Log-In für "Meine Wunschliste" 

Neu registrieren 

  • Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.
  • Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.
  • Log-In | Fragen & Antworten

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für .
  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht¹
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich in meinem TV-Planer per Mail
  • Ich möchte auch den wöchentlichen TV Wunschliste-Newsletter erhalten².
  • Alle angeforderten Mails und Dienstleistungen (u.a. Benachrichtigungen, Newsletter, TV-Planer) sind und bleiben kostenfrei. Es gibt keine versteckten Abos oder Verträge.
  • Angemeldete E-Mail-Adressen oder andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung, Datenänderung oder -löschung kann jederzeit über meine.wunschliste.de erfolgen.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie. Eine Benachrichtigung findet nur per E-Mail an die angemeldete Adresse und bei einer Programmankündigung auf einem deutschen oder deutschsprachigen Fernsehsender oder einer Medien-Veröffentlichung (DVD, Blu-Ray) statt.
  • Ein Service von TV Wunschliste und der imfernsehen GmbH & Co. KG.
  • ¹ i.d.R. ca. 6 Wochen vor dem TV-Termin
  • ² Der Newsletter enthält allgemeine Serienstartinfos und kann jederzeit unabhängig abbestellt werden.
  • Fragen & Antworten

"Will & Grace" engagieren Jane Lynch und Andrew Rannells

13.09.2017, 11.49 Uhr - Ralf Döbele/TV Wunschliste in TV-News international
Bobby Cannavale und Minnie Driver unter den Rückkehrern
Jane Lynch ist neu bei "Will & Grace", Bobby Cannavale kehrt zurük
Bild: FOX/NBC
"Will & Grace" engagieren Jane Lynch und Andrew Rannells/Bild: FOX/NBC

Noch zwei Wochen, dann melden sich "Will & Grace" nach elf Jahren Abwesenheit auf NBC zurück. Wie bei den Originalfolgen, dürfen auch dieses Mal hochkarätige Gaststars nicht fehlen. So wurden nun "Glee"-Veteranin Jane Lynch und Andrew Rannells ("Girls") für Gastrollen in einer Episode verpflichtet, die diese Woche gedreht wird. Außerdem können sich Hardcore-Fans noch auf die Rückkehr von Bobby Cannavale und Minnie Driver freuen.

Jane Lynch ist natürlich am bekanntesten als Sportlehrerin Sue Sylvester aus "Glee". Außerdem nahm sie zuletzt ihre Rolle als Spencer Reids Mutter Diana in "Criminal Minds" wieder auf. Andrew Rannells verkörperte in "Girls" Elijah Krantz und war auch in "The New Normal" und "The Knick" zu sehen. Details zu den Gastrollen der beiden Schauspieler wurden zunächst noch nicht veröffentlicht.

Alle neuen Meldungen täglich per Mail

Bobby Cannavale verkörperte in den Originalfolgen von "Will & Grace" Wills Freund - und manchmal auch Ex-Freund -, den Polizisten Vince D'Angelo. Das brachte ihm einen Gastdarsteller-Emmy ein. Besondere Bewandtnis hat, dass Vince im mittlerweile offiziell verworfenen Serienfinale (TV Wunschliste berichtete) zu Wills Ehemann wurde und mit ihm ein Kind hatte. Auch für Gaces Ehemann Leo (Harry Connick jr.) ist ein Gastauftritt gesichert. Seit seinen "Will & Grace"-Zeiten wirkte Cannavale mit festen Rollen bei "Boardwalk Empire" und "Nurse Jackie" mit sowie bei dem gescheiterten HBO-Drama "Vinyl" und bei "Mr. Robot".

Minnie Driver machte Karen (Megan Mullally) als Erzrivalin und Stieftochter Lorraine Finster in mehreren Episoden des Originals das Leben schwer. Ihren ersten Auftritt hatte sie in der fünften Staffel als geliebte von Karens Ehemann Stanley Walker. Nach ihrer Scheidung von Stanley rächte sich Karen an Lorraine, indem sie ihren Vater Lyle (John Cleese) heiratete.

Aktuell ist Driver in dem ABC-Drama "Speechless" als Maya DiMeo zu sehen. Zuvor hatte sie eine feste Rolle in "About a Boy". Bekannt ist Driver außerdem durch Filme wie "Good Will Hunting", "Sleepers" und die Musical-Verfilmung "Das Phantom der Oper"

Leserkommentare