Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Wiedersehen mit Daffy Duck, Sylvester, Tweety und Road Runner
"Die neue Looney Tunes Show"
Boomerang/Warner Bros. Animation
Bugs Bunny und Co.: Super RTL zeigt "neue Looney Tunes Show" als Free-TV-Premiere/Boomerang/Warner Bros. Animation

Schon seit 2015 hat Super RTL mit  "Bugs Bunny und Looney Tunes" einen echten Dauerbrenner im Programm. Die klassischen Zeichentrickkurzfilme aus den 1930er- bis 1960er-Jahen erfreuen sich auch bei nachfolgenden Generationen immer noch großer Beliebtheit. Jetzt sorgt der Familiensender für Nachschub und bringt  "Die neue Looney Tunes Show" erstmals ins deutsche Free-TV. Ab Samstag, den 10. Oktober wird täglich um 17.10 Uhr eine neue Folge ausgestrahlt.

Bei "Die neue Looney Tunes Show" handelt es sich um eine Serie, die zwischen 2015 und 2019 für Cartoon Network und Boomerang produziert wurde und den Slapstick-Charakter der frühen "Looney Tunes"-Shorts aus dem goldenen Zeitalter der Kinokurzfilme neu aufleben lassen sollte. Die erste Staffel trug noch den Titel "Wabbit" bzw. "bugs!", da sich die Geschichten hauptsächlich um Bugs Bunny drehten, der auf alte Bekannte wie Yosemite Sam, Wile E. Coyote und Schweinchen Dick trifft.

In der zweiten Staffel wurde das Konzept abgeändert und die Serie im Original in "New Looney Tunes" umbenannt. In den Staffeln 2 und 3 spielt nicht mehr ausschließlich Langohr Bugs Bunny die Hauptrolle, stattdessen gibt es ein Wiedersehen mit weiteren altbekannten Charakteren wie Daffy Duck, Sylvester und Tweety, Elmer Fudd, Road Runner, Foghorn Leghorn, Speedy Gonzales, Stinktier Pepe, dem tasmanischen Teufel und sogar dem singenden Frosch Michigan J. Frog. Insgesamt wurden 156 Folgen produziert.

Die Serie ist nicht zu verwechseln mit  "The Looney Tunes Show", die zuvor zwischen 2011 und 2014 produziert wurde. Jene Serie unterschied sich insofern, als dass hier weniger auf Slapstick, sondern mehr auf sitcom-typischen Dialogwitz und erwachseneren Humor gesetzt wurde. Bugs Bunny und Daffy Duck lebten gemeinsam in einer WG und hatten unter anderem mit Beziehungskisten zu kämpfen.

Das jüngste Reboot trägt schließlich den Titel  "Looney Tunes Cartoons". Die Produktionsfirma Warner Bros. Animation wurde mit einer Neuauflage im klassischen 2D-Animationsstil beauftragt, die sich noch stärker an den früheren Kurzcartoons orientieren soll - mit einer Ausnahme: auf Schusswaffen wird verzichtet (TV Wunschliste berichtete). Die ersten zehn Folgen wurden am 27. Mai im Zuge des Starts des Streamingdienstes HBO Max in den USA veröffentlicht.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Mariofan98 schrieb am 18.09.2020, 14.30 Uhr:
    Bin mal gespannt wie das wird :O
    schon von Tom & Jerry die neue Auflage "Die Tom & Jerry Show" (seit 2014) war ganz gut mit den verschiedenen Arten von Episoden also normal, dann mit den Hexen, die mit den Royalen Typen usw.

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds