Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Agententeam jagt Wrackteilen eines Alien-Schiffs nach
Riann Steele als Finola Jones (l.) und Jonathan Tucker als Bryan Beneventi in "Debris"
NBC
"Debris": Trailer zur neuen Mystery-Hoffnung von J.H. Wyman ("Fringe")/NBC

Am komenden Montag, 1. März 2021, nimmt NBC die Sci-Fi-Serie  "Debris" in sein Angebot auf. Jonathan Tucker und Riann Steele spielen ein ungleiches Agenten-Team, das auf der Jagd nach Bruchstücken aus dem Weltraum ist.

Zur Serie wurde nun ein langer Trailer veröffentlicht, der einen etwas tieferen Einblick gewährt, auch wenn diverse Details noch unklar bleiben.

In der Serie sind Wrackteile eines zerstörten Raumschiffs auf die Erde gefallen und regnen wohl in unregelmäßigen Abständen auch weiterhin herab. Die mal größeren, mal kleineren Teile haben dabei unterschiedliche und auch unvorhersehbare Folgen für die Menschen, die mit ihnen in Berührung kommen - in der Regel geht aber ein Zusammenbruch der "normalen" Physik mit ihnen einher.

Nach einem einschneidenden Erlebnis hat die britische MI6-Agentin Finola Jones (Steele) die schon ans religiöse grenzende Überzeugung, dass die Bruchstücke nicht zufällig mit den Menschen in Berührung kommen, sondern das Ganze einem Plan folgt, ein Ziel hat. Auf der anderen Seite steht CIA-Agent Bryan Beneventi (Tucker), der für seinen Einsatz eher bodenständige Gründe hat: Zu verhindern, dass diese letztendlich "mächtigen Gerätschaften" in die falschen Hände geraten.

Der jetzt veröffentlichte Trailer erweitert die bisherigen Ausblicke um die Andeutung, dass die Bruchstücke mittelfristig in der Tat zu etwas Größerem führen:

Neuer "Extended Trailer" zu "Debris" (englisch)

Am Ende könnte also ein Portal stehen. Unklar bleibt, was in dieