Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Auflösung des multimedialen Internatspuks
"Schattenmoor"
Bild: ProSieben
"Schattenmoor": Neuer ProSieben-Mystery-Thriller läuft heute Abend/Bild: ProSieben

Nach einer gefühlten Ewigkeit investiert ProSieben wieder in eigenproduzierte Filme. Während andere Sender in den vergangenen Jahren immer mal wieder eigene Fiction-Eventfilme zeigten, hielt sich ProSieben vornehm zurück. Doch nach sieben Jahren strahlt der Münchner Sender heute Abend (11. Dezember) um 20.15 Uhr den ersten neuen eigenproduzierten Eventfilm aus, für den schon ordentlich Promo gemacht und ein originelles Konzept angewandt wurde. Es handelt sich um den Mystery-Thriller "Schattenmoor" mit Caroline Hartig ("SOKO Stuttgart"), Max von Thun ("Traumfrauen") und Timur Bartels ("Club der roten Bänder") in den Hauptrollen.

Bevor heute Abend der komplette Film erstausgestrahlt wird, hat ProSieben vom 1. bis 7. Dezember die Produktion als Miniserie in acht Teilen online veröffentlicht - jedoch ohne die entscheidende Auflösung der Story. Wer erfahren möchte, wie die Geschichte endet, erfährt dies erst in der kompletten Spielfilmfassung heute Abend. Der finale neunte Teil der Miniserien-Version wird im Anschluss an die TV-Ausstrahlung online nachgereicht.

Im Mittelpunkt der Handlung steht Emma (Caroline Hartig), die sich mit zahlreichen mysteriösen Ereignissen konfrontiert sieht. An ihrem Internat Schattenmoor treibt anscheinend ein blutrot gefärbter Clown sein Unwesen - und die beiden Schüler Ann-Sophie und Ole verschwinden spurlos. Doch damit nicht genug: Sich im Schrank windende Schlangen, gruselige Gestalten ohne Gesicht und blutige Ziffern am Spiegel sind weitere unerklärliche Phänomene. Emma wird von dem Spuk allmählich verrückt und muss sich mit der Frage auseinandersetzen, ob tatsächlich übernatürliche Kräfte am Werk sind - oder ob sie Opfer einer Verschwörung geworden ist. Hilfe erhält sie nur von ihrem Mitschüler Leon (David Hugo Schmitz) - doch steht er wirklich auf ihrer Seite?

In weiteren Rollen sind Farina Flebbe, Emre Aksizoglu, Ulrike Hübschmann, Nathalie Nailly, Annie Kathleen Trettin und Andreas Warmbrunn zu sehen.

Talpa Germany Fiction steht als Produktionsfirma hinter dem Film. Inszeniert wurde "Schattenmoor" von Marc Schießer ("Wishlist"). Höchste Geheimhaltung herrschte bei dieser Produktion. Keine Pressevertreter oder Kritiker erhielten den kompletten Film vorab. Für das multimediale Event hat ProSieben unter www.schattenmoor.de eine eigene Homepage kreiert. Darüber hinaus haben einige Figuren des Films, wie etwa Emma oder die verschwundene Schüler Ann-Sophie und Ole, echte Instagram-Accounts, die seit Wochen mit zusätzlichen Inhalten bestückt werden.

"ProSieben will seinen Zuschauern immer wieder neue Erzählformen anbieten. Zum ersten Mal seit sieben Jahren zeigt ProSieben einen eigenproduzierten Spielfilm - zum ersten Mal überhaupt kreiert ProSieben ein Event dieser Art im TV und online. Der ProSieben Kosmos rund um 'Schattenmoor' bietet Zuschauern wie Usern ein einzigartiges Seherlebnis. Gänsehaut garantiert", so ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann.

Im Anschluss an den Film zeigt ProSieben um 22.35 Uhr noch die zugehörige Dokumentation "Schattenmoor. Das Experiment: Vom Film in die Realität".

Die ersten 20 Minuten von "Schattenmoor":

Weitere neun Filmstoffe befinden sich bereits in Vorbereitung. Im Frühjahr 2020 folgt die bereits im letzten Jahr angekündigte Bestseller-Verfilmung "Neun Tage wach" von Eric Stehfest.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare