Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
65

Basic Instinct

USA/F, 1992
Basic Instinct
Bild: RTL II
  • 65 Fans   63% 37%ø Alter: 50-60 Jahre
  • Wertung0 0409noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutschlandpremiere: 21.05.1992
Mit "Basic Instinct", dem wohl spektakulärsten Erotik-Thriller der 90er Jahre, schrieb Regisseur Paul Verhoeven Kinogeschichte und verhalf einem neuen Star zum Durchbruch: Sharon Stone. Die coole Bestsellerautorin Catherine Tramell, deren Freund auf die gleiche Weise getötet wurde, wie sie es in ihrem Buch beschrieben hatte, bringt nicht nur den hartgesottenen Polizisten Curran ins Schwitzen - ihrem Sexappeal verfallen Frauen wie Männer. Nick Curran (Michael Douglas), ein abgebrühter Polizist bei der Mordkommission in San Francisco, gerät bei den Ermittlungen zu einem Mordfall in den Bann einer blonden Schönheit: Catherine Tramell (Sharon Stone) ist eine erfolgreiche Schriftstellerin, deren fiktive Morde auf makabre Weise Wirklichkeit werden. Obwohl Catherine als Hauptverdächtige gilt, verfällt Curran ihrer erotischen Anziehungskraft - eine heikle, vielleicht verhängnisvolle Affäre, die Nicks Ex-Geliebter, der Polizeipsychologin Beth Garner (Jeanne Tripplehorn), einige Sorgen bereitet. Schläft Curran mit einer abgefeimten Mörderin? Oder ist Catherine das unschuldige Opfer einer Intrige? Weitere Morde geschehen, die Situation spitzt sich zu. Curran verstrickt sich immer tiefer in ein Netz aus falschen Fährten, stürzt in ein Wechselbad aus Leidenschaft und Todesangst. Erst als er sich auf seinen untrüglichen Instinkt verlässt, kommt er der Lösung des Rätsels auf die Spur. "Aufblende: Ein Mann und eine Frau im Bett. Beide nackt. Ein Spiegel an der Decke. Kein Laut, nur schweres Atmen. Die Frau, deren blondes Haar ihr Gesicht verhüllt, aber nicht ihren Centerfold-Körper, sitzt rittlings auf dem Mann, der nur noch eine Nano-Sekunde vom Höhepunkt des Jahrhunderts entfernt scheint. Seine Hände sind mit einem weißen Seidenschal an den Bettpfosten gefesselt. Schnitt auf die Hand der Frau, die einen Eispickel hält ... 'Basic Instinct' verschwendet keine Zeit, wenn es darum geht, Prioritäten zu setzen. Sharon Stone haut einen vom Hocker. 'Basic Instinct' etabliert sie als die Sexbombe der Neunziger." (Rolling Stone) "Wenn es eine Daseinsberechtigung für die Standbildtaste am Videorecorder gibt, dann liefert sie dieser Thriller mit jener Mini-Szene, in der Sharon Stone einmal kurz die Beine übereinander schlägt und damit ihren Filmpartner Michael Douglas um den Verstand bringt." (Cinema) "Sex im Kino ist mühsam. Das Publikum versteht was von Sex, und deshalb ist es schwieriger, die beabsichtigte Wirkung zu erzielen. Jeder Zuschauer ist ein Experte. Es hat lange gedauert, wir waren müde und kaputt, denn die Szene hatte ein Intensitäts-Level wie bei einer Kampf- oder Action-Szene. Der Dreh ging über fünf, sechs Tage, und ich war erschöpft. Wir hatten schlimmen Muskelkater, weil wir Stellungen einnehmen mussten, die vielleicht toll aussehen, die aber nicht einfach durchzuhalten sind." (Michael Douglas über seine Liebesszene mit Sharon Stone)
(ZDF)
Regisseur Paul Verhoeven inszenierte einen kühlen Erotikthriller, der die Abgründe der menschlichen Seele ausleuchtet. Schon beim Start der Dreharbeiten im April 1991 sorgte "Basic Instinct" für Aufsehen. Der niederländische Regisseur hatte sich vor Drehstart mit zahlreichen Schwulen- und Lesbenvereinigungen in San Francisco zusammengesetzt, um das skandalträchtige und über drei Millionen US-Dollar teure Drehbuch von Joe Eszterhas zu entschärfen. Als diese jedoch forderten, dass Plot und Charaktere drastisch verändert werden sollten, gab Verhoeven die Zusammenarbeit mit ihnen auf. Die Proteste der Schwulen- und Lesbenvereine dauerten während der Dreharbeiten an, was eine kostenlose Publicity für den Thriller bedeutete. Die Hauptdarsteller Sharon Stone und Michael Douglas überzeugen durch ihre brillante Darstellung. Die weibliche Hauptdarstellerin hatte mit der Rolle der Eispickel-Mörderin Catherine Tramell ihren ganz großen internationalen Durchbruch. Zuvor hatte sie unter anderem Gastauftritte in TV-Serien wie "Remington Steele" und "Mike Hammer" und Kinofilmen wie "Quatermain - Auf der Suche nach dem Schatz der Könige" oder in Paul Verhoevens "Total Recall". mit dem Part der eiskalten blonden Schönheit Thriller "Basic Instinct" avancierte sie zum Weltstar. Für ihre Rolle in "Casino" erhielt Sharon Stone 1996 einen Golden Globe und eine Oscar-Nominierung. 2003 war die Schauspielerin, die sich vehement für die Rechte von Homosexuellen engagiert, unter anderem in Mike Figgis' Thriller "Cold Creek Manor" zu sehen. 2005 begeisterte sie neben Bill Murray in der Jim-Jarmusch-Komödie "Broken Flowers". Auch der Rechtsstreit um eine Fortsetzung von "Basic Instinct" fand ein gutes Ende: Die Fortsetzung "Basic Instinct - Neues Spiel für Catherine Tramell", für den Stone unter anderem mit David Morrissey und Charlotte Rampling vor der Kamera stand, kam im April 2006 in die deutschen Kinos, konnte den Erfolg des ersten Teil jedoch nicht erreichen. Michael Douglas war gerade mal 32 Jahre alt, als er seinen ersten Oscar bekam - allerdings nicht als Darsteller, sondern als Produzent des Milos-Forman-Klassikers "Einer flog über's Kuckucksnest". 1988 gab es die begehrte Trophäe dann für seine schauspielerischen Leistungen in Oliver Stones "Wall Street". Das Filmbusiness lernte Douglas schon als Kind durch seinen berühmten Vater kennen, den er zu Dreharbeiten begleitete. Nach seinem Studium an der University of California und Schauspielausbildung in New York gelang ihm an der Seite von Karl Malden als Inspector Steve Keller in der Kult-Serie "Die Straßen von San Francisco" der Durchbruch als Mime. Seither spielte Douglas in Welterfolgen wie "Hallo, Mr. President", "Falling Down - Ein ganz normaler Tag", "Enthüllung", "Basic Instinct", "Eine verhängnisvolle Affäre", "Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten", "Der Rosenkrieg" oder "The Wonder Boys". Außerdem zeichnet der Friedensbotschafter der Vereinten Nationen als Produzent für viele weitere Kassenschlager verantwortlich.
(RTL II)
Rubriken: Erotik, Thriller
Cast & Crew

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
  • So24.02. 22:40 hBasic Instinct
  • Mo04.03. 00:20 hBasic Instinct
  • Sa23.03. 14:50 hBasic Instinct
  • So24.03. 01:25 hBasic Instinct
  • Fr29.03. 22:20 hBasic Instinct
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 21.02.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Basic Instinct-Fans mögen auch