Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Star Trek": Patrick Stewart wird für neue Serie wieder zu Picard

05.08.2018, 01.26 Uhr - Bernd Krannich/TV Wunschliste in International
Neue Serie bei CBS All Access schreibt das Leben des Enterprise-Captains fort
"Make it so": Sir Patrick Stewart als Jean-Luc Picard in "Star Trek - Das nächste Jahrhundert"
Bild: CBS
"Star Trek": Patrick Stewart wird für neue Serie wieder zu Picard/Bild: CBS

Patrick Stewart wird für eine neue "Star Trek"-Serie erneut in die Rolle als Jean-Luc Picard schlüpfen, die er in "Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert" zum Kult gemacht hatte. Das verkündete Stewart selbst bei einem überraschenden Auftritt auf der Convention Las Vegas Star Trek. Wie schon "Star Trek: Discovery" entsteht die neue, noch namenlose Serie für den US-amerikanischen Streaming-Dienst CBS All Access. CBS Corp hält die TV-Rechte an "Star Trek" aus der Zeit, als auch Paramount zum Konzern gehörte.

Inhaltlich hielt man sich bei der Verkündung bedeckt: Die Serie soll die Geschichte des "nächsten Kapitels von Picards Leben zeigen". Weitere Details wurden nicht bekannt, etwa ein Zeitplan oder die Ausrichtung der Serie - als kürzlich Alex Kurtzman zum Verantwortlichen des "Star Trek"-TV-Franchises wurde (TV Wunschliste berichtete), war etwa spekuliert worden, dass neue Miniserien in Arbeit seien.

"Es ist mir eine überwältigende Freude und ein Privileg, Sir Patrick Stewart zurück in der Star-Trek-Familie begrüßen zu können", ließ Kurtzman in einem Statement verlauten. "Über 20 Jahre haben die Fans auf die Rückkehr von Captain Jean-Luc Picard gehofft, und nun ist dieser Tag endlich hier. Wir können es kaum abwarten, neue Wege zu schmieden, die Zuschauer zu überraschen und sowohl die alten und neuen Generationen zu ehren." Der letzte Halbsatz lautet im Original "and honor generations both new and old", was eine Anspielung auf den Originaltitel der Serie "Star Trek: The Next Generation" sein dürfte.

Das jüngste Kapitel von Picard war die des Captains des Flaggschiffs der Sternenflotte, der Enterprise. Nach sieben Staffeln in "Star Trek - Das nächste Jahrhundert" trat Picard in vier weiteren Kinoabenteuern auf, zuletzt in "Star Trek X: Nemesis" im Jahr 2002. Man kann wohl davon ausgehen, dass Picard im "nächsten Kapitel" seines Lebens nicht mehr an Bord eines Raumschiffs sitzt. In der Zeitreise-Folge "Gestern, heute, morgen", die eine potentielle Zukunft der Figur zeigte, hatte Picard eine Karriere als Botschafter gehabt. Aber auch als Archäologe hatte sich Picard verdient gemacht. Ganz abgesehen davon, dass für Picard durch die Faszination, die er auf den unsterblichen und übermächtigen Q ausübte, auch ganz andere Handlungen denkbar sind.

Nach dem Ende von "Star Trek - Raumschiff Voyager" und dem Reboot des Film-Franchises inklusive eines Zeitparadoxons ab dem Jahr 2009 könnte die neue Serie tatsächlich auch die Geschichte der Galaxis nach dem Dominion-Krieg fortschreiben.

Stewart selbst veröffentlichte ebenfalls ein Statement online: "Es ist eine unerwartete und wunderbare Überraschung, dass ich mich selbst so von Begeisterung belebt finde, zu Jean-Luc Picard zurückzukehren, um neue Dimensionen in ihm zu erforschen."


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Tobias_Claren schrieb am 23.03.2019, 10.50 Uhr:
    Tobias_Claren@ Aymalin
    "Star Trek: The Office"
  • Aymalin schrieb am 06.08.2018, 05.07 Uhr:
    AymalinBin gespannt, was sie sich da ausdenken! Die "Abenteuer" eines Admirals im Sternenflottenhauptquartier klingen ja nun nicht sonderlich interessant...
  • BartS1975 schrieb am 05.08.2018, 17.49 Uhr:
    BartS1975Die Gefahr sehe ich ehrlich gesagt überhaupt nicht. Das war ja bei anderen "Comebacks" dieser Art auch nicht der Fall.
  • Han_Solo schrieb am 05.08.2018, 05.24 Uhr:
    Han_SoloDa besteht wohl eher die hohe Wahrscheinlichtkeit, daß man die Figur kaputt macht.