung des "ECHO 2016" im Ersten noch 3,37 Millionen Zuschauer - bei VOX gingen also mehr als zwei Millionen Zuschauer verloren. Beim "Prominent!"-ECHO-Spezial waren ab 23 Uhr gar nur noch 730.000 Zuschauer bei VOX zu finden.

Doch auch andere Sender hatten am Freitagabend Probleme. Nachdem der neue Sat.1-Fun-Freitag zuletzt überzeugen konnte, waren diesmal deutliche Verluste zu verzeichnen. "Paul Panzers Comedy Spieleabend" sahen 1,46 Millionen Zuschauer bei mauen 7,4 Prozent in der jungen Zielgruppe. "Genial daneben" konnte sich um 21.15 Uhr immerhin auf 2,02 Millionen und 9,8 Prozent steigern. Die "Rabenmütter" fielen im Anschluss auf 1,50 Millionen und 9,3 Prozent zurück. Besser machte es Schwestersender ProSieben, wo die Batman-Verfilmung "The Dark Knight" eine Reichweite von 1,40 Millionen einfuhr, dafür aber in der jungen Zielgruppe schöne 10,6 Prozent Marktanteil erreichte.

Alle neuen Meldungen täglich per Mail

RTL zeigte eine neue Ausgabe von "Let's Dance", wofür sich 3,63 Millionen Zuschauer bei 14,3 Prozent Gesamtmarktanteil entschieden haben. Davon waren 1,30 Millionen im Alter zwischen 14 und 49 Jahren, die für maue 15,6 Prozent sorgten. Abgesehen von den Weihnachtsspecials sind das die schlechtesten Quoten, die die Tanzshow je eingefahren hat.

Grund zur Freude gibt es hingegen beim ZDF, wo eine neue Folge des Krimiklassikers "Der Alte" mit 5,28 Millionen Zuschauern und 17,3 Prozent Gesamtmarktanteil den ungefährdeten Tagessieg für sich beanspruchen konnte. Für "Letzte Spur Berlin" blieben im Anschluss noch 4,35 Millionen Menschen bei 14,8 Prozent dran. Bereits am Vorabend konnte der Mainzer Sender mit dem Staffelfinale von "Bettys Diagnose" punkten. Den Abschied von Bettina Lamprecht (TV Wunschliste berichtete) sahen 4,67 Millionen Zuschauer, die für tolle 17,0 Prozent sorgten.

Im Ersten informierten sich um 20.15 Uhr zunächst 4,59 Millionen Zuschauer bei 15,6 Prozent im "Brennpunkt" über die Vorfälle in Stockholm und Syrien. Für die Komödie "Eltern allein zu Haus" blieben danach noch 3,72 Millionen Menschen bei 12,3 Prozent dran.

Einen Überraschungserfolg kann RTL II verbuchen. Der Actionfilm "The Fast And The Furious: Tokyo Drift" holte 1,14 Millionen Zuschauer bei starken 8,8 Prozent in der jungen Zielgruppe. Deutlich abgeschlagen hingegen kabel eins, wo zwei Wiederholungsfolgen von "Detective Laura Diamond" überschaubare 700.000 bzw. 810.000 Zuschauer anlockte. Mehr als enttäuschende 2,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe waren nicht drin.


Beitrag melden 

  •  

Leserkommentare

  • mangoline1 schrieb via tvforen.de am 15.04.2017, 21.25 Uhr:
    mangoline1Natürlich wieder die Toten Hosen, die in den letzten Jahren nur noch langweiliges Zeugs abliefern und die Beginner. Bands, die gefühlte Ewigkeit in der Versenkung verschwunden sind, bekommen auf einmal einen Musikpreis ??
  • BlackOak schrieb via tvforen.de am 11.04.2017, 13.29 Uhr:
    BlackOak...Macht die Sache auch nicht besser.. :)
  • Sveta schrieb via tvforen.de am 09.04.2017, 15.52 Uhr:
    SvetaBlackOak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alles kein Wunder....Böhmermann hatte im Vorfeld
    > den Nagel schon aufm Kopp getroffen!
    > Eine Veranstaltung sich selbst feiernden "Promis",
    > die selber gar nicht wissen warum sie den Preis
    > eigentlich in echt bekommen...

    Der Preis wird von der Plattenindustrie verliehen, i.d.R. an Künstler die im vergangenen Jahr am meisten Profit gebracht haben bzw. von denen erwartet wird das sie Profit bringen mit diesem kleinen Anschub.
  • BlackOak schrieb via tvforen.de am 09.04.2017, 15.11 Uhr:
    BlackOakAlles kein Wunder....Böhmermann hatte im Vorfeld den Nagel schon aufm Kopp getroffen!
    Eine Veranstaltung sich selbst feiernden "Promis", die selber gar nicht wissen warum sie den Preis eigentlich in echt bekommen...
  • User 1157870 schrieb am 08.04.2017, 19.51 Uhr:
    User 1157870Genau, das Fehlen von "Helenchen". hat den Echo ruiniert., dabei war es eine wahre Erholung nicht alle 10 Minuten das dümmliche Grinsen der Fischer ertragen zu müssen. Und für die Ohren war es auch eine Wohltat, ihre "volksverdummenden " Texte nicht ertragen zu müssen. Das Niveau des Echo´s ist durch die Abwesenheit dieses Pausenclowns enorm gestiegen. Weiter so!!!!!! Obwohl man ihr ja eigentlich mindestens einen Echo für Raffgier, nicht vorhandener Intelligenz und "Volksverdummung" verleihen hätte können. Nochmals vielen Dank an VOX für die tolle Sendung ohne drittklassiger Kirmes-Musik.










  • User 1226789 schrieb am 08.04.2017, 17.11 Uhr:
    User 1226789Tja! Satz mit X! Da offenbart sich die Unterhaltungsprovinz Deutschland! Dem Echo fehlte wohl ein heissdiskutiertes aber auch heissgeliebtes Zugpferd! Es wollen viele nicht wahr haben Helene Fischer bringt Quote! Sie hat eine gigantische Fanbase! Die Neider wollen es nicht glauben und erhöhen ihren Internetdruck, aber was in Kommentaren und Internetforen geäußert wird interessiert eh niemand und Beleidigungen und Shit storms machen den betreffenden Künstler in meinen Augen nur sympathisch!