Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Besetzung der Castingshow-Jury wechselt in jeder Folge
RTL-Geschäftsführer Henning Tewes (l.) und Lukas Podolski (r.)
TVNOW/Stefan Gregorowius
"Supertalent"-Chaos: Lukas Podolski kehrt für Liveshows zurück/TVNOW/Stefan Gregorowius

Am kommenden Samstag beginnt die 15. Staffel von  "Das Supertalent". Samstags um 20.15 Uhr zeigt RTL die neuen Ausgaben, mit denen der Sender ein neues Kapitel der Castingshow aufschlagen will. Denn nach 14 Staffeln trennte sich RTL von Jury-Urgestein Dieter Bohlen, um fortan familienfreundlicher zu werden. Als neuen Star-Juror hatte man ursprünglich den Fußball-Weltmeister Lukas Podolski für die neue Staffel verpflichtet. Doch nach dem ersten Aufzeichnungstag wurde Podolski positiv auf das Coronavirus getestet und musste sich umgehend in eine zweiwöchige Quarantäne begeben. RTL sah sich gezwungen, schnellstmöglich eine alternative Lösung zu finden, da die Produktion zeitnah weitergehen musste. Jetzt folgt die Nachricht, dass der Ex-Nationalspieler zum Ende der Staffel zurückkehren wird.

Für die drei Liveshows, die im Anschluss an die voraufzeichneten Castingfolgen zu sehen sein werden, nimmt Podolski seinen Platz in der Jury wieder ein. Das ist durchaus überraschend, denn nach dessen Corona-bedingtem Ausfall klang RTL alles andere als begeistert und erwähnte den Namen Podolski in weiteren "Supertalent"-Pressemitteilungen nicht mal mehr. Doch nun wird er in beiden Halbfinals sowie im Finale doch noch der Aufgabe nachgehen, für die er eigentlich die komplette Staffel über verpflichtet worden war.

In den davor ausgestrahlten Castingfolgen wird es zu einem bunten Reigen an Ersatzjuroren kommen: Die Ehrlich Brothers fungieren nach Podolskis Ausfall als dauerhafte Juroren, gemeinsam mit der niederländischen Moderatorin und Musicaldarstellerin Chantal Janzen und dem Modedesigner Michael Michalsky. Darüber hinaus sind zusätzlich pro Folge wechselnde Gastjuroren dabei: Riccardo Simonetti, Sophia Thomalla, Andrea Kiewel, Kaya Yanar, Yvonne Catterfeld und Motsi Mabuse wirken mit. RTL hat nun konkretisiert, wie die Besetzung der einzelnen Ausgaben aussieht:

  • 02.10.: Ehrlich Brothers, Riccardo Simonetti, Motsi Mabuse, Michael Michalsky
  • 09.10.: Ehrlich Brothers, Chantal Janzen, Motsi Mabuse, Michael Michalsky
  • 16.10.: Ehrlich Brothers, Chantal Janzen, Andrea Kiewel, Michael Michalsky
  • 23.10.: Ehrlich Brothers, Chantal Janzen, Yvonne Catterfeld, Michael Michalsky
  • 30.10.: Ehrlich Brothers, Chantal Janzen, Kaya Yanar, Michael Michalsky
  • 06.11.: Riccardo Simonetti, Chantal Janzen, Lukas Podolski, Michael Michalsky
  • 13.11.: Ehrlich Brothers, Chantal Janzen, Sophia Thomalla, Michael Michalsky

Die Entscheidungen, welche Talente ins Halbfinale weiterkommen, werden am Ende jeder Castingfolge von den Juroren gemeinsam getroffen. Als neues Moderationsduo werden außerdem Lola Weippert und Chris Tall gemeinsam durch die Show führen, die diese Aufgabe von Daniel Hartwich und zuletzt Victoria Swarovski übernehmen.

Man darf gespannt sein, wie sich das runderneuerte "Supertalent" schlägt. Denn auch aus Quotensicht ist eine Kehrtwende dringend nötig: Bei der vergangenen Staffel, der letzten mit Dieter Bohlen, wurden mehrmals Rekord-Tiefstwerte eingefahren. Gerade mal 2,83 Millionen Zuschauer sahen das Finale, der Marktanteil in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen betrug in Anbetracht des hohen Produktionsaufwands äußerst enttäuschende 11,2 Prozent. Generell war es die schwächste Staffel in der Geschichte der Castingshow.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare