Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
19

Für die Liebe noch zu mager?

(Too Skinny for Love)DDR, 1975
mdr
  • 19 Fans jüngerälter
  • Wertung0 27166noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

"Für die Liebe noch zu mager" - irgendwann hat die 18-jährige Susanne diesen Spruch satt. Sie beschließt, nicht mehr nur fleißiges Bienchen, sondern in der Beziehung zum "Spinner" Lutz auch mal kesse Biene zu sein. Susanne (Simone von Zglinicki) ist klein und zierlich, 18 Jahre alt und Facharbeiterin in einem Textilbetrieb. Sie ist fleißig und gewissenhaft und immer da, wenn jemand Hilfe braucht. Bei der Maidemonstration werden ihr am Ende die Fahnen in die Hand gedrückt, bei der GST-Übung ist sie die Aktivste. Und zu Hause geht es weiter, brav führt sie ihrem Vater (Norbert Christian) und den Brüdern (Carl-Hermann Risse, Uwe Kockisch) den Haushalt. Und sie ist verliebt in den verwegenen, wuschelköpfigen Lutz (Christian Steyer), einen Kraftfahrer, den sie manchmal "Spinner" nennt. Sie kennen sich seit Kindheitstagen, doch er sieht in ihr den Kumpel, nicht die junge Frau, die ihn interessieren könnte. Als ausgerechnet ihre Freundin Daisy (Ursula Staack) ein Kind von Lutz bekommt, wacht Susanne endlich auf. Sie begreift, dass sie für ihr Glück kämpfen muss und beginnt, Lutz zu erobern. Das neue Selbstbewusstsein steht ihr gut. Das bemerkt schließlich auch der "Spinner". Obwohl das junge Glück nicht lange hält, weil es Lutz auf See in die weite Welt zieht, ist Susanne eine andere geworden: lockerer, gelöster, souveräner. Dieser 1974 von Regisseur Bernhard Stephan als Debüt inszenierte Spielfilm traf genau den Nerv der Jugend jener Zeit. Heiter und unverkrampft erzählt er von Susanne, die nicht mehr "immer den Doofen für andere machen" will. In Simone von Zglinicki, damals Schauspielschülerin in Leipzig, seit fast 40 Jahren Mitglied des Ensembles des Deutschen Theaters, fand Stephan eine Darstellerin, die sehr glaubhaft das Spannungsfeld zwischen dem Vorgegebenen, Normalen und den eigenen Wünschen über die Leinwand transportieren konnte. In einer Nebenrolle ist der junge Uwe Kockisch zu sehen, der am 31. Januar seinen 70. Geburtstag feiert. Der in Cottbus geborene Schauspieler erlernte sein Metier an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". Mehr als zwanzig Jahre spielte er am renommierten Berliner Maxim-Gorki-Theater sowie an der Schaubühne am Lehniner Platz unzählige Hauptrollen unter bedeutenden Regisseuren. Er überzeugte in über zwanzig Kinofilmen und zahlreichen TV-Produktionen, darunter mehrere DEFA- und DFF-Filme wie "Dein unbekannter Bruder" ( Regie: Bernhard Stephan (82 Min. - zum 70. Geburtstag von Uwe Kockisch).
(mdr)

im Fernsehen

Bisherige Ausstrahlungstermine:
  • MDRMDR06.11.201423:45 hFür die Liebe noch zu mager?
  • MDRMDR03.02.201423:40 hFür die Liebe noch zu mager?
  • MDRMDR27.08.201222:50 hFür die Liebe noch zu mager?
  • MDRMDR20.10.199802:15 hFür die Liebe noch zu mager?
  • MDRMDR18.10.199806:35 hFür die Liebe noch zu mager?
  • MDRMDR19.01.199814:40 hFür die Liebe noch zu mager?
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs/Blu-ray-Discs
Soundtracks, Bücher und mehr...
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 14.07.2020 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden 

  •  
  • Thiele, Karl (geb. 1948) schrieb am 01.01.2018, 16.40 Uhr:
    Der Darsteller des Martin im Film "Für die Liebe noch zu mager" heißt Karl Thiele - nicht "Thiede"

Ähnliche Spielfilme

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds