Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Weitgehende Stabilität und zwei Ärgernisse
Zwei Grundpfeiler bei ABC am Donnerstagabend: "Grey's Anatomy" mit Ellen Pompeo (l.) und "Seattle Firefighters" mit Jaina Lee Ortiz
ABC
Upfronts 2021: Die verlängerten und eingestellten ABC-Serien/ABC

Bei ABC sah es im Vorfeld der Upfronts 2021 lange Zeit wackelig aus: Der Sender verhandelte anscheinend bis kurz vor der Deadline um Vertragsverlängerungen mit Hauptdarstellern von "Grey's Anatomy", um das Flaggschiff seines Programms verlängern zu können. Als das endlich in trockenen Tüchern war, konnte der Sender beim Rest des Programms weitgehend auf Stabilität setzen.

Allerdings darf man nach dem Schreckmoment dann doch schon einmal gebannt in die Zukunft blicken. ABC hat natürlich auch weiterhin ein Interesse daran, "Grey's" fortzusetzen. Nachdem der Sender schon seinen Comedy-Hit  "Modern Family" über elf Staffeln gebracht hatte, steht dem Sender aber früher oder später eine Wachablösung bevor.

Vor den Upfronts hat ABC zumindest unter den fiktionalen Serien alle Fragen geklärt.

Verlängert

 "A Million Little Things" (für Staffel 4),  "Big Sky" (für Staffel 2),  "Black-ish" (für finale Staffel 8),  "Die Conners" (für Staffel 4),  "Die Goldbergs" (für Staffel 9),  "The Good Doctor" (für Staffel 5),  "Grey's Anatomy" (für Staffel 18),  "Home Economics" (für Staffel 2),  "The Rookie" (für Staffel 4),  "Seattle Firefighters" (aka "Station 19") (für Staffel 5).

ABC kann darauf bauen, dass "Grey's Anatomy" am im US-Fernsehen besonders wichtigen Donnerstagabend die Stellung verteidigt. Daneben kann man auf die Comedys am Mittwoch zählen. Der Rest des fiktionalen Programms "funktioniert" zumeist, ohne wirklich hell zu leuchten.

Abgesetzt

 "American Housewife" (nach Staffel 5),  "Call Your Mother" (nach Staffel 1),  "For Life" (nach Staffel 2),  "Mixed-ish" (nach Staffel 2),  "Rebel" (nach Staffel 1),  "Stumptown" (nach Staffel 1).

Für - öffentlichen - Ärger bei ABC sorgen vor allem die Absetzungen nach Staffel eins. Dass der Sender die "Verlängerung" von "Stumptown" aus dem letzten Jahr während der Corona-Pandemie rückgängig gemacht hat, ist mittlerweile verdaut. Hauptdarstellerin Kyra Sedgwick machte vor allem die sprunghafte Ausstrahlungspolitik ihrer Serie "Call Your Mother" für schlechte Quoten verantwortlich - man muss aber auch sagen, dass ihre Serie schon etwas altbacken daherkam.

Das kann man über "Rebel" nicht sagen. Warum ABC die Entscheidung getroffen hat, die Serie ihrer aktuellen Star-Produzentin Krista Vernoff (auch "Grey's", "Seattle Firefighters") nach nur vier ausgestrahlten Episoden einzustellen, wird vermutlich das Geheimnis von Disneys Quoten-Analysten bleiben. Schon jetzt hat die Entscheidung aber das Potential dafür, über Jahre in den Listen der "ungerechtfertigten One-and-Done-Serien" und der "ärgerlichsten Absetzungen" verewigt zu werden.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Marcus Cyron (geb. 1976) schrieb am 19.05.2021, 18.43 Uhr:
    Also ich könnte nicht sagen, daß ich die Absetzung von „Stumptown“ schon verdaut hätte. Eine der wenigen gute Non-SciFi-Dramaserien der letzten Jahre.

    Dafür kann man wirklich hinterfragen, warum diese weichgespülten „Connors“ weiter laufen dürfen. Diese Bande Halbtoter zu sehen, die sich nur noch in ihrem Elend suhlen ist unerträglich. Das nichts mehr von dem über, was „Roseanne“ einmal auszeichnete.
  • serieone schrieb am 19.05.2021, 18.36 Uhr:
    Super das die Serien Big Sky, Die Conners, Greys Anatomy, The Rookie, Seattle Firefighters verlängert wurden.

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds