Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Bayerisches Fernsehen ändert Abendprogramm
Bild: BR/Meike Birck

Der bekannte Schauspieler Jörg Hube ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 65 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Erst im Mai hatte er den Ehrenpreis des Bayerischen Kabarettpreises erhalten. "Jörg Hube ist unersetzlich. Sein Tod ist ein Verlust für ganz Bayern", so der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Thomas Gruber, in einer Pressemitteilung.

Hube begann seine Karriere Ende der 60er Jahre als Theaterspieler, wo er neben Engagements in den Münchner Kammerspielen auch im bayerischen Staatsschauspiel auftrat und dem Kabarett "Die Hammersänger" angehörte. In den 70er Jahren übernahm er auch zahlreiche Rollen in Film- und Fernsehproduktionen. Den jugendlichen Zuschauern wurde er durch die Serienrolle des "Herrn Koch" in "Das Haus mit der Nummer 30" bekannt, den Erwachsenen durch Auftritte in verschiedenen "Tatort"-Krimis. Weitere TV-Stationen waren die Vorabendserie "Der Gerichtsvollzieher" (1981) und später die Rolle als Otto Wohlleben in Edgar Reitz' Epos "Heimat".

In der BR-Serie "Löwengrube" spielte Hube ab 1989 den Kommissar Grandauer und dessen Sohn Karl, zuletzt war er als Franz Ostermeier in der Serie "Franzi" zu sehen.

Anlässlich des Todes von Jörg Hube hat das Bayerische Fernsehen sein Programm geändert und zeigt am heutigen Samstagabend ab 20.15 Uhr eine große "Jörg-Hube-Nacht" mit den folgenden Sendungen:

20.15 Uhr: Löwengrube, Folge 8: Umzüge
21.05 Uhr: Franzi, Folge: Kurz vorbeigeschaut
21.30 Uhr: Café Meineid, Folge: Nimmer schee
22.20 Uhr: Eine Laudatio auf Jörg Hube, zusammengestellt von Helge Rösinger
22.35 Uhr: Der zerbrochene Krug
00.05 Uhr: Tatort: Der oide Depp, 2008


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Heinz schrieb via tvforen.de am 22.06.2009, 16.57 Uhr:
    Heinzhawaklar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mir ist er zum ersten Mal als Titelfigur in der
    > Serie "Der Gerichtsvollzieher" aufgefallen. Dann
    > hatte er einen sehr bewegenden Auftritt in der
    > Kultserie "Heimat" (er spielte einen
    > Soldaten/Bauingenieur, war dabei maßgeblich am
    > Ausbau der Hunsrück-Höhenstraße beteiligt und
    > war die große Liebe von Maria Simon).
    >
    Nicht zu vergessen, er war auch der uneheliche Vater von Hermännchen. Jener Figur, die die Hauptperson der Zeiten Heimat und Heimat 3 darstellt.
    Mir ist er auch speziell als Otto Wohlleben in Erinnerung!
  • Kate schrieb via tvforen.de am 21.06.2009, 18.01 Uhr:
    Katecyberpunk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht zu vergessen seine Rolle als bayrisch
    > grantelnder Petrus in der aktuellen Verfilmung des
    > " Brandner Kaspar und das ewige Leben".

    Ich glaub es nicht!

    Ich hab den Film vier Mal innerhalb der letzten drei Wochen gesehen und bin nicht darauf gekommen, als ich die Nachricht gehört habe, dass er gestorben ist und dann sein Bild dem Namen zuordnen konnte, habe ich mich die ganze Zeit gefragt, wo ich ihn zuletzt gesehen habe, weil ich wusste, dass das nicht lange her ist und ich bin darauf nicht gekommen -.-
  • cyberpunk schrieb via tvforen.de am 21.06.2009, 14.38 Uhr:
    cyberpunkNicht zu vergessen seine Rolle als bayrisch grantelnder Petrus in der aktuellen Verfilmung des " Brandner Kaspar und das ewige Leben".
  • beiderbecke schrieb via tvforen.de am 21.06.2009, 01.07 Uhr:
    beiderbeckeEme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Der oide Depp" kam gestern schon im Ersten. Weiß
    > nicht, ob das schon als Hommage gedacht war.


