Log-In für "Meine Wunschliste" 

Neu registrieren 

  • Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.
  • Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.
  • Log-In | Fragen & Antworten

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für .
  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht¹
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich in meinem TV-Planer per Mail
  • Ich möchte auch den wöchentlichen TV Wunschliste-Newsletter erhalten².
  • Alle angeforderten Mails und Dienstleistungen (u.a. Benachrichtigungen, Newsletter, TV-Planer) sind und bleiben kostenfrei. Es gibt keine versteckten Abos oder Verträge.
  • Angemeldete E-Mail-Adressen oder andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung, Datenänderung oder -löschung kann jederzeit über meine.wunschliste.de erfolgen.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie. Eine Benachrichtigung findet nur per E-Mail an die angemeldete Adresse und bei einer Programmankündigung auf einem deutschen oder deutschsprachigen Fernsehsender oder einer Medien-Veröffentlichung (DVD, Blu-Ray) statt.
  • Ein Service von TV Wunschliste und der imfernsehen GmbH & Co. KG.
  • ¹ i.d.R. ca. 6 Wochen vor dem TV-Termin
  • ² Der Newsletter enthält allgemeine Serienstartinfos und kann jederzeit unabhängig abbestellt werden.
  • Fragen & Antworten

Streit um Drittlizenzen: RTL streicht "stern tv" und "Spiegel TV"

Streit um Drittlizenzen: RTL streicht "stern tv" und "Spiegel TV"

20.07.2014, 12.33 Uhr - Michael Brandes/TV Wunschliste in Medien
Freiwilliger Verzicht auf dctp-Formate nach Gerichtsurteil
Bild: RTL
Streit um Drittlizenzen: RTL streicht "stern tv" und "Spiegel TV"/Bild: RTL

RTL reagiert auf ein aktuelles Urteil des Niedersächsischen Verwaltungsgerichts zum Thema Drittlizenzen. Weil der Sender aufgrund eines Formfehlers vorübergehend nicht verpflichtet ist, dctp-Produktionen auszustrahlen, wurden "stern TV", "Spiegel TV" und weitere Sendungen mit sofortiger Wirkung aus dem Programm genommen.

Hintergrund der überraschenden Maßnahme ist die medienrechtliche Verpflichtung, unabhängigen Dritten Sendezeit in sogenannten Fensterprogrammen einzuräumen. Die für RTL zuständige Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) hatte die Lizenz im vergangenen Sommer für die nächsten fünf Jahre erneut an Alexander Kluges Produktionsfirma dctp vergeben. Dagegen prozessierte der Konkurrent "Focus TV" erfolglos vor dem Verwaltungsgericht Hannover.

Alle neuen Meldungen täglich per Mail

Die sofortige Vollziehung der Zulassung von dctp wurde nun allerdings vom Oberverwaltungsgericht aufgrund eines Verfahrensfehlers aufgehoben. Anstelle des NLM-Direktors hätte diese Anordnung von der Versammlung, die auch über die Auswahl und Zulassung des Fensterprogrammveranstalters entscheidet, erlassen werden müssen. Die Versammlung muss daher nun die Zulassung von dctp erst einmal bestätigen. Bis dahin ist RTL nicht verpflichtet, die dctp-Programme zu senden.

Von dieser Möglichkeit macht der Privatsender nun umgehend Gebrauch: Am heutigen Sonntag wird "Spiegel TV" gestrichen. Dafür wird der Film "Transporter - The Mission" auf 22.00 Uhr vorgezogen. Am kommenden Dienstag wird "10 vor 11" (0.30 Uhr) zugunsten einer Wiederholung von "Undercover Deutschland" gestrichen. Am Mittwoch (22.15 Uhr) fällt "stern TV" der neuen Doku-Soap "Generation Luxus - Was kostet die Welt?" zum Opfer, die bereits vor einem Jahr angekündigt, aber nie gezeigt wurde. Am Sonntag in acht Tagen wird "Spiegel TV" vom Hollywoodfilm "Mr. & Mrs. Smith" verdrängt.

Zumindest der freiwillige Verzicht auf "stern TV", das sich seit Jahren zufriedenstellend bei RTL etabliert hat, kommt überraschend. Auf Dauer werden die derzeitigen Fensterprogramme allerdings nicht von RTL entsorgt. Sobald die NLM-Versammlung dctp als Drittanbieter bestätigt hat, werden die abgesetzten Formate aus ihrer unfreiwilligen Sommerpause zurückkehren.


Leserkommentare

  • #749551 schrieb am 25.07.2014, 21.09 Uhr:
    #749551SternTV war für mich die einzig sehenswerte Sendung bei RTL. Wenn sie meinen der Zuschaer fände den gesammelten Trash toll, dann werden sie es wohl an den Einschaltquoten spüren.
  • bugmenot schrieb am 24.07.2014, 05.47 Uhr:
    bugmenot#987211 - Nun ja, das ZDF ist ja in den meisten Fällen auch eine Beleidigung des IQ's zertretener Ameisen - ich sehe da oft keine Unterschiede zu den Privaten mehr.
  • tom271 schrieb am 21.07.2014, 17.15 Uhr:
    tom271Das von n-tv produzierte Nachtjournal, Spiegel TV und Stern TV sind die wenigen journalistischen Aushängeschilder, die RTL noch hat und die es auch dringend braucht, um im Mediendiskurs zumindest noch eine untergeordnete Rolle zu spielen. Fallen sie weg, ist das Rennommee bald ganz im Keller.
    Je mehr RTL zum Schmuddelsender verkam, umso schlechter wurde die Presse, bis zu guter Letzt kaum noch eine Publikation von der einstigen Zuschauerbastion Kenntnis nahm - es sei denn zu Zeiten des alljährlich wiederkehrenden Kakerlaken-Gourmetcamps. Und je weniger sich die Medienöffentlichkeit für den Sender interessierte, umso stärker purzelten die Quoten. Bleiben als einziger Hoffnungsschimmer noch Jauchs Millionenquiz und eine Hand voll US-Serien, aber erstere nutzt sich von Jahr zu Jahr mehr ab und letztere werden immer öfter via Sky oder übers Internet bezogen.
    Wenn man bedenkt, dass die großen Privatsender RTL und Sat1 Ende der 9er-Jahre noch Unsummen für eigenproduzierte Serien und Fernsehfilme ausgaben und dennoch satte Gewinne einstrichen, ist der Verfall des deutschen Kommerzfernsehens mehr als offensichtlich. Einige strategische Fehlentscheidungen und eine gnadenlos um sich greifende Billig-Soap-Kultur mit brülleprobtem Dillettantenensemble führen den einst so stolzen Qotenkönig langsam aber sicher in die einst vom Tochtersender RTL2 beanspruchte Trash-Nische, in der es nicht mehr viel zu holen gibt, die aber immerhin ein überschaubares Zuschauerklientel bindet. Das Pay-TV-Imperium Sky reibt sich die Hände.
    Der Blick nach Amerika beweist, dass es auch anders geht: Dort wird mit massenhaft hochwertigen Serien gutes Geld verdient, während kleinere Kabelkanäle den Reality-Hype auf die Spitze treiben.
  • #944145 schrieb am 21.07.2014, 02.01 Uhr:
    #944145Immer nörgeln und trotzdem RTL schauen.
    RTL vergrault Pseudo Interlektuelle!
    Super. Kann so bleiben! Wenn dann richtig! :)
    Es lebe Pay TV!
  • Gastkritiker schrieb via tvforen.de am 21.07.2014, 01.02 Uhr:
    GastkritikerIch weiß. In diesem Thread geht es aber ausdrücklich um den Hauptsender RTL.
  • lance schrieb via tvforen.de am 20.07.2014, 22.44 Uhr:
    lanceRTL II
  • Gastkritiker schrieb via tvforen.de am 20.07.2014, 22.17 Uhr:
    GastkritikerWann lief denn "24" auf RTL?
  • Nicole (Nicko) schrieb via tvforen.de am 20.07.2014, 19.15 Uhr:
    Nicole (Nicko)Nicht nur bei RTL! Ich habe mir vor ca. 4 Jahren die komplette Staffel von Starsky & Hutsch geholt und war erstaunt, dass es da sogar einen Pilotfilm gibt! Ich habe mich bis dato nie dafür interessiert oder gewusst dass die deutschen die Folgen so zusammen geschusstert haben, dass sie auf eine Dreiviertelstunde hinpassen. http://de.wikipedia.org/wiki/Starsky_%26_Hutch_%28Fernsehserie%29#Episoden_und_Ausstrahlung
  • shoemaker-levy schrieb via tvforen.de am 20.07.2014, 16.56 Uhr:
    shoemaker-levyIch glaube, bei dwdl.de hat man schon richtig vermutet, weshalb auch das erfolgreichere stern-tv vorerst rausfliegen musste: „Die Zukunft von "Stern TV" erscheint zum jetzigen Zeitpunkt zunächst ungewiss, doch es ist nur eine Taktik des Hauses RTL, um sich demonstrativ gegen das Prinzip der ungeliebten Programmfenster für Drittanbieter zur Wehr zu setzen. Man nutzt die vom Gericht eingeräumte Pause der Sendeverpflichtung möglichst öffentlichkeitswirksam. Weil es eben ums Prinzip der Drittanbieter geht, kann RTL keine Unterscheidung zwischen geliebten und ungeliebten Drittanbieter-Programmen machen - und so trifft es zunächst auch das erfolgreiche "Stern TV".
  • SAS Prinz Malko schrieb via tvforen.de am 20.07.2014, 16.18 Uhr:
    SAS Prinz Malkowobei du wissen musst, dass US-Serien bei RTL oft ganz böse zusammengeschnitten sind. bestes Beispiel : 24
  • Gastkritiker schrieb via tvforen.de am 20.07.2014, 15.45 Uhr:
    GastkritikerWenn man es so betrachtet ist RTL tatsächlich unterste Schublade. Ich gucke dort die ein oder Serie aus Übersee, da ich immer noch nicht einsehe, mir Pay-TV zu holen, um etwas, das es auch kostenlos gibt, ein paar Wochen oder Monate früher zu sehen.
  • Gastkritiker schrieb via tvforen.de am 20.07.2014, 15.41 Uhr:
    GastkritikerIch glaube sie produzieren sie immer noch. Aber mit Jauch als Moderator, also als Gallionsfigur, hätte RTL sich das kaum erlauben können, ohne das anschließend der Haussegen ordentlich schief hinge. Aber wer ist schon Hallaschka?
  • jeanyfan schrieb via tvforen.de am 20.07.2014, 15.34 Uhr:
    jeanyfanUnd wo genau ist jetzt der Unterschied zum Dschungelcamp?
  • Gastkritiker schrieb via tvforen.de am 20.07.2014, 15.32 Uhr:
    GastkritikerWobei ich das im Fall von "10vor11" sogar noch verstehen kann. Das ist eindeutig zu "anspruchsvoll" für ein allgemeines Vollprogramm. Sowas kann man vielleicht auf ZDFInfo oder arte zeigen.
  • Frau_Kruse schrieb via tvforen.de am 20.07.2014, 15.31 Uhr:
    Frau_KruseHabe ich nicht irgendwo gelesen, Jauchs Firma würde die Sendung immer noch produzieren? Das würde die Absetzung um so pikanter machen...
  • Frau_Kruse schrieb via tvforen.de am 20.07.2014, 15.29 Uhr:
    Frau_KruseAch ja, RTL gibt's ja auch noch... Schalte den Sender eigentlich nur noch fürs Dschungelcamp ein. Mehr noch: Die restliche Zeit des Jahres gucke ich gar nicht mehr, was da läuft. Wenn ich recht informiert bin: irgendwelche Castingshows, "Die ultimativen Irgendwas", zusammenzensierte Fassungen von allerlei Hollywoodzeug (meist austauschbar) und jede Menge extrem mieses, intelligenzgefährdendes Laientheater. Wem's gefällt...
  • Gastkritiker schrieb via tvforen.de am 20.07.2014, 15.28 Uhr:
    GastkritikerWas für Hampelmänner arbeiten denn in der Programmredaktion von RTL? Dass sie sich möglicherweise freuen, wenn sie "SpiegelTV" oder "10vor11" aus dem Programm kegeln können, kann ich mir noch einigermaßen vorstellen. Aber wieso sie "SternTV" aus dem Programm werfen, verstehe ich nicht. Zum einen holt "SternTV" bessere Quoten als die "Bachelor-Tourette" http://www.dwdl.de/zahlenzentrale/46752/rtl_ordentlicher_auftakt_fuer_die_bachelorette/ und zum anderen sind RTL und der Stern doch eigentlich "verbrüdert" (siehe gemeinsame Aktionen, wie z.B. der Stern-RTL-Wahltrend). Ob das zu den Zeiten von "SternTV" mit Günther Jauch auch passiert wäre?
  • Katermäuschen schrieb via tvforen.de am 20.07.2014, 15.24 Uhr:
    Katermäuschentja da haste recht. Leider habe ich Spiegel-TV oft recht gerne gesehen (der einzigste Grund, RTL im Speicher zu haben) 1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.07.14 15:24.
  • SAS Prinz Malko schrieb via tvforen.de am 20.07.2014, 15.21 Uhr:
    SAS Prinz MalkoDiese Sendungen waren wohl doch noch zu niveauvoll für diesen Sender......
  • Chan schrieb am 20.07.2014, 14.52 Uhr:
    ChanStern TV gegen eine Doku-Soap ersetzen, die eh keiner braucht, ist schon ne Ansage. Stern TV ist zwar nicht immer sehenswert (Joey Kelly auf dem Survival-Trip? Der große Hausmittel-Test? Tierbabys zum 1000sten mal?), aber zwischendurch sind da wirklich interessante, gut bearbeitete Themen dabei.
  • Elliott schrieb am 20.07.2014, 12.46 Uhr:
    ElliottDer letragende ist wie so oft der zuschauer. Qualitativ hochwertige sendungen werden durch assi tv ersetzt. Ein grund mehr RTL nicht einzuschalten.