Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Sony Channel zeigt Politthriller "Baron Noir"

13.02.2017, 16.14 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
Schmutzige Geschäfte aus der französischen Politik
"Baron Noir"
Bild: Kwai/Pictanovo 2016
Sony Channel zeigt Politthriller "Baron Noir"/Bild: Kwai/Pictanovo 2016

Pünktlich zur bevorstehenden Präsidentschaftswahl in Frankreich bringt der Pay-TV-Sender Sony Channel die Serie "Baron Noir" nach Deutschland. Das hochgelobte Politdrama rund um verratene Freundschaft, schmutzige Geschäfte, Rache, Intrigen und tödliche Leidenschaften wird mit den US-Erfolgen "House of Cards" und "Die Sopranos" verglichen und kann mit Frankreichs Kino-Star Kad Merad ("Willkommen bei den Sch'tis", "22 Bullets") aufwarten. Die achtteilige erste Staffel ist ab dem 6. April donnerstags um 21.05 Uhr zu sehen - wahlweise in deutscher Synchronfassung oder im französischen Original. Zudem werden alle Episoden in den Videotheken von Vodafone und Unitymedia auf Abruf zur Verfügung stehen.

Im Mittelpunkt der Serie steht Philippe Rickwaert (Kad Merad), Parlamentarier und Bürgermeister der nordfranzösischen Stadt Dünkirchen, der Wahlkampf für seinen langjährigen Freund Francis Laugier (Niels Arestrup) macht, der Präsidentschaftskandidat der Linken ist. Als ein Parteiskandal wegen schmutziger Finanzdeals droht, lässt Laugier seinen Ziehsohn jedoch eiskalt fallen, um seinen eigenen Ruf zu retten. Rickwaert ist vernichtet, seine politische Karriere liegt in Scherben. Schritt für Schritt kämpft er sich allerdings wieder hoch und ist fortan davon besessen, sich an Laugier zu rächen. Rickwaert schmiedet die perfidesten Plots, schließt scheinbar absurde Allianzen und ersinnt gefährliche Täuschungsmanöver. So versucht er, Francis' enge Beraterin Amélie Dorendeu (Anna Mouglalis) auf seine Seite zu ziehen, schreckt nicht vor Kontakten mit Kriminellen zurück - und ist immer gleichzeitig Jäger und Gejagter, denn seine inneren Dämonen lassen ihn nicht los.

Die französische Tageszeitung Le Monde bezeichnet "Baron Noir" aus dem Inneren der französischen Machtmaschine schlichtweg als "beste französische Polit-Serie, die jemals produziert wurde". Der schwarze Baron ist ein Mann, den man hassen könnte, doch Kad Merad verkörpere ihn als charismatische Figur, so dass der Zuschauer den heimtückischen Helden dennoch als menschlich wahrnimmt. Die zweite Staffel wird derzeit entwickelt.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare