Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"Tod in..." rekonstruiert spektakuläre Mordfälle
Sven Voss und Lydia Benecke in Wales
ZDF/Ralf Gemmecke
Auch ZDF im True-Crime-Fieber: Neue Reihe mit Lydia Benecke und Sven Voss/ZDF/Ralf Gemmecke

True-Crime-Formate erfreuen sich auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder also, dass auch das ZDF verstärkt auf das Genre setzt - immerhin waren die Mainzer mit  "Aktenzeichen XY...ungelöst" dem aktuellen Trend schon jahrzehntelang voraus. Am 11. August strahlt das ZDF nun mit  "Tod in..." ab 23.15 Uhr die ersten zwei Folgen einer neuen True-Crime-Dokureihe aus, in der Lydia Benecke und Sven Voss spektakuläre Verbrechen rekonstruieren.

Die erste Folge "Tod in Wales - Doppelmord auf dem Küstenpfad" ist um 23.15 Uhr zu sehen und handelt von einem mysteriösen Doppelmordfall aus dem Jahr 1989: Auf einem Wanderweg an der Steilküste von Wales wurde das Ehepaar Peter und Gwenda Dixon ermordet. Die beiden wurden gefesselt, ausgeraubt und erschossen. Ihre Leichen wurden erst sechs Tage nach der Tat gefunden. Die Ermittler ahnten bald: Sie sind einem Serienkiller auf der Spur, denn es kommt zu weiteren Gewalttaten.

ZDF-Moderator Sven Voss und Kriminalpsychologin Lydia Benecke untersuchen vor Ort die Hintergründe. Sie treffen die Mordermittler von damals und analysieren die Hintergründe des aufsehenerregenden Kriminalfalls. Denn mehr als 20 Jahre lang ermittelten die Beamten - bis sie weitere Verbrechen einem Täter zuordnen konnten.

Die zweite Folge "Tod in Nordfriesland - Morde an der Landstraße" wird direkt im Anschluss um 0 Uhr gezeigt. Diese befasst sich mit dem Verschwinden des 14-jährigen Mädchens Sabrina im August 2004, das ganz Nordfriesland keine Ruhe ließ. Sie befand sich gerade auf dem Heimweg von einer Schulparty. Nach sechs Wochen erfolgloser Suche wurde schließlich ihre Leiche in einem Wasserrückhaltebecken gefunden. Der Fall nahm eine unvorhergesehene Wendung, als ein weiterer mysteriöser Mord die Menschen in der Region erschütterte.

Am 12. August werden ebenfalls ab 23.15 Uhr zwei weitere Folgen des neuen Formats im ZDF ausgestrahlt. In der ZDFmediathek liegen alle vier Episoden schon ab dem 4. August bereit. Wer dann immer noch nicht genug von True-Crime bekommen kann, dem sei das Nachtprogramm nahegelegt. In der Nacht auf den 13. August wiederholt das ZDF von 2.40 bis 4.40 Uhr noch einmal alle vier Folgen des True-Crime-Talks  "Das Böse im Menschen", in dem sich Sven Voss und Lydia Benecke mit weiteren wahren Verbrechen befassen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • SerienFan_92 schrieb am 28.06.2021, 20.26 Uhr:
    Gerne sehe ich Lydia Benecke in neuen Formaten.

    Immer spannend.
  • Marcus Cyron (geb. 1976) schrieb am 28.06.2021, 18.57 Uhr:
    Typisch ZDF. Keine eigenen Ideen, nahezu nichts als Krimis. Es ist ein Trauerspiel.
  • serienfan100 schrieb am 28.06.2021, 19.43 Uhr:
    Das hier ist kein Krimi, sondern eine Doku-Reihe.
    Dafür braucht man keine eigenen Ideen. Man nimmt echte Polizeifälle und rekonstruiert sie.