Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
40

Das Privatleben des Sherlock Holmes

(The Private Life of Sherlock Holmes)GB, 1970
Das Privatleben des Sherlock Holmes
Bild: ORF
  • 40 Fans   58% 42%ø Alter: 50-60 Jahre
  • Wertung0 13158noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Es gibt drei wichtige Regeln beim Filmemachen: Du sollst nicht langweilen, du sollst nicht langweilen, und du sollst nicht langweilen!" Seinen Ausspruch hat der bedeutende Regisseur, Billy Wilder, stets ernst genommen und so ein ebenso zeitloses wie bedeutendes und umfangreiches Werk geschaffen. Mehr als sechzig Filme umfasst das Werk von Billy Wilder, das in über fünfzig Jahren entstand. Ebenso zahlreich seine Ehrungen: Er wurde als Autor, Produzent und Regisseur 21 Mal für einen Oscar nominiert und sechs Mal ausgezeichnet. Kult-Regisseur, Harald Sicheritz, präsentiert eine Auswahl jenes Mannes, der durch sein Schaffen zum unverrückbaren Fels in der Filmlandschaft geworden ist. Billy Wilders ironische Interpretation des britischen Meisterdetektivs frei nach Arthur Conan Doyle: 50 Jahre nach dem Tod seines Weggefährten Dr. Watson enthüllt Meisterdetektiv Sherlock Holmes Schriftstücke über einige nicht sonderlich ruhmreiche Episoden aus ihrem gemeinsamen Leben: Der Auftrag einer russischen Primaballerina, die Holmes bittet, Vater ihres Kindes zu werden, und die Suche nach einem verschwundenen Erfinder, gestatten dabei einen Blick auf eine mehr als freundschaftlich Beziehung der beiden Ermittler. Möglicherweise Billy Wilders persönlichster Film, in den er Ereignisse aus seinem eigenen Leben in die mysteriöse Geschichte um Sherlock Holmes' sexuelle Neigungen und Romanzen einfließen ließ. Selten hat Wilder seine Helden so selbstzweiflerisch und verletzlich gezeigt wie Robert Stephens in der Rolle des pfeiferauchenden Privatdetektivs. Sehr frei nach Arthur Conan Doyle spielt Wilder ein amüsantes, melancholisches Spiel mit Mythen und Legenden und inszenierte ironisch-verschmitzt zwei angebliche Fälle aus dem Nachlass von Dr. Watson, die Holmes bis dato nicht veröffentlicht sehen wollte. Mit: Robert Stephens (Sherlock Holmes), Colin Blakely (Dr. John H. Watson), Stanley Holloway (Totengräber), Christopher Lee (Mycroft Holmes), Genevičve Page (Ilse von Hoffmanstal), Clive Revill (Nikolai Rogozhin), Irene Handl (Mrs. Hudson). GB, Komödie, 1970
(ORF)
Rubriken: Krimi, Komödie
Cast & Crew

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Links

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Das Privatleben des ...-Fans mögen auch