Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Jubiläumsausgabe wird zur extralangen Überraschungsshow
Günther Jauch präsentiert zum 1.500. Mal "Wer wird Millionär?"
TVNOW/Stefan Gregorowius
1.500 Mal "Wer wird Millionär?": Jauch weiß nicht, was passiert/TVNOW/Stefan Gregorowius

Fronleichnam wird für Quizfans ein besonderer Feiertag: Denn am 3. Juni strahlt RTL eine extralange Jubiläumsausgabe von  "Wer wird Millionär?" aus. Von 20.15 Uhr bis Mitternacht lädt Günther Jauch zur unglaublichen 1.500. Folge des Quizshow-Dauerbrenners. In dieser Sendung ist einiges anders als gewohnt. RTL bereitet eine Überraschungsshow für den "Mann der Millionen" vor. Günther Jauch hat keine Ahnung, was und wer ihn erwartet.

Weder kennt er im Vorfeld die Kandidaten, die mit einer besonderen Spielvariante um den Höchstgewinn kämpfen, noch die Rückblicke, die ihn und die Zuschauer in Erinnerungen an einzigartige "Wer wird Millionär?"-Momente schwelgen lassen. Ähnlich wie bei  "Denn sie wissen nicht, was passiert - Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show" geht Jauch ahnungslos in die Show und muss gegebenenfalls spontan improvisieren.

In dieser Unvorhersehbarkeit liegt für den Moderator allerdings der besondere Reiz: Man muss auf alles gefasst sein oder sogar damit rechnen, dass einem die peinlichsten Szenen aus 22 Jahren WWM noch einmal vorgeführt werden. Auf die Frage, wie lange er die Sendung noch machen möchte, antwortet Jauch: Solange es den Zuschauern, aber auch mir selbst noch Freude macht. Den Spaß hat er an der Sendung bisher nicht verloren: Sonst hätten wir es auch nicht auf 1.500 Sendungen in 22 Jahren gebracht...

So fing alles an: Günther Jauch im Jahr 1999
So fing alles an: Günther Jauch im Jahr 1999 TVNOW

Als "Wer wird Millionär?" am 3. September 1999 an den Start ging, hätten sich wohl die Wenigsten träumen lassen, dass die Quizshow mehr als 21 Jahre später noch auf Sendung sein würde. Die Sendung erfreut sich - vor allem dank der Moderation von Günther Jauch - immer noch großer Beliebtheit. In Deutschland löste "Wer wird Millionär?" einen neuen Boom des totgeglaubten Quiz-Genres aus - und das, obwohl die Presse der Show zu Beginn überhaupt nicht wohlgesonnen war.

Ein paar interessante Zahlen: Bisher gab es insgesamt 16 Millionäre, davon einer im 15-Jahre-Special, einer im 20-Jahre-Special, eine im Jackpot-Special sowie drei in Promi-Specials (Oliver Pocher, Thomas Gottschalk, Barbara Schöneberger). Die Millionen-Frage wurde insgesamt 88 Mal gestellt, exklusive drei Millionenfragen, die außer Konkurrenz gespielt wurden. Im Gegenzug gab es bisher 27 Kandidaten, die mit 0 Euro nach Hause gegangen sind.

Bislang wurden fast 38.000 Fragen gespielt und knapp 9.100 Mal ein Joker eingesetzt (ca. 2.800 Mal der Publikumsjoker, fast 2.750 Mal der 50:50 Joker, 2.600 Mal der Telefonjoker und 950 Mal der Zusatzjoker). Die höchste Einschaltquote in der Geschichte von "Wer wird Millionär?" erreichte das zweite Promi-Special vom 28. Mai 2001 (u. a. mit Thomas Gottschalk und Heidi Klum), das von 14,22 Millionen Zuschauern gesehen wurde und in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sagenhafte 53,7 Prozent Marktanteil erreichte.

Weitere spannende Fakten zur Geschichte der Sendung haben wir anlässlich des 20-jährigen Bestehens zusammengetragen: zum Special.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • prinz schrieb via tvforen.de am 07.06.2021, 17.59 Uhr:
    Hallo @U56, ich hatte auf Sveta geantwortet.
    Natürlich konnte man sich die richtige Antwort anhand der vier Antworten zusammenreimen.
  • U56 schrieb via tvforen.de am 07.06.2021, 15.36 Uhr:
    prinz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Kebekus muss man nicht kennen, aber es kamen noch
    einige andere Fragen ;)

    Kebekus muss man nicht kennen, um die Frage richtig zu beantworten. Dass es sich um eine Frau handelt, kann man sich doch denken. Und Cora war der einzige Frauenname, der in den Antworten enthalten war.
  • mol schrieb via tvforen.de am 07.06.2021, 11.18 Uhr:
    So ist es - die Burdecki wird in Wirklichkeit nicht halb so doof sein, wie sie tut. Immerhin hat die das Abitur geschafft, was zwar heutzutage auch nicht mehr das ist, was es mal war, aber so wie sie medial rüberkommt, würde sie doch schon in der Grundschule scheitern.

    Die hat sich auf die Rolle "blondes hübsches Dummchen" eingespielt und scheint davon leben zu können.
  • Uggy6974 schrieb via tvforen.de am 07.06.2021, 09.35 Uhr:
    Fr. Budecki ist doch nur aus diesem einen Grund in die Show eingeladen worden, um die Zuschauer zu provozieren und damit man über sie redet. Wie man sieht, hat sie das sehr gut gemacht. Es ist doch immer das gleiche Prinzip, vor Jahren schon von Fr. Feldbusch/Pooth praktiziert und nun erfolgreich von Fr. Budecki weitergeführt.

    Und je mehr sich die Leute über sie aufregen, umso besser die Publicity....

    Also gut gemacht RTL!
  • Sveta schrieb via tvforen.de am 06.06.2021, 16.55 Uhr:
    Ich habe die Burdecki extra bei tvnow geschaut, aber nur bis etwa Hälfte durchgehalten, dann habe ich wegen der Zwangswerbung aufgegeben, ging nicht länger sorry. Aber bis dahin fand ich sie nicht schlecht, aber ich mag sie auch so ganz gern sehen - ich muß bei ihr immer grinsen und das ist besser als wenn ich irgendeinen Politiker sehe, da vergeht es mir eher.
  • prinz schrieb via tvforen.de am 06.06.2021, 15.33 Uhr:
    Sveta schrieb:
    -------------------------------------------------------

    Ich finde sie sehr sympathisch und sehe sie
    eigentlich gern. Das ihr "Kebekus" kein Begriff
    war hat nichts mit fehlender Intelligenz zu tun.
    Sie schaut wahrscheinlich nur sehr selten
    Fernsehen (sagte sie wohl auch mal irgendwo) und
    es soll auch Leute geben, die nicht so auf Comedie
    stehen. Aber sonst hat sie sich doch ganz gut
    geschlagen finde ich.

    Kebekus muss man nicht kennen, aber es kamen noch einige andere Fragen ;)

    Da wurde sicher auch einiges rausgeschnitten und zum Schluß war Jauch auch ziemlich genervt.
    Als sie schon draussen war haben die Leute im Puplikum und Jauch sich schlapp gelacht und aus dem Hintergrund kam die Stimme von ihr: "Herr Jauch ich hör sie" da war ja sicher noch was
    was nicht gesendet wurde.

    Schau dir die Sendung nochmals an. https://www.tvnow.de/shows/wer-wird-millionaer-35/2021-06/episode-172-das-jubilaeum-zur-1-500-sendung-4114985
  • Sveta schrieb via tvforen.de am 05.06.2021, 17.00 Uhr:
    Lobotoyour schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Hab das erste Mal seit Jahren wieder reingeschaut.
    Nach 5 Minuten Burdecki habe ich mich dann wieder
    verabschiedet. Hatte Frau Burdecki vorher noch nie
    irgendwo gesehen. Werde sie auch fürderhin nicht
    wieder sehen, diese überdrehte Art macht mich
    schlicht wahnsinnig. Zu anderen Aspekten möchte
    ich mich nicht äußern ;)

    Ich finde sie sehr sympathisch und sehe sie eigentlich gern. Das ihr "Kebekus" kein Begriff war hat nichts mit fehlender Intelligenz zu tun. Sie schaut wahrscheinlich nur sehr selten Fernsehen (sagte sie wohl auch mal irgendwo) und es soll auch Leute geben, die nicht so auf Comedie stehen. Aber sonst hat sie sich doch ganz gut geschlagen finde ich.
  • Snake Plissken schrieb via tvforen.de am 05.06.2021, 16.24 Uhr:
    U56 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    Ich gebe zu, dass ich auch schon auf ihren Charme
    hereingefallen bin. Sie hat eben das gewisse
    Etwas. Ich kann es leider nicht erklären.

    Glubschaugen? :-)

    Ich fand sie früher (tm) symphatisch, aber seitdem sie eine eigenen Zeitschrift rausgebracht hat, gefühlt in jeder 3. RTL-Show auftauchte, Schöneberger hier, Schöneberger da... geht sie mir nur noch auf die Nerven.
    Einfach überpräsent. Zuviel des Guten.

    Snake
  • Chrissi50 schrieb via tvforen.de am 05.06.2021, 16.05 Uhr:
    prinz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Wollte man die Evelyn Burdecki vorführen?
    Was dümmeres ist wohl noch nie auf dem Stuhl
    gesessen, mir tat ja anfangs der Vater leid, aber
    er hat ja dieses Kind großgezogen;)
    Die Dame die am Ende kam, war dagen ja ganz nett,
    da dachte ich bei der Ankündigung der Dame mit
    über 180 Bewerbungen da kommt eine überdrehte
    Frau auf den Stuhl, zum Glück war es nicht so.
    Die zweite Chance für den jungen Mann ist wohl
    gegen die Regeln, aber ab und an muss man
    Regeln auch brechen.;)
    Insgesamt eine gelungenen, unterhaltsame Sendung,
    nach meiner Meinung.

    Oh,doch,da gab es einige dümmere in den letzten Jahren...
  • U56 schrieb via tvforen.de am 05.06.2021, 15.47 Uhr:
    Lobotoyour schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Hab das erste Mal seit Jahren wieder reingeschaut.
    Nach 5 Minuten Burdecki habe ich mich dann wieder
    verabschiedet. Hatte Frau Burdecki vorher noch nie
    irgendwo gesehen. Werde sie auch fürderhin nicht
    wieder sehen, diese überdrehte Art macht mich
    schlicht wahnsinnig. Zu anderen Aspekten möchte
    ich mich nicht äußern ;)

    Es ist bedauerlich für RTL, dass diese Frau die Zuschauer von "Wer wird Millionär?" abschreckt. Das hat Günther Jauch nicht verdient.

    Ich kannte EB schon vorher und wusste, dass sie strohdoof ist. Was RTL dazu veranlasst hat, sie in die Sendung zu holen, ist mir auch ein Rätsel.
  • Lobotoyour schrieb via tvforen.de am 05.06.2021, 15.12 Uhr:
    Hab das erste Mal seit Jahren wieder reingeschaut. Nach 5 Minuten Burdecki habe ich mich dann wieder verabschiedet. Hatte Frau Burdecki vorher noch nie irgendwo gesehen. Werde sie auch fürderhin nicht wieder sehen, diese überdrehte Art macht mich schlicht wahnsinnig. Zu anderen Aspekten möchte ich mich nicht äußern ;)
  • U56 schrieb via tvforen.de am 05.06.2021, 12.08 Uhr:
    kleinbibo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Und kann mir mal jemand sagen, was
    Gottschalk und Jauch an Frau Schöneberger so toll
    finden?

    Ich gebe zu, dass ich auch schon auf ihren Charme hereingefallen bin. Sie hat eben das gewisse Etwas. Ich kann es leider nicht erklären. Aber die Geschmäcker sind eben unterschiedlich. Manche mögen diese Frau, andere nicht.

    P. S.: Ich habe schon länger nicht mehr geguckt,
    gehen denen nicht allmählich die Fragen aus?
    Schon bei "Wer weiß denn sowas?" habe ich den
    Eindruck, sie tun sich schwer, und da sind doch
    sicher viel weniger Fragen verbraucht worden.

    Sicher wird darauf geachtet, dass sich Fragen nicht wiederholen. Aber man kann die Fragestellung etwas variieren und auch die alten falschen Antworten durch neue ersetzen. Oder man kann die Frage in die andere Richtung stellen, quasi also Frage und Antwort miteinander vertauschen.

    In den letzten Jahren ist schon häufig vorgekommen, dass nach derselben Sache in unterschiedlichen Quizreihen gefragt wurde. Ich als Quiz-Vielgucker bemerke das natürlich und weiß dann meistens die Antwort, während die Kandidaten herumrätseln müssen.
  • kleinbibo schrieb via tvforen.de am 04.06.2021, 16.11 Uhr:
    Ich bin nur zufällig ins Ende hineingeraten: Die letzte Frau hat aber ziemlich grundlos ihre Joker verpulvert. Und kann mir mal jemand sagen, was Gottschalk und Jauch an Frau Schöneberger so toll finden? Ihre Vorstellung der Jauch-Gemächer hätte ich schon als Grundschüler nicht mehr als komisch empfunden.

    P. S.: Ich habe schon länger nicht mehr geguckt, gehen denen nicht allmählich die Fragen aus? Schon bei "Wer weiß denn sowas?" habe ich den Eindruck, sie tun sich schwer, und da sind doch sicher viel weniger Fragen verbraucht worden.
  • prinz schrieb via tvforen.de am 04.06.2021, 10.53 Uhr:
    Wollte man die Evelyn Burdecki vorführen?
    Was dümmeres ist wohl noch nie auf dem Stuhl gesessen, mir tat ja anfangs der Vater leid, aber
    er hat ja dieses Kind großgezogen;)

    Die Dame die am Ende kam, war dagen ja ganz nett, da dachte ich bei der Ankündigung der Dame mit über 180 Bewerbungen da kommt eine überdrehte Frau auf den Stuhl, zum Glück war es nicht so.
    Die zweite Chance für den jungen Mann ist wohl gegen die Regeln, aber ab und an muss man
    Regeln auch brechen.;)

    Insgesamt eine gelungenen, unterhaltsame Sendung, nach meiner Meinung.
  • ReCon schrieb am 08.05.2021, 08.09 Uhr:
    38000 Fragen in 1500 Sendungen - wenn man davon die 5 bis 6 Pipifax-Fragen am Anfang pro Kandidat abzieht, bleiben vielleicht 12 bis 15 "ernsthafte" Fragen pro Sendung

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds