Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
7

Ein irrer Duft von frischem Heu

(A Terrific Scent of Fresh Hay)DDR, 1977
Ein irrer Duft von frischem Heu
Bild: MDR
  • 7 Fans 
  • Wertung0 14411noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Die Bauern im mecklenburgischen Trutzlaff glauben an Wunder. Ihr Wundertäter ist Mattes Mathias, Parteisekretär ihrer LPG. Nun vermag ein tüchtiger Parteisekretär ja tatsächlich allerlei, aber hellsehen und Lahme heilen?! Da zweifelt die Bezirksleitung doch sehr und schickt zwecks Überprüfung der Situation Genossin Dr. phil. Angelika Unglaube nach Trutzlaff. Das gleiche Ziel verfolgt - allerdings mit entgegengesetzten Erfolgshoffnungen - Monsignore Romeo Aventuro im Auftrag des "Heiligen Stuhls" in Rom. Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Wo? Im mecklenburgischen Dorf Trutzlaff. Der Parteisekretär der dortigen LPG (Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft) Mattes Mathias (Peter Reusse) hat das "zweite Gesicht". Wie sonst ist es zu erklären, dass er Verlorengegangenes, sei es nun ein Ehemann oder ein Notstromaggregat, mit absoluter Sicherheit aufspürt, ohne es zu suchen?! Außerdem kann er Kranke heilen, was er an dem krummen Paul (Roland Knappe) bewiesen hat. Und dass seine Wettervorhersagen immer stimmen, gehört beinahe schon zu den alltäglichen Erscheinungen. Mattes' Ruf ist weit über das Dorf Trutzlaff hinausgegangen bis in die Bezirksstadt. Durch einen Brief des Dorfschusters hat man sogar im Vatikan davon erfahren. Hier wie dort ist man hellhörig geworden und will der Sache auf den Grund gehen. Was Genossin Dr. phil. Angelika Unglaube (Ursula Werner) und Monsignore Romeo Aventuro (Jan Triska) in Trutzlaff erleben, übersteigt bei Weitem ihre Erwartungen und bleibt für beide nicht ohne ernsthafte persönliche Folgen. Der Einzige, der einen klaren Kopf behält, ist Mattes. Aber dann ist da "Der irre Duft von frischem Heu". Autor und Komödienspezialist Rudi Strahl erdachte die amüsante Mär, der Regisseur Roland Oehme, gleichfalls Anhänger heiterer Stoffe ("... mein Programm ist das Komische"), durch manchen Griff in die Trickkiste und durch Einbeziehung von Dorf und Landschaft zusätzliche Reize hinzufügte. "Ein irrer Duft von frischem Heu" war 1975 als Theaterstück entstanden und sorgte im Berliner Maxim-Gorki-Theater für Hunderte ausverkaufte Vorstellungen. Auch in 14 westdeutschen Theatern stand es auf dem Programm. Rudi Strahl, der am 14. September 85 Jahre alt geworden wäre, war ein unglaublich erfolgreicher Dramatiker. Sein Stück "In Sachen Adam und Eva" lief 18 Jahre nacheinander im Maxim-Gorki-Theater, "Arno Prinz von Wolkenstein" war ein weiteres seiner beliebten Stücke. Zu DDR-Zeiten erlebten seine Komödien mehr als 530 Inszenierungen. Er schrieb Drehbücher für mehr als 40 Kino- und Fernsehfilme, u.a. für so liebenswerte Filme wie "Der Reserveheld" (1965) mit Rolf Herricht oder "Einfach Blumen aufs Dach" (1978). Rudi Strahls Werke lebten von seinem urwüchsigen Humor, dem possenhaft Direktem. Ihm gelang, Stücke über den DDR-Alltag und seine Probleme so zu schreiben, dass die Zuschauer darüber lachen konnten. Nur eines seiner Stücke, "Das Blaue vom Himmel" (1984), wurde verboten. Zu seinen größten Erfolgen nach der Wende gehörte der ARD-Film "Ein Kerl wie Samt und Seide" (1993) mit Harald Juhnke in der Hauptrolle. Rudi Strahl verstarb 2001 an einem Krebsleiden.
(mdr)
Rubrik: Komödie
Cast & Crew

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 15.12.2018 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme