Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

QLAR (inzwischen eingestellt)
QLAR

Informationen:
- QLAR war ein deutschsprachiger Privatsender der Peyk Media GmbH, einer Tochtergesellschaft der World Media Group, mit Sitz in Offenbach.
- Sendestart war im Februar 2010, zum 31. Dezember 2015 stellte QLAR überraschend den Sendebetrieb ein.
- QLAR bezeichnete sich selbst als Vollprogramm, obwohl Nachrichten nicht Teil des Programms waren.
- Der Sender startete unter den Namen Ebru TV. Die Bezeichnung ging auf die traditionelle Marmorierkunst türkischen Stils, genannt Ebru, zurück.
- Die Umbenennung in QLAR (Aussprache wie "klar") erfolgte am 15. April 2015. Der neue Name sollte für "Qualität und Quelle guter Unterhaltung mit Mehrwert" stehen.
- Anfangs wurde zwischen 18 und 24 Uhr gesendet, danach zwischen 14 Uhr und 2 Uhr, ein ganztägiges Programm war für 2017 geplant.
- Kernzielgruppe waren Zuschauer zwischen 25 und 59 Jahren.
- Der Sender finanzierte sich durch Werbezeitenverkauf und durch diverse Sonderwerbeformen.
- QLAR war empfangbar über Satellit (Astra), Kabel und im Internet.
- Informationen zu den Empfangsmöglichkeiten

Programm:
- Laut Angaben des Senders bot QLAR ein Programmangebot aus jedem Genre, das unterhält, inspiriert und informiert.
- Das Programm bestand aus Eigenproduktionen, Magazinen, Reality-Shows, Serien, Dokumentationen und Kochshows.
- Außerdem waren Produktionen von Arte, Telepool, Beta Film und Discovery Channel zu sehen.
- Zu den Serienhighlights zählten die kanadischen Serien "Arctic Air" und "The Border", die australische Actionserie "Sea Patrol" sowie die Sitcom-Klassiker "Taxi" und "George & Leo".

Sendergesichter:
- Patrick Dewayne: Moderierte die Magazine "Kinovision" und "Update".
- Stephanie Frohmann: Moderierte die Eigenproduktion "Let's Koch" mit Starkoch Mirko Reeh.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare