Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
1174

Der Alte

D, 1977–
Der Alte
 Serienticker
  • Platz 692 1174 Fans   67% 33%ø Alter: 50-60 Jahre
  • Serienwertung4 46223.98Stimmen: 51eigene Wertung: -

Serieninfos & News

Deutsche Erstausstrahlung: 11.04.1977 (ZDF)
Obwohl Michael Ande in seiner seit 1977 gespielten Rolle als Kriminalassistent Gerd Heymann Deutschlands dienstältester Fernsehermittler ist, bezieht sich der Serientitel „Der Alte“ seit eh und je auf seinen Vorgesetzten. Und dieser stets charismatische Leiter der Münchner Mordkommission II wurde im Laufe der Jahre von Siegfried Lowitz, Rolf Schimpf, Walter Kreye und schließlich Jan-Gregor Kremp verkörpert.
gezeigt bei Wer ist der Mörder? (D, 2007)
Crossover mit Derrick (D, 1974)
Cast & Crew
Serienguide
Der Alte
Bild: ZDF
Erwin Köster ist ein mit allen Wassern gewaschener Kommissar, der keinerlei Furcht kennt - weder vor Mördern noch vor Mächtigen. Er leitet das Morddezernat im Münchner Polizeipräsidium und kann mit Stolz von sich behaupten, daß keine Akte der von ihm bearbeiteten Fälle den Vermerk Ermittlungen eingestellt trägt. Mal hart, mal melancholisch, mal liebenswürdig und mal boshaft tritt Köster auf, um die Mörder in die Falle zu locken. Doch mit der 100. Folge kommt Kösters Ende - er wird durch eine Mörderkugel erschossen. Sein Nachfolger im Morddezernat ist Hauptkommissar Leo Kress.
Zu Kress' Besonderheiten gehören Nachdenklichkeit, Besonnenheit, Einfühlsamkeit und Verständnis für alles und jeden. In puncto Erfolg bei der Aufklärung steht Kress seinem Vorgänger in nichts nach. Zum Ermittlerteam des Alten gehören unter anderem Anna Gautier, Franz Millinger, Martin Brenner, Henry Johnson, Werner Riedmann und Axel Richter. Die Serie wurde wie die des Kollegen Derrick (siehe dort) mit großem Erfolg in mehr als 60 Länder verkauft. Der Alte Leo Kress spielt auch eine kleine Nebenrolle in der letzten Episode von Derrick: Kress und seine beiden Assistenten gratulieren ihm zur Beförderung. In Folge 322 tritt auch Kress Ende 2007 seinen wohlverdienten Ruhestand an.
Der neue Alte wird Hauptkommissar Rolf Herzog.
aus: Der neue Serienguide

Wo läuft's?

Vor dem nächsten Serienstart kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen: (Details bei Mausklick auf den Episodentitel)
  • Sky KrimiSky KrimiDo, 02.01.15:35377Gestern ist nie vorbei
  • ZDFZDFDo, 02.01.23:00389Mord in den Alpen
  • Sky KrimiSky KrimiFr, 03.01.15:50378Melodie des Todes
  • ZDFZDFSa, 04.01.02:30389Mord in den Alpen (Wdh.)
  • Sky KrimiSky KrimiMo, 06.01.05:15377Gestern ist nie vorbei
  • Sky KrimiSky KrimiMo, 06.01.06:20378Melodie des Todes
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace (Stand: ..)
¹ früherer bzw. Listenpreis
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 10.12.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News
weitere Links

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden

  •  
  • User 2848 (geb. 2000) schrieb am 02.06.2019, 08.03 Uhr:
    User 2848Bin sehr enttäuscht von dem neuen Team. Die Fälle sind zwar meistens interessant, aber selbst Jan-Gregor Kempf, den ich sonst echt gerne mag, nervt mittlerweile genauso wie die Stumph-Tochter und der Herr Blochberger. Bei den letzteren hat man den Eindruck, die haben den Job nur wegen der Papis bekommen.
    Ganz schlimm die nervige "ich bin mit meiner Frau schwanger"-Geschichte von Kupfer; der mich mit seiner ewig gleichen Mimik (immer Stirn in Falten und Augen klein gekniffen) fast aggressiv macht und die selbstverliebte Annabelle sowie der langweilige Chefermittler - nee, das taugt nix mehr. Und auch das Siegestor möchte ich nicht mehr sehen, egal zu welchem Tatort sie fahren, die Strecke ist immer gleich. Beteiligt sich die Stadt München an der Gage?
    Finde es zwar gut, wenn gehandicapte Menschen ins normale Berufsleben integriert werden, aber das ist doch heftig, was wir da mit dem Nerd geliefert bekommen. Alles so klischeehaft und leider muss immer wieder dieses Wort fallen: nervig.

    Zu guter Letzt: Mir geht es gegen den Strich, dass die Polizisten die Toten immer duzen und über sie mit dem Vornamen sprechen! Die kannten die überhaupt nicht, die sollten mehr Respekt zeigen und "Herr oder Frau Sowieso" sagen!!
  • BertramK schrieb am 13.06.2019, 09.18 Uhr:
    BertramKIch finde das voll in Ordnung, dass die Ermittler die Toten duzen - wieso sollten sie denn immer zur Höflichkeitsformel greifen, wenn sie unter sich sind? Man kann es mit auch mit den Erwartungen, was einen guten deutschen Beamten angeblich ausmacht, übertreiben! ;)

Beitrag melden

  •  
  • BertramK schrieb am 15.05.2019, 17.24 Uhr:
    BertramKNach langer Zeit wieder mal den "Alten" gekuckt ("Bild des Todes"). Ich muss sagen, das Format ist längst nicht mehr so verstaubt wie früher, als noch Schimpf oder Kreye die Titelrolle hatten. Das Team wirkt gut aufeinander eingespielt, der Humor ist gut dosiert und der Fall war ziemlich interessant. Das Genöle hier kann ich nicht nachvollziehen.

Beitrag melden

  •  
  • Tom_ (geb. 1966) schrieb am 10.05.2019, 20.22 Uhr:
    Tom_Noch so ein Müll ohne Ende, um Produzierenden und "Schauspielern" die Möglichkeit zu bieten, Geld zu verdienen!

Popularität

© 1998 - 2019 imfernsehen GmbH & Co. KG

 
Social Media und Feeds
 
Kooperationspartner
 
* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.