    Ja, das war es. Vorgesehen war: "Blutschrift" mit Ehrlicher/Kain.

    Und "Der oide Depp" war in der Tat außergewöhnlich, schließlich bekam er 8/10 Punkte.

    Zur Erinnerung: ──► http://www.tvforen.de/read.php?1,314170,314170#msg-314170
  • hawaklar schrieb via tvforen.de am 20.06.2009, 21.30 Uhr:
    hawaklarMir ist er zum ersten Mal als Titelfigur in der Serie "Der Gerichtsvollzieher" aufgefallen. Dann hatte er einen sehr bewegenden Auftritt in der Kultserie "Heimat" (er spielte einen Soldaten/Bauingenieur, war dabei maßgeblich am Ausbau der Hunsrück-Höhenstraße beteiligt und war die große Liebe von Maria Simon).

    Neben seiner Schauspielerkarriere darf man den Kabarettisten Jörg Hube nicht vergessen. Er ist jahrzehntelang in seiner Rolle als Herzkasperl aufgetreten und hat, wenn ich mich recht erinnere, auch viel für den bayerischen Kabarett-Nachwuchs getan. Ich habe ihn zum letzten Mal vor wenigen Wochen bei der Verleihung des bayerischen Kabarettpreises - er erhielt den Ehrenpreis - gesehen. Dmals wirkte er zwar stark gealtert, aber ansonsten schien er noch ganz gut beieinander gewesen zu sein. Sein Auftritt war auf jeden Fall preiswürdig.
  • Eme schrieb via tvforen.de am 20.06.2009, 19.29 Uhr:
    Eme"Der oide Depp" kam gestern schon im Ersten. Weiß nicht, ob das schon als Hommage gedacht war. Jedenfalls wußte ich nichts vom Tod Jörg Hubes und hab mich total gefreut, daß er da mitgespielt hat.
    Jörg Hube war immer ein Garant für tolle Produktionen.
    Nächsten Morgen hab ich dann erfahren, daß er gestorben ist. Das war schon sehr traurig.

    Wer den Tatort noch nicht gesehen hat, sollte ihn sich nicht entgehen lassen. Jörg Hube spielt jetzt nicht die große Hauptrolle. Aber der ist richtig gut gemacht. Ein Highlight der Serie.
  • Private_Paula schrieb via tvforen.de am 20.06.2009, 17.59 Uhr:
    Private_PaulaJörg Hube sollte den neuen Kommissar in der Reihe "Polizeiruf 110" spielen. Der Film wird übigens im September ausgestrahlt.
    Der Tatort mit ihm war wirklich grosse Klasse. Da spielte er einen richtigen Grosskotz. Einen Exzuhälter, der es mit seinen Nachtclubs reich wurde.
    Eigentlich sehr ungwöhnlich für einen Tatort, in dem mit Flashbacks (schwarz-weiss) gearbeitet wurde.
    Die 1960er Jahre wurden sehr gut in Szene gesetzt. Die Handlung war sehr gut. Erinnerte mich an den Fall Rosemarie Nittribitt.
  • Kate schrieb via tvforen.de am 20.06.2009, 12.16 Uhr:
    KateAus einigen Sendungen kenne ich ihn und mochte ihn auch.

    Vor einiger Zeit war er zu Gast in irgendeiner Sendung und da bin ich richtig erschrocken, wie alt und krank er aussah.

    Wirklich schade, dass wieder ein guter Schauspieler gestorben ist.
  • TVMaster74 schrieb via tvforen.de am 19.06.2009, 20.20 Uhr:
    TVMaster74[url]http://www.tvforen.de/read.php?1,1011218,1013347#msg-1013347[/url]

    TVMaster74
  • Nachdenker schrieb via tvforen.de am 19.06.2009, 18.36 Uhr:
    NachdenkerJa in der Löwengrube bin ich auf ihn aufmerksam geworden. Ein toller wandlungsfähiger Schauspieler.
    Es tut mir leid das für einen so guten Schauspieler schon der letzte Vorhang gefallen ist.
    Nachdenker
  • Lokomotive schrieb via tvforen.de am 19.06.2009, 17.36 Uhr:
    LokomotiveOh!
    Das tut mir aber leid. ich sah und hörte (!) ihn gerne. Der Mann hatte eine wunderbare Stimme und spielte einfach gut.
  • TVMaster74 schrieb via tvforen.de am 19.06.2009, 16.28 Uhr:
    TVMaster74Dass wollte ich auch gerade schreiben, Sir Hilary!!!

    In den Tatort war er wirklich klasse.
    Als großkotziger Typ, der vor Geld stinkt und eine große Klappe hat.

    Sehr schade :(

    TVMaster74
  • Drago schrieb via tvforen.de am 19.06.2009, 16.27 Uhr:
    DragoIch mochte ihn seeeehr gerne...

    [img]http://tbn0.google.com/images?q=tbn:YoFQTZEU3ox8VM:http://www.merkur-online.de/bilder/2009/05/03/269399/922302872-schauspieler-kabarettist-regisseur-joerg-hube.9.jpg[/img]
  • Sir Hilary schrieb via tvforen.de am 19.06.2009, 16.23 Uhr:
    Sir HilaryDen Krimi den Du meinst war der wirklich klasse gemachte Münchener Tatort "Der oide Depp" !

    einer der besten Tatorte der letzten Jahre....
  • Pete Morgan schrieb via tvforen.de am 19.06.2009, 15.48 Uhr:
    Pete MorganIch zähle schon die Tage, bis dieses verdammte Jahr, das so viele beliebte Stars abtreten ließ, endlich rum ist. Klar, es ist und war nicht alles negativ, aber bei den Schauspielern, deren leben dieses 2009 gefordert hat, kann man das beileibe nicht sagen. Es reicht allmählich!

    Jörg Hube ist mir auch in bester Erinnerung - vor nicht allzu langer Zeit hab ich ihn in einem Krimi wiedergesehen (Tatort?) Er spielte da einen Großkriminellen.

    Ja, ein guter und charismatischer Schauspieler war er schon, der Jörg Hube. Und 65 ist wirklich kein Alter. Schad ist es um ihn, aber vergessen wird man ihn wohl so schnell nicht...(zumindest die Generation, die von seinem filmischen Schaffen beeindruckt war).

    Der Lonewolf Pete
  • Hitparadenfan schrieb via tvforen.de am 19.06.2009, 15.47 Uhr:
    HitparadenfanEr spielte übrings auch beim "Feuerroten Spielmobil" den Herrn Koch in der Reihe "Das Haus mit der Nummer 30"...
  • Sir Hilary schrieb via tvforen.de am 19.06.2009, 15.32 Uhr:
    Sir Hilary..... habe es gerade mit Schrecken gelesen ! - Er starb im Alter von 65 Jahre an Krebs .

    Hube machte sich als Schauspieler in Film,Tv und der Theaterbühne einen großen Namen. Auxh als Kaberetist glänzte er . Zahlreiche Auszeichungen zeigen die Anerkennung für seine Arbeit.

    Der Bayer wurde Bundesweit durch zahlreiche Rollen in Serien wie SOKO , Tatort u.ä. bekannt.

    Sein "meisterstück im TV dürfte wohl aber die Serie "Löwengrube" sein - wo er den Kriminalbeamten Grandauer spielte -dessen Werdegang man vom Ende des ersten Weltkrieges bis zum Ende des zweiten verfolgen konnte. Egal in welcher Rolle er auftrat - es war immer ein Genuss ihm zu zu sehen...

    Jörg Hube sollte eigentlich der neue Münchener Polizeiruf Kommisar werden , doch konnte er nur noch einen Film fertig stellen .

    Er hinterlässt eine große Lücke.....


    Gruß Sir Hilary