Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
77

Jim Carroll - In den Straßen von New York

(The Basketball Diaries) USA, 1995

RTL II
  • Platz 293277 Fans  64%36% jüngerälter
  • Wertung3 28303.25Stimmen: 4eigene Wertung: -

Filminfos

05.10.1995
Mit acht Jahren hat Jim Carroll den Lieben Gott zum Basketball-Finalspiel eingeladen, doch Er kam nicht. Inzwischen sind ein paar Jahre vergangen, und zusammen mit seinen Kollegen Mickey , Pedro und Neutron macht Jim die Nachbarschaft unsicher. Zur wahren Form laufen die katholischen College-Boys erst auf dem Basketballfeld auf.
Voll unterstützt werden sie von ihrem Coach Swifty - ausser wenn sie ihr gegnerisches Team bestehlen; dann überlässt er sie ihrem Schicksal. Doch für die Mannschaft ist die Schlägerei nach dem Match ein besonderer Kick. Dabei macht einer allerdings nicht mit: Bobby . An Leukämie erkrankt, liegt Jims bester Freund im Spital. Als Einziger der Klasse kümmert sich Jim um den Krebskranken, und daher trifft es ihn auch am stärksten, als Bobby stirbt. Immer tiefer gleitet Jim in die Drogensucht ab.
Seine Heroinerfahrungen dokumentiert Jim minutiös in seinem Tagebuch, doch selbst seine souveräne Beobachtungsgabe kann den totalen Absturz nicht verhindern. Vorbei ist es mit der vielversprechenden Basketballer-Karriere, vorbei mit der Vision, einst ein grosser Schriftsteller zu werden. Auf dem Tiefpunkt seines jungen Lebens wird Jim von seinem alten Basketball-Kumpel Reggie aufgenommen und entgiftet, doch der Erfolg hält nicht lange an. Erst als Jims Mutter ihn vor der eigenen Wohnungstür verhaften lässt, dämmert es dem Jungen, was es geschlagen hat.
Bestsellerautor Jim Carroll begann seine «Basketball Diaries» in einfache Schulhefte zu kritzeln, als er gerade einmal 13 Jahre alt war: Von 1963 bis 1966 dokumentierte der Teenager mit entwaffnender Strassenpoesie sein Leben als katholischer Collegeboy in den Strassen der Bronx, seinen Abstieg vom geförderten Basketball-Wunderkind zum Drogenwrack, das seinen Körper verkauft, um Geld für den nächsten Fix zu beschaffen.
In einer eindrücklichen Parforce-Tour verkörpert «Titanic»-Superstar Leonardo DiCaprio den kurzen Höhenflug und jähen Absturz von Jim Carroll. Bereits in diesem frühen Werk ist DiCaprios Schauspieltalent offensichtlich. Dennoch musste er bis 2016 warten, bis er endlich den wohlverdienten Oscar für seine Rolle in «The Revenant» erhielt.
Neben dem schmächtigen DiCaprio fällt der muskulöse Körper von Hobby-Rapper und Calvin-Klein-Model Mark Wahlberg doppelt auf. Wahlberg - damals noch kein Schauspielstar - gehört seit seinen Rollen in «Boogie Nights», «The Fighter» und «Lone Survivor» auch zur Crème de la Crème Hollywoods.
(SRF)
Cast & Crew

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 28.09.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Jim Carroll - In den ...-Fans mögen auch

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds