Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

American History X

36

American History X

USA, 1998
American History X
Bild: Turner / c
  • 36 Fans   81% 19%
  • Wertung0 0239noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutschlandpremiere: 25.02.1999
Verzweifelt versucht Danny (Edward Furlong), seinem älteren Bruder Derek (Edward Norton) nachzueifern, und wählt in der Schule als Aufsatzthema Hitlers Buch "Mein Kampf". Entsetzt schleppt ihn der jüdische Lehrer Murray (Elliott Gould) zum schwarzen Rektor Sweeney (Avery Brooks). Der Schuldirektor fordert Danny auf, als Geschichtsaufgabe einen Aufsatz über seinen Bruder Derek zu schreiben, der im Gefängnis sitzt. Rückblende: Derek ist die rechte Hand des White-Power-Führers Cameron Alexander (Stacy Keach) und wegen seiner Aktionen gefürchtet. Eines Abends - während sich Derek mit seiner Freundin Stacey (Fairuza Balk) vergnügt - hört Danny, wie drei Schwarze sich am Auto seines Bruders zu schaffen machen, und informiert diesen. Derek stürmt aus dem Haus und bringt mit zwei gezielten Schüssen zwei der Diebe um; den dritten schlägt er auf brutale Weise tot. Für dieses Massaker wandert Derek ins Gefängnis, wo er sich mit den weissen Gefangenen der Aryan Brotherhood gegen die schwarzen Gangs verbündet. In der Wäscherei lernt Derek den Schwarzen Lamont (Guy Torry) kennen. Als Derek sieht, wie seine Nazikollegen Geschäfte mit Schwarzen machen, sagt er sich offiziell von ihnen los. Die Strafe folgt sofort. Derek wird in der Dusche von seinen eigenen Leuten missbraucht. Nun erkennt er, dass die einzigen Freunde, die während der vergangenen Jahre zu ihm gehalten hatten, Sweeney und Lamont waren - zwei Schwarze. Aus dem Gefängnis entlassen steht Derek vor der schwierigen Aufgabe, Danny davon zu überzeugen, dass der Weg, den er selbst in der Vergangenheit eingeschlagen hatte, der falsche war. "Das ist ein guter und kraftvoller Film" (Roger Ebert). "'American History X' weiss, welche blanken Nerven er trifft" ("New York Times"). "Wenn es einen Schauspieler gibt, der einst in die Fussstapfen von Robert De Niro steigen kann, so ist es Edward Norton. Wie ein Chamäleon nimmt er die verschiedensten Persönlichkeiten an, so auch im Film 'American History X'" ("Cash"). Für seine Rolle als geläuterter Neonazi Derek erhielt Edward Norton eine Oscar-Nomination in der Kategorie Bester Schauspieler. Für den 1969 geborenen Star war es - nach seinem Spielfilm-Début in "Primal Fear" - bereits seine zweite Nominierung. Sein kleiner Filmbruder Danny wird von "Terminator 2"-Star Edward Furlong gespielt. Hollywood-Legende Stacy Keach gibt den White-Power-Führer Alexander.
(SRF)
Tony Kayes Drama ist ein verstörender Streifen, der mit einer an die Nazi-Zeit erinnernden Glorifizierung der "Herrenrasse" arbeitet - um plötzlich umzukippen und die Irrwitzigkeit eines solchen Gedankengutes zu zeigen. Der von faschistischen Ideologien beseelte Protagonist macht eine Kehrtwendung und erkennt schließlich seine Verblendung. Das hervorragende Spiel von Edward Furlong und Edward Norton macht aus diesem Drama ein beklemmendes und gewagtes Lehrstück. / Eines der aktuellen Projekte von Edward Norton ist das hochkarätig besetzte Drama "Collateral Beauty". Neben Norton sollen in der Geschichte um einen New Yorker Agentur-Chef, der in eine tiefe Depression rutscht und nach und nach die Kontrolle über sein Leben verliert, Will Smith, Helen Mirren, Rachel McAdams, Michael Peña und Naomi Harris zu sehen sein. Wann die Dreharbeiten starten und wann der Film von Regisseur David Frankel ("Der Teufel trägt Prada") in die Kinos kommen wird, steht noch nicht fest.
(kabel eins)
Rubriken: Gesellschaft, Drama

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 19.11.2018 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum