Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
1169

Bares für Rares

D, 2013–
Bares für Rares
 Serienticker
  • 1169 Fans   64% 36%ø Alter: 50-60 Jahre
  • Serienwertung4 225223.70Stimmen: 54eigene Wertung: -

"Bares für Rares"-Serienforum

Beitrag melden

  •  
  • Ich_bins_Herbertle (geb. 1969) schrieb am 14.02.2019, 08.40 Uhr:
    Ich_bins_HerbertleUiiiii unser armes Horschtle!
    Als "mächtige Brocken" und "Staubfänger" verspottete Horst Lichter am Mittwoch bei "Bares für Rares" zwei abstrakte Bronzen. Experte Detlev Kümmel belehrte den Trödel-Moderator eines Besseren. Und auch den Verkäufer, der im Händlerraum für eine Überraschung sorgte. Aus GMX.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • jopi_65 schrieb am 13.02.2019, 19.29 Uhr:
    jopi_65Ich finde es immer lustig wenn die Herren für mist hohes Geld bieten und für ware Schätze klein Geld bieten es scheint mir das die Herren keine Ahnung haben und im Land der Ahnungslosen sind.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Ichbinich schrieb am 13.02.2019, 10.49 Uhr:
    IchbinichHallo
    Warum sollte an der Sendung etwas geändert werden??? Läuft doch.
    Und noch besser wäre es, wenn die Kritiken sich nicht nur auf eine person fest nageln würden.Antworten
  • User_1180612 schrieb am 13.02.2019, 14.57 Uhr:
    User_1180612Es geht ja gar nicht nur um eine Person (wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil) Aber H.L. muss damit leben, dass über ihn gesprochen wird. Besonders über ihn!
    Auch verschiedene Händler sind nicht so ganz besonders! Waldis Prügel - Ludwigs Überheblichkeit - usw.Antworten
  • Hans_Muff schrieb am 13.02.2019, 16.56 Uhr:
    Hans_Muff@0612
    Völlig richtig, aber es gibt, trotz besserem Wissen, immer noch Leute, die das, obwohl es eindeutig nachzulesen ist, trotzdem nicht zur Kenntnis nehmen wollen oder können.
    Da verteilt man vorher lieber einige Minuspunkte wenn man schon keine sachlichen Argumente vorbringen kann.Antworten
  • Chinchi schrieb am 13.02.2019, 18.13 Uhr:
    ChinchiLudwig nerft total, immer die langweiligen Kommentare, aber kaufen tut er nichts,heute hat er einen Ölspender für ein Nachfüllbehälter für die Ölheizung deklariert, vor Wochen hat er Lachhammer nach Thüringen verlegt, dann immer wieder "wo hamse das denn her" oder "sind wir schon in der Nähe" der soll zuhause bleiben und mit seinen Enkeln spielen, der passt nicht in die Runde.Antworten
  • Ichbinich schrieb am 14.02.2019, 10.06 Uhr:
    IchbinichJa stimmt, es geht nicht nur um einen, aber zu 90%,
    Und so lange das so ist, wird sich wohl kaum was ändern!!!!
    Walter, na ja,ohne anstand. Und Ludwig einfach nur link.
    Aber es ist wie es ist.
    Übrigens, hab mit viel Geduld den text lesen können.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • User 1440047 schrieb am 13.02.2019, 10.12 Uhr:
    User 1440047Na Waldi bietet bietet immer und tut so als wenn er mit bieten will und dann ist er froh wenn er überboten wird und denkt Gott sei Dank und die anderen freuen sich wenn Waldi sich selbst überbietet und mal was kauft und bei höheren Gebot von ihm steht er da Brust raus und zählt ganz stolz sein Geld gibt auch gerne mal ein Fünfer mehr für'n Kaffee dann hat er mal Geld in der Tasche am besten ist wenn Susi ihre
    Scheine hin blättert dann kuckt der Waldi immer rüber und denkt und schaut o hat die KohleAntworten
  • Chinchi schrieb am 13.02.2019, 13.47 Uhr:
    ChinchiIch find es immer wieder interessant, wenn Waldi die Augenlupe benutzt, der weis doch gar nicht nach was er gucken soll, das ist Trick, denn er wartet in dieser Stellung die Gebote von den Anderen ab, dann plötzlich...ich bin raus und schmeißt den Artikel in Tischmitte.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • User 1364655 schrieb am 12.02.2019, 18.49 Uhr:
    User 1364655Kritik und Lob sollte sein.
    An der Sendung BfR wird sowieso nichts geändert.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Hans_Muff schrieb am 12.02.2019, 14.11 Uhr:
    Hans_MuffEs ist sicherlich richtig, dass dieses Forum kein Maßstab für die Beliebtheit der Sendung BFR sein kann. Ich denke, dass ist auch nicht Sinn und Zweck dieses Forums, sondern lediglich eine Plattform der Diskussion.und der positiven oder negativen Kritik an der Sendung oder an deren Ablauf. Es sind eben subjektive und freie Meinungen jeder einzelnen Person, die einer persönlichen Kritik oder Verhaltensratschlägen durch Andere nicht bedürfen. Wozu auch?Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Ich_bins_Herbertle (geb. 1969) schrieb am 12.02.2019, 08.50 Uhr:
    Ich_bins_HerbertleIn der gestrigen Sendung hat Onkel Hotte doch zweimal vergessen den Verkäufern den richtigen Weg anzusagen: da jetz rübba! Hoffentlich irren sie nicht noch immer duch die "heiligen Hallen"!Antworten
  • User 1267503 schrieb am 12.02.2019, 10.59 Uhr:
    User 1267503Glaubt man ihren Aussagen, so haben doch erstaunlich viele Verkäuferinnen und Verkäufer mit dem Erhalt des „Händlerkärtschens“ gerade einen der glücklichsten Momente ihres bisherigen Lebens erlebt. Sie haben Horst Lichter treffen und damit die Grundlage für eine lebenslange Duz-Freundschaft legen können. Sie halten die Händlerkarte in ihren Händen und last but not least realisieren sie gerade, dass sie bald von Millionen von Zuschauern im Fernsehen gesehen werden.
    In dieser Stress- und Ausnahmesituation hat ein klarer, eindeutiger Orientierungshinweis wie „Da geht ´s rübba“ seine absolute Berechtigung.Antworten
  • Ich_bins_Herbertle (geb. 1969) schrieb am 14.02.2019, 08.35 Uhr:
    Ich_bins_HerbertleUser 1267503 schrieb am 12.02.2019, 10.59 Uhr:
    So gesehen hast du sicherlich recht. Die Frage wäre nun, finden sie den Ausgang ohne entsprechenden Hinweis?Antworten

Beitrag melden

  •  
  • User 1398318 schrieb am 09.02.2019, 19.49 Uhr:
    User 1398318Offensichtlich liegen alle,die Lichter kritisieren falsch.Heute (09.01.2019) war bei "Focus online" ein Artikel über BfR.Fast alle die fanden die Sendung und Lichter absolut toll.Bei zwei Kritiken der gleichen Art wie hier im Forum gab es nur "Daumen runter".Kann man sicher auch ein paar Tage lang noch bei "Focus online" finden.Jetzt bin ich richtig irritiert,ob vielleicht ich unter Geschmacksverirrung leide.Antworten
  • Hans_Muff schrieb am 11.02.2019, 10.42 Uhr:
    Hans_Muff@8318
    Geschmacksverirrung? ....mit Sicherheit nicht. Aber es wäre interessant zu erfahren wie representative diese, wenn es eine Umfrage sein soll, überhaupt ist.Derartige Beispiele, egal in welcher Richtung, kann man auch in anderen Zeitschriften finden.Antworten
  • Ich_bins_Herbertle (geb. 1969) schrieb am 11.02.2019, 10.48 Uhr:
    Ich_bins_HerbertleUser 1398318 schrieb am 09.02.2019, 19.49 Uhr:
    Du leidest ganz sicher nicht an falschem Geschmack.Antworten
  • Freiherr schrieb am 11.02.2019, 15.38 Uhr:
    FreiherrDie einzig wirklich relevante Bezugsgröße für die Beliebtheit der Sendung ist ohnehin kein Forum, nicht mal dieses hier (;, auch nicht das bei Focus, sondern allein die Einschaltquote. Und die stimmt offensichtlich nach wie vor.
    Zur hier ja teils so genußvoll zelebrierten Kritik an Lichters Moderation, ob man die nun teilen will oder nicht, liegt jedenfalls mE. eindeutig auf der Hand: Er mag ja polarisieren, aber gerade das macht offensichtlich einen beträchtlichen Teil des Interesses an der Sendung (mit!!)aus. Wenn ich zur Kenntnis nehme, welcher Anteil an Beiträgen sich allein hier ausschließlich an Lichters Person abarbeitet, frage ich mal spekulativ, wer hier noch regelmäßig diskussionsfreudig wäre, wenn etwa Kai Pflaume der Sendung in bewährter öder Mainstream-Art vorstehen würde. Und ob sich dann mehr oder weniger Leute BfR anschauen würden.
    Und ob nun Leute BfR schauen, die in breiter Mehrheit allerdings Lichters Art eh unterm Strich erfrischend und sympathisch finden, oder zudem noch eine Minderheit , weil sie ihn verabscheuen und sich über ihn ereifern wollen - das kann dem Sender doch letztlich wurscht seinAntworten
  • Steffi63 schrieb am 12.02.2019, 11.18 Uhr:
    Steffi63@ Freiherr:
    gebe Dir in vielem recht, dem Sender tangiert es sicher nur peripher ob Lichter von einigen gehasst - geliebt - verehrt wird solange die Quoten stimmen. Und bevor irgendeiner der jungen und ach so coolen Moderatoren die Sendung übernimmt - ist mir Horst mit all seinen Fehlern, (dieses Manko teilt er sich aber mit sämtlichen Bewohnern dieser schönen Erde) Hunderte mal lieber! Auch ich mag zwei Händler nicht besonders und wenn eine Sendung mit ihnen läuft, habe Ich die Entscheidung ob ich die ansehe oder ob ich ausschalte. Wir diskutieren im Familienkreis über BrR und sind oft nicht einer Meinung. Meine Mutter liebt Horst Lichter gerade deswegen " weil er so Mensch ist" Behalten wir uns unsere Emotionen, unsere Symphatien, unsere Abneigungen aber vergessen wir nicht, dass wir über Menschen reden nicht über Maschinen.
    ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Tag!Antworten
  • Nuntius schrieb am 13.02.2019, 10.11 Uhr:
    NuntiusSteffi63, ganz viele Daumen hoch.Antworten
  • Steffi63 schrieb am 13.02.2019, 15.00 Uhr:
    Steffi63Danke! Manchmal habe ich wirklich das Gefühl, hier leiden einige an niedrigen Blutdruck und sich über Horst Lichter aufzuregen bringt den Kreislauf wieder in Schwung :) Also schaut den Tatsachen ins Auge : HORST IST GUT FÜR DIE GESUNDHEITAntworten

Beitrag melden

  •  
  • Nuntius schrieb am 09.02.2019, 09.51 Uhr:
    NuntiusMir ist es äußerst peinlich, wenn die Händler z. B. ein vom Experten hoch geschätztes Bild auf den Preis vpn nem Appel und' m Ei runterhandeln, weil sie mit dem Maler nichts anfangen können. Fehlende Bildung. Schnell mal googeln hilft auch. Waldi bezeichnet alles als Prügel. Peinlich. Einzig der Händler aus Düsseldorf mit der tiefen, ruhigen Stimme steht höflich, auf,wenn der Deal mit Handschlag besiegelt wird. Lucki hat bei aller Häme gute Kenntnisse über dieses und jenes. Allerdings geht er oft kleinschrittig vor mal 5€, mal 10. Peinlich. Ja, Daniel ist auch ne Marke, drängt sich vor. Susanne sollte mal Stimmbildung nehmen. Sie hat abet gute Kenntnisse über Schmuck, ich kann mir vorstellen, dass sie aus einigen Stücken etwas Hübsches Neues kreiiert und dann gut verkauft.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • User 1398318 schrieb am 08.02.2019, 19.52 Uhr:
    User 1398318Heute konnte man wieder erleben,was für ein selbstherrlicher Spinner der Lichter ist.Ein Verkäufer erwartete für einen signierten Fußball mindest 10000€.Der Sven sagte 1400€ voraus,trotzdem bekam der Mann die Karte - der Ball wurde natürlich nicht verkauft!Anschließend kam ein Verkäufer mit einer Skulptur,die statt aus Bronze und Elfenbein eine Replik aus Zinkguss und Kunststoff war.Obschon diese gefällig und alt war,vom Experten auf ca.130€ taxiert wurde bekam der Mann trotzdem keine Karte,obwohl er die Ware als Replik angeboten hätte.Die sinnreiche Begründung war folgende.Wenn die Händler diese Figur (natürlich ehrlich)verkauft hätten,könnte der neue Käufer diese in betrügerischer Absicht ja als echt verkaufen.Ich frage mich wie hirnrissig ist das denn?Wenn demnächst ein historischer Degen verkauft werden soll,darf es auch keine Karte mehr geben,weil der Käufer nach den Händlern damit jemanden erstechen könnte.Überhaupt dürften gar keine Skulpturen mehr verkauft werden,da in vielen Kriminalfilmen öfter Menschen damit (der berühmte stumpfe Gegenstand) erschlagen werden.Antworten
  • User 1267503 schrieb am 11.02.2019, 12.21 Uhr:
    User 1267503@ 1398318 schrieb am 08.02.2019, 19.52 Uhr
    Konsequent wäre gewesen, die Skulptur sofort zu beschlagnahmen bzw. einzuziehen. Denn nun könnte der Verkäufer die Replik irgendeinem Händler oder Interessenten für die gewünschten 130 Euro verkaufen. Und es gibt dann keine Gewähr, dass der Weiterverkauf nicht in betrügerischer Absicht erfolgt. Aber damit hätte BfR dann wenigstens nichts mehr zu tun - so die etwas schräge Logik.
    Wer ernsthaft glaubt, für einen (zugegebenermaßen signierten) Fußball mindestens 10.000 Euro bei einem BfR-Händler zu erhalten, der muss sich schon fragen lassen, was ihn denn geritten hätte. Wenn überhaupt, muss er sein Glück auf speziellen Sammlerbörsen oder auf speziellen Auktionen versuchen.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Raritaeten (geb. 1960) schrieb am 08.02.2019, 19.15 Uhr:
    RaritaetenWas haltet ihr von der Idee, den Laienverkäufern einen Stuhl, kleine Theke anzubieten? Das Gefühl, allein, ohne Halt vor den Händlern zu stehen (=Angeklagter) würde sicher etwas die Hemmungen zu nehmen. Oder, was meint ihr?Antworten
  • Steffi63 schrieb am 11.02.2019, 10.32 Uhr:
    Steffi63Vielleicht sollte man dem Händlerraum gleich ein neues Aussehen verpassen. Ist seit Anfang an nicht verändert worden und ein etwas gemütlicheres Äußeres könnte wirklich nicht schaden! Obwohl ich bezweifle, dass den Verkäufern damit die Nervosität genommen würde. Außerdem gibt die derzeitige Situation den Händlern einen psychologischen Vorteil.Antworten
  • Hans_Muff schrieb am 11.02.2019, 10.34 Uhr:
    Hans_Muff@Raritaeten
    Absolut richtig!!!!Antworten
  • User 1398318 schrieb am 11.02.2019, 23.34 Uhr:
    User 1398318@Raritaeten,guter Vorschlag,würde vielleicht eine Stimmung erzeugen wie:"Auf gleicher Augenhöhe".Noch besser wäre es,wenn es entfernt so etwas ähnliches gäbe wie bei "Vier Räume..."Sollte kein Verkauf zustande kommen,könnte der Verkäufer die Ware in der Sendung für alle Zuschauer eine Woche lang anbieten.Nächstes Wochenende würde dann verkündet,ob ein Interessent für die Summe X da war.Bei solch einer Konstellation würden von den Händlern bei vorhandener Begehrlichkeit wahrscheinlich auch anständige Preise geboten.Antworten
  • Freiherr schrieb am 12.02.2019, 13.39 Uhr:
    Freiherr@1398318,
    konzeptionell durchaus nachvollziehbar und erwägenswert.
    Nur wäre das dann eben nicht mehr BfR, sondern halt eine andere Sendung.
    Und solange die derzeitige aus Sender- also Zuschauersicht gut funktioniert, warum sollte man sie derart umbauen? Jedenfalls das ZDF wird dieses Risiko so lange selbstverständlich nicht eingehenAntworten

Beitrag melden

  •  
  • User_1180612 schrieb am 08.02.2019, 15.49 Uhr:
    User_1180612Vor Jahren gabs mal einen Vergleich über den Wortschatz: Kuhlenkampff (8000 Worte) - Rosenthal (4000 Worte) - van Borg (2000 Worte)
    Ich ergänze jetzt mal ganz frei: Lichter (200 Worte) - die da sind: Liebster/liebste - da gehts röbber - Händlerkärtschen - Uijuiui - wat - dat - hab ich ja noch nie geshen - aber hallo - was möchtest du denn - dat ist ein Schnapper - warum auch nicht - aber hallo - ist das machbar - dat find ich gut - du hast einen wunderbaren Spielraum - - - und dann fängts schon wieder an sich zu wiederholen!!! Aber wahrscheinlich bringt heute das Unwissen mehr Geld!
    Und noch etwas: warum werden da eigentlich Experten bezahlt. Sie sind ja wohl anscheinend zu unwissend. Da kommt ein Grammophon, wird vom Experten? Deutschmanek eingeschätzt und der Händler Wolfgang weiß vom reinen Anblick, dass es sich um ein Objekt aus Indien handelt, welches fast wertlos ist. Das kann ja wohl nicht sein - aber so kann man einen verunsichterten Verkäufer gut über den Tisch ziehen!!!Antworten
  • User 1267503 schrieb am 11.02.2019, 11.51 Uhr:
    User 1267503@1180612:
    Die Experten liefern nach meinem Empfinden meist akzeptable Expertisen. Aber sie und ein entsprechendes Hintergrundteam haben auch ausreichend (Recherche)Zeit, sich mit einem Objekt zu befassen. Trotzdem passieren Fehler und Irrtümer, auch wenn HL der Meinung ist, dass „seine“ Händler, die besten seien. Ein solcher Irrtum ist Herrn Deutschmanek möglicherweise bei der Beurteilung der Herkunft des Grammophons passiert. Schade, dass in diesem Falle keine nachträgliche Sachaufklärung mehr zu erwarten ist.
    Übrigens ist das ein interessanter Hinweis auf den Wortschatz. Lou von Burg – „Mister Wunnebar" - war Niederländer und insofern konnte er kaum das deutsche Wortschatzvolumen zum Beispiel von Hans Rosenthal erreichen.Antworten
  • Ich_bins_Herbertle (geb. 1969) schrieb am 11.02.2019, 13.28 Uhr:
    Ich_bins_HerbertleUser_1180612 schrieb am 08.02.2019, 15.49 Uhr:
    Die 200 Wörter für Onkel Hotte sind wohl etwas hoch gegriffen.Antworten
  • User 1267503 schrieb am 11.02.2019, 18.13 Uhr:
    User 1267503@ 1180612
    Noch einmal zum Wortschatz: BfR wird bekanntlich relativ sparsam und kostengünstig produziert. Selbst am Wortschatz des Moderators wird gespart …!Antworten
  • User 1398318 schrieb am 11.02.2019, 23.41 Uhr:
    User 1398318@1180612 Mit dem Wortschatz sehr gut getroffen und lustig zu lesen.Daumen hoch!Antworten
  • User_1180612 schrieb am 13.02.2019, 14.53 Uhr:
    User_1180612Klar - und dann als Niederländer noch das 10-fache an Wortschatz eines Onkel Hotte ist doch echt super - da musste er den Rosenthal gar nicht erreichen.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • User 1431627 schrieb am 08.02.2019, 13.18 Uhr:
    User 1431627Wolfgang war die Krönung als er sagte, dass das Grammophon ein Nachbau sei. Er setzte sich dann sogar über die Meinung des Experten hinweg. Leider hat der Verkäufer sich einwickeln lassen und gab es für wenig Geld ab.
    Hier sollte man eingreifen finde ich. Eventuell sogar die Medienwächter über so viel Dreistigkeit.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Canopy schrieb am 08.02.2019, 10.28 Uhr:
    CanopyEs würde die Macher sicher zum Nachdenken bringen, wenn ein paar Tage hintereinander jeder Verkäufer wieder mit seinen Sachen nach Hause ginge. Leider nur ein schöner Gedanke ... Und würde auch nicht gesendet.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Steffi63 schrieb am 07.02.2019, 19.06 Uhr:
    Steffi63Endlich mal ein paar Sendungen ohne den total nervigen Ludwig. Der ewig alles nachplappernte Papagei ist manchmal, nach meinem Gefühl schon etwas überfordert und wird richtig ungut, wenn die anderen nicht seiner Meinung sind. Vielleicht sollte man ihm nicht so oft einsetzen!Antworten
  • dr.house schrieb am 08.02.2019, 12.44 Uhr:
    dr.houseGenau!Antworten
  • User_1180612 schrieb am 08.02.2019, 15.30 Uhr:
    User_1180612Am Besten - Gar nicht mehr!Antworten
  • pfingstrose schrieb am 08.02.2019, 18.24 Uhr:
    pfingstroseAm nervigsten und unfairsten finde ich inzwischen Julian Avila, Fabian Kahl verhält sich in letzter Zeit auch ziemlich überheblich.Antworten
  • Chinchi schrieb am 09.02.2019, 05.45 Uhr:
    Chinchihallo KAtildefrac14ken, da hast völlig Recht, der Ludwig Nerft ud Nerft mit seinen Gewatsche und kaufen tut er nur selten was, aber ständig fragt er "Wo hamse das denn her" .Antworten
  • dr.house schrieb am 10.02.2019, 14.29 Uhr:
    dr.houseRichtig!!Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Hans_Muff schrieb am 07.02.2019, 16.40 Uhr:
    Hans_MuffDie begründeten und die nachweisbaren Kritiken, wie zu lesen ist, als "mal wieder überzogen", zu bezeichnen, dürfte eindeutig in der bewußten Verkennung der Realität zu suchen sein. Es ist natürlich einfach zu sagen, dass jeder für ein eigenes Handeln verantwortlich ist, nur stellt sich da die Frage, ob die Gegenseite, in diesem Fall die Händler, die entsprechende Fairness gegenüber den Verkäufern/ innen walten lassen, zumal sie in der Überzahl, also in der stärkeren Position sind. Wenn es eine "Komplizenschaft unter den Händlern zu deren Vorteil geben sollte, und einiges deutet darauf hin, dann wäre das moralisch völlig verwerflich.
    Das geht auch anders und wäre zumindest wünschenswert.Antworten
  • pfingstrose schrieb am 08.02.2019, 18.16 Uhr:
    pfingstroseIch finde, dass eine Zusammenarbeit der Händler ziemlich offensichtlich ist. Schwierig für die Verkäufer, leider.Antworten
  • User 1364655 schrieb am 09.02.2019, 10.41 Uhr:
    User 1364655Die Händler bezahlen fair und für Schmuck und Antikes, vieles derflohmarktfundeAntworten

Beitrag melden

  •  
  • Ichbinich schrieb am 07.02.2019, 10.44 Uhr:
    IchbinichHier noch ein kurzer nachtrag.
    Warum, müssen die Verkäufer bei den Händlern sagen wo sie das zu verkaufenden Objekt her haben.
    Das sind 5 fremde Menschen, denen es sicher nichts angeht. Es wird doch schon bei den Experten ausgeschlachtet.
    Und hört auf nach der Expertise zu fragen.
    Frdl. GrüßeAntworten
  • Freiherr schrieb am 07.02.2019, 15.33 Uhr:
    Freiherr"Warum müssen die Verkäufer bei den Händlern sagen wo sie das zu verkaufenden Objekt her haben."
    Wo MÜSSEN sie das denn. Sie können die Auskunft verweigern. Oder einfach Märchen erzählen.
    Die Verkäufer interessiert das natürlich, weil es ihnen mitunter einen psychologischen Vorteil verschafft. Wenn ich bsw. ein Objekt, welches 1000 € wert ist, für 3 € auf dem Flohmarkt gekauft hab, freuts die Händler zu hören, nach dem Motto: Wir bieten mal 150 €, dann stimmt ja Ihre Rendite.
    Darum würd ich auch den Teufel tun, denen das auf die Nase zu binden.
    Jedenfalls: Der Verkäufer muss schlicht gar nixAntworten
  • Hans_Muff schrieb am 08.02.2019, 10.22 Uhr:
    Hans_Muff@Freiherr
    Das ist sicherlich richtig, wer nicht will muß nicht antworten.
    Ich glaube eher, dass es an der Fragestellung "wo haben Sie das her" liegt. Hört sich ja fast wie ein Verhör nach einem "Wohnungseinbruch" an. Wäre die Fragestellung etwas geschickter, dann würde dieses Problem erst gar nicht auftreten.
    Ist eben eine Frage der Ausdrucksweise und der Höflichkeit; also ein leicht zu behebendes "Problem."Antworten
  • Nuntius schrieb am 08.02.2019, 10.45 Uhr:
    NuntiusRichtigFreiherr, die Verkäufer müssen nichts. Dieses, ich bin aufgeregt in Endlosschleife ist nervig. Die Verkäufer werden gut vorbereitet. Sie wollen Gewinn machen. Also: ein bisschen Klugheit und Wiedergabe, was die Experten empfohlen haben, könnte nicht schaden. Außerdem haben alle sicherlich x Sendungen gesehen und wissen, was auf sie zukommt. Die schlimmsten Schnitzer werden sicherlich rausgeschnitten.
    Wir haben es mit Erwachsenen zu tun.Antworten
  • User_1180612 schrieb am 08.02.2019, 15.52 Uhr:
    User_1180612Der Verkäufer muss gar nichts? Das zweifele ich doch sehr an! Dazu sind die Aussagen Vor und nach Verkauf doch sehr sehr einheitlich und hören sich an wie auswendig gelernt.Antworten
  • pfingstrose schrieb am 08.02.2019, 18.19 Uhr:
    pfingstroseIch finde der Verkäufer hat immer die schlechtere Position. Er steht 5 professionellen Händlern gegenüber, die offensichtlich auch zusammenarbeiten.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Ichbinich schrieb am 07.02.2019, 10.25 Uhr:
    IchbinichHallo Walter
    Bitte unterlass es doch mit deinem
    Dat iss schon jut bezahlt.
    Das ist einfach nur zum fremd schämen.
    Viel zu viel Leute lassen ihr zeug trotzdem da, sicher weil sie das geld brauchen,
    Und das tut mir einfach nur leid.
    Ich hoffe ihr Händler stöbert auch im Forum aus neugier,
    Nicht alles was ihr macht ist gut und gerechtAntworten
  • Canopy schrieb am 07.02.2019, 13.15 Uhr:
    CanopyDie Preis-Quetsche Waldi ganz wegzulassen würde BfR schon etwas helfen.Etwas.Antworten
  • Firepit schrieb am 10.02.2019, 14.20 Uhr:
    FirepitUnd es geht noch schlimmer.
    Das blöde Getue mit 80tisch
    Alle Leute duzen oder Engelchen
    Immer negativ gegenüber der Ware z.B. ein Teil über 100 Jahre alt, "da ist aber schon ein wenig die Farbe ab, oder das glänzt nicht so usw. Dem ist nichts recht immer nur meckern. Der sollte mal eine längere Pause machen, oder am besten ganz aufhören.Antworten
  • Nuntius schrieb am 10.02.2019, 15.47 Uhr:
    NuntiusWaldi ist verletzend mit seinen 80€. Er hat keinen Respekt vor wertvollen Dingen. Auch Ludwig nicht. " Dann lege ich noch 5 € drauf". 🙄🙄🙄Antworten

Beitrag melden

  •  
  • User 1398318 schrieb am 07.02.2019, 10.14 Uhr:
    User 1398318Heute hat HL wieder ein Schmankerl von sich gegeben.dem ein besonderen Platz zwischen seinen Sprüchen eingeräumt werden sollte.Einem Ehepaar,das ein Grammofon mit Schränkchen veräussern wollte,wurde vom Experten der Preis genannt.Jetzt kam der Kommtentar von HL :"also jetzt liegt es in euren Händen,das heißt,im Moment liegt es noch in meiner Hose - ich meine das Händlergertchen."Antworten
  • Canopy schrieb am 07.02.2019, 13.08 Uhr:
    CanopyFremdschämen dafür ist hier eine gewaltige Untertreibung.Antworten
  • User 1267503 schrieb am 07.02.2019, 16.22 Uhr:
    User 1267503@1398318: Ich sag ´s ja: Die so genannte Moderation von HL ist manchmal so skurril und „abgefahren“, dass sie schon wieder irgendwie amüsant wirkt.
    Übrigens steckt das Händlerkärtschen meist in der Gesäßtasche, was für die Haltbarkeit der Händlerkarte aber nicht unbedingt förderlicher ist.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Ich_bins_Herbertle (geb. 1969) schrieb am 07.02.2019, 09.03 Uhr:
    Ich_bins_HerbertleEin Nachfolger ist nicht in Sicht. Wird auch schwer sein einen zu finden.Antworten
weitere Kommentare/Erinnerungen
Diskussionen bei tvforen.de