Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

TV-Kritik/Review: "Game of Thrones": "Ostwacht" ("Eastwatch")

von Jana Bärenwaldt (14.08.2017)
Unser Recap zur fünften Folge der siebten Staffel des Fantasy-Epos
"Game of Thrones": "Ostwacht"
Bild: HBO
TV-Kritik/Review: "Game of Thrones": "Ostwacht" ("Eastwatch")/Bild: HBO

Achtung! Der Artikel enthält nachfolgend Hinweise zur Handlung der fünften Folge der SIEBTEN Staffel von "GAME OF THRONES", "Ostwacht". Lesen auf eigene Gefahr!

Während die letzte Folge von "Game of Thrones" durch actiongeladene Schlachtszenen überzeugen konnte, werden in "Ostwacht" ("Eastwatch") zunächst die Auswirkungen des Kampfes beleuchtet. Außerdem kann die Folge mit einigen Wiedersehen und auch Wiedervereinigungen von Figuren, mehreren überraschenden Wendungen und einer großen Enthüllung aufwarten.

Direkt zu Beginn der Folge wird die Frage geklärt, die am Ende der letzten Episode offen geblieben ist. Wobei es ja eigentlich nicht wirklich zur Debatte stand, ob Jaime (Nikolaj Coster-Waldau) wirklich ertrinken würde. Prustend tauchen er und Bronn (Jerome Flynn) auf der anderen Seite des Flusses wieder auf. Anscheinend kann man in einer Rüstung besser schwimmen als gedacht.

Tyrion (Peter Dinklage) begutachtet unterdessen mit sichtlichem Unbehagen die Auswirkungen des Angriffs. Zugegeben, beim Anblick eines verkohlten Körpers in einer halb geschmolzenen Rüstung kann einem schon mulmig zu Mute werden. Die verbliebenen Lannister-Soldaten werden von den Dothraki zusammengetrieben und versammeln sich vor Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) samt Drogon. Diese hält eine kurze Rede darüber, dass sie die Welt zu einem besseren Ort machen möchte. Im Anschluss daran lässt sie den Soldaten die Wahl darüber, ob sie sich ihr anschließen oder sterben wollen. Wobei Wahl hier wirklich das falsche Wort ist. Viele Soldaten beugen das Knie auch nur aufgrund von Furcht und nicht etwa aus Überzeugung. Und was bringen der Mother of Dragons Soldaten, die bei der ersten sich bietenden Gelegenheit wieder die Seite wechseln? Mit dieser diktatorischen Art gewinnt man jedenfalls keine Freunde. Randyll (James Faulkner) und Dickon Tarly (Tom Hopper) wollen wenig überraschend nicht ihre Ehre und ihren Stolz wegwerfen. Sie wählen den Tod. Tyrion versucht noch verzweifelt seine Königin umzustimmen - ohne Erfolg. Daenerys gibt den Befehl: "Dracarys!" Tyrion ist sichtlich unglücklich über die unbarmherzige Art Danys. Kommen ihm etwa langsam Zweifel über ihr Vorgehen?

Game of Thrones
Tyrion (Peter Dinklage) begutachtet das Ausmaß der Zerstörung

"This isn't a war we can win"

Jaime kehrt nach King's Landing zurück und unterrichtet seine Schwester Cersei (Lena Headey) von den neuesten Vorfällen. Er erklärt ihr, dass sie diesen Krieg nicht werden gewinnen können. Davon ist er überzeugt, nachdem er mit eigenen Augen das Ausmaß der Zerstörung gesehen hat, dass die Dothraki und Drogon angerichtet haben. Zudem erzählt Jaime Cersei von Olenna Tyrells (Diana Rigg) Verrat und kann damit nun endlich Tyrion vom Verdacht der Ermordung Joffreys befreien. Aber spielt das überhaupt noch eine Rolle?

Daenerys ist nach Dragonstone zurückgekehrt und landet mit Drogon direkt vor Jon Snow (Kit Harington). Anstatt zurückzuweichen geht Jon langsam auf Drogon zu und streckt seine Hand aus. Und zur sichtlichen Verblüffung der Dragonqueen lässt Drogon sich von Jon anfassen, scheint es sogar zu genießen. Allerdings dürfte diese Tatsache für einige Fans nicht weiter überraschend gewesen sein. Im anschließenden Gespräch fragt Dany Jon nach dem Messer, das ihm ins Herz gestoßen wurde. Sie will wissen, was es damit auf sich hat. Jon bleibt ihr die Antwort erneut schuldig, denn in diesem Moment kehrt ein alter Bekannter zu einer Königin zurück: Jorah Mormont (Iain Glen) ist auf Dragonstone angekommen.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Thinkerbelle schrieb am 17.08.2017, 15.27 Uhr:
    Thinkerbelle@Glotzen: Geht mir genauso! Ich schaue die Serie auch noch gerne und fiebere schon immer der neuen Episode entgegen.
  • Glotzen schrieb am 16.08.2017, 17.36 Uhr:
    GlotzenFinde es immer noch super .... gegen alle Nörgler .