Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Zwei Dramen und eine Comedy bei ABC für Season 2022/23 bestellt
Niecy Nash-Betts (l.) und Nathan Fillion (r.) gemeinsam in einer Backdoor-Folge in "The Rookie"
ABC
"The Rookie"-Spin-Off erhält Serienbestellung, neue Serien für Hilary Swank und Gina Rodriguez/ABC

Der US-Sender ABC hat im Vorfeld seiner Upfronts drei neue Serien bestellt. Dabei handelt es sich einerseits um  "The Rookie: Feds", das als Backdoor-Pilot in  "The Rookie" angetestet worden war. Daneben erhielt ein Drama mit Oscar-Gewinnerin Hilary Swank mit dem Titel  "Alaska" eine Bestellung sowie die Comedyserie  "Not Dead Yet" mit Gina Rodriguez ( "Jane the Virgin").

Keine Serienbestellung erhalten hat hingegen eine Fortsetzung der Erfolgsserie  "L.A. Law", in der Corbin Bernsen und Blair Underwood ihre alten Rollen wieder aufgenommen hätten und sich bahnbrechenden Fällen zuwenden wollten: Laut Deadline habe die Latte für eine Serienbestellung wegen des ikonischen Originals sehr hoch gelegen, und der Serienpilot konnte sie nicht erreichen.

Die neu bestellten Serien im Einzelnen:

The Rookie: Feds

Im Rahmen der Serie "The Rookie" hatten die Produzenten ein Spin-Off angetestet, das sich mit dem "ältesten Rookie beim FBI" beschäftigt.

Simone Clark (Niecy Nash-Betts) hatte immer davon geträumt, zum FBI zu gehen. Allerdings kam ihr frühzeitig eine ungeplante Schwangerschaft mit Zwillingen dazwischen, so dass sie zwischenzeitlich als Guidance Counselor an einer Schule arbeitete. Dabei hat sie ihr Ziel aber nie aus den Augen verloren: Sie kann durch ihre Erfahrungen Menschen gut einschätzen und mit kritischen Situationen umgehen, hat bewusst Wrestling unterrichtet, um sich in Selbstverteidigung zu üben, und fungierte als Fahrlehrerin - wobei sie sich und ihren Schülern auch ein ehrgeiziges Fahrsicherheitstraining gab.

Als Simone 47 Jahre alt war, waren ihre Söhne schließlich zur Uni gegangen und Simone selbst ging endlich auf die FBI-Akademie - als "ältester Rookie" ihres Jahrgangs. Dabei brachte sie ein kurzes Abenteuer nach Los Angeles und in die Serie "The Rookie". Nach erfolgreichem Abschluss kehrt sie in ihre Heimatstadt Los Angeles zurück und arbeitet dort mit ihren eigenwilligen Methoden beim FBI.

Dort ist sie die jüngste Agentin im Team von Special Agent Matthew Garza (Felix Solis). Daneben kümmert sie sich in der alten Heimat auch wieder um ihren verwitweten und ihr lange Zeit entfremdeten Vater Christopher "Cutty" Clark (Frankie Faison), der einst durch ein Fehlurteil acht Jahre im Gefängnis verbrachte und auf die Strafverfolgungsbehörden nicht gut zu sprechen ist.

Im Backdoor-Piloten gehörte auch Kat Foster als Agentin unter Garza zum Aufgebot, sie ist aber in der Serie wohl nicht mehr dabei. Es steht zu erwarten, dass der Cast von "The Rookie: Feds" noch ergänzt wird.

Produziert wird die Serie von den "The Rookie"-Machern Alexi Hawley und Terence Paul Winter, auch Nash-Betts und Nathan Fillion sind Produzenten. Das Projekt wird federführend von eOne produziert und vertrieben - ist also keine Disney-Serie.

Alaska

Hilary Swank steht nach dem abrupten Ende ihrer Netflix-Serie  "Away" in "Alaska" erneut in einer Serienhauptrolle vor der Kamera. Sie spielt die populäre Journalistin Eileen Fitzgerald, die in New York in der High Society zu Hause ist. Ein Skandal führt dazu, dass sie sich aus der Metropole zurückzieht und nach Alaska geht. In der Großstadt Anchorage nimmt sie schließlich eine Stelle bei einer Lokalzeitung an - und kommt dort persönlich und beruflich wieder auf die Beine.

Jeff Perry ( "Scandal") spielt Stanley Cornik. Der lebenslange, überzeugte Journalist sieht dem Ende seines Arbeitslebens entgegen. Nach einer langen Karriere überall in den USA ist er nach Alaska heimgekehrt und will nun seine Zeitung in einem "besseren Zustand" zurücklassen, als er sie übernommen hatte - wegen geänderter äußerer Umstände eigentlich eine Unmöglichkeit. Da er mit Eileen schon am Anfang ihrer Karriere zusammengearbeitet hatte, bietet er ihr eine Stelle in seiner Zeitung an.

Weitere Hauptrollen haben Matt Malloy als Bob Young, Meredith Holzman als Claire Muncy, Grace Dove als Rosalind "Roz" Friendly, Pablo Castelblanco als Gabriel Martin, Ami Park as Jieun Park und Craig Frank als Austin Greene.

Tom McCarthy und 20th Television stehen hinter dem Format.

Not Dead Yet

Mit "Not Dead Yet" kehrt "Jane the Virgin"-Star Gina Rodriguez vor die Kamera zurück. Sie spielt die Journalistin Nell Stevens, die ihre Heimatstadt Pasadena zehn Jahre zuvor verlassen hatte, um ihrem Verlobten beim Aufbau eines Restaurants zu helfen. Nun ist sie nach gescheiterter Beziehung wieder zurück und hadert damit, dass das Leben ihrer Freunde so viel besser gelaufen ist als ihr eigenes.

Immerhin gibt ihr ihr alter Mitbewohner Dennis (Josh Banday) unbürokratisch einen Job als Nachruf-Schreiberin - auch, wenn sie für den eigentlich überqualifiziert ist. Dennis ist weiterhin sehr dankbar, da Nell ihm damals seinen jetzigen Ehemann vorgestellt hat. Für Nell wird im Gegenzug die Beschäftigung mit der Lebensgeschichte der Verstorbenen zur Inspiration, wie sie ein besseres Leben führen kann.

Nells neuer Vermieter und Teilzeit-Mitbewohner ist der herrschsüchtige Umweltanwalt Edward (Rick Glassman,  "Undateable"), der die Wochenenden andernorts mit seiner Frau und dem gemeinsamen Sohn verbringt. Unter der Woche treibt er jedoch Nell in den Wahnsinn, indem er jede ihrer Aktionen mit bissigen "guten Ratschlägen" über Stromsparen, Müllvermeidung und Recyceln kommentiert.

Cricket (Angela Gibbs) ist Nells alte Freundin - obwohl verwitwet, ist sie sehr ausgeglichen, während Fiona (Mary Elizabeth Ellis) mittlerweile all das hat, was Nell gerne hätte: Ehemann und Kinder. Allerdings denkt Fiona insgeheim wehmütig an die Party-Zeiten der beiden in ihren Zwanzigern zurück.

Letzte im Bunde ist Annabel (Jessica St. Clair,  "Avenue 5"), eine Yogalehrerin, die in den letzten Jahren und während Nells Abwesenheit zur besten Freundin von Fiona wurde - und sich in dieser Funktion nun durch Nells Rückkehr bedroht sieht.

Hinter dem Projekt stehen Casey Johnson und David Windsor ( "The Real O'Neals") mit McG für Wonderland Sound and Vision und 20th Television.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare