Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Samstagsquoten: Erfolge für "Schlag den Raab", "Verstehen Sie Spaß?" und "Supertalent"

von Glenn Riedmeier in News national
(25.10.2015, 11.27 Uhr)
Neuer ZDF-Krimi "Schwarzach 23" siegt
Bild: ProSieben
Samstagsquoten: Erfolge für "Schlag den Raab", "Verstehen Sie Spaß?" und "Supertalent"/Bild: ProSieben

Mit "Verstehen Sie Spaß?", "Schlag den Raab" und "Das Supertalent" lieferten sich das Erste, ProSieben und RTL gestern Abend einen Show-Dreikampf. Einen wirklichen Verlierer gab es nicht, denn alle drei Formate fanden ihr Publikum. "Das Supertalent" lag mit insgesamt 15,1 Prozent Marktanteil und 4,43 Millionen Zuschauern vorne. In der jungen Zielgruppe war mit genau zwei Millionen 14- bis 49-Jährigen sogar ein Marktanteil von 20,5 Prozent drin.

Knapp davor landete ProSieben mit 20,6 Prozent in der Zielgruppe für "Schlag den Raab", obwohl nur 1,67 Millionen junge Zuschauer dabei waren. Doch dank der XXL-Sendezeit bis 1.17 Uhr stieg der Marktanteil vor allem am späteren Abend an. Beim Gesamtpublikum generierte die vorletzte Ausgabe der Show mit Stefan Raab bei 2,63 Millionen Zuschauern ebenfalls einen tollen Marktanteil von 11,7 Prozent.

Der Klassiker "Verstehen Sie Spaß?" mit Guido Cantz wurde im Ersten von insgesamt 4,32 Millionen Menschen bei 14,3 Prozent gesehen. Davon waren 950.000 im Alter zwischen 14 und 49 Jahren, die für einen Marktanteil von 9,7 Prozent gesorgt haben.

Primetime-Sieger wurde allerdings keine der drei Shows, sondern der neue ZDF-Samstagskrimi "Schwarzach 23". Überragende 5,48 Millionen Zuschauer entschieden sich für die Pilotfolge und bescherten dem Mainzer Sender einen Marktanteil von 17,9 Prozent. Aus der jungen Zielgruppe waren immerhin 850.000 Zuschauer bei 8,7 Prozent dabei.

Sat.1 setzte währenddessen auf eine Wiederholung des Fantasyfilms "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" und musste sich mit nur 1,46 Millionen Zuschauer und 5,0 Prozent begnügen. In der werberelevanten Zielgruppe sah es mit 880.000 Interessierten und 9,0 Prozent kaum besser aus.

Angesichts der starken Konkurrenz gab es gestern Abend für die kleineren Sender RTL II, VOX und kabel eins nur wenig zu holen. Die drei "Autopsie Spezial"-Folgen über die letzten Stunden von Michael Jackson, Whitney Houston und Anna Nicole Smith kamen bei RTL II nicht über 960.000 Zuschauer und einen Zielgruppen-Marktanteil von 4,9 Prozent in der Spitze hinaus. VOX blieb mit der Komödie "Hitch - Der Date-Doktor" bei 730.000 Zuschauern und 4,6 Prozent hängen, während "Navy CIS"-Wiederholungen bei kabel eins nur für 3,7 bzw. 4,0 Prozent des jungen Publikums reichten.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Peter123 schrieb am 25.10.2015, 21.36 Uhr:
    Peter123Es kann nicht 3 Sieger geben, jemand muß verlieren! Sonst ist es ja kein Wettbewerb!
  • serieone schrieb am 25.10.2015, 12.45 Uhr:
    serieoneIch habe San Andreas (VOD) geschaut.
  • U56 schrieb via tvforen.de am 25.10.2015, 12.03 Uhr:
    U56Nachdem ich gesehen hatte, wie Stefan Raab beim Sitz-Segway-Rennen ausgerastet ist, kann ich nicht verstehen, dass er seine Fernseh-Aktivitäten beenden will. Vielleicht hat er ja einfach nur Angst vor schweren Verletzungen. Bei den Spielen selbst scheint er diese Angst ja auszublenden und kann nicht mehr rational denken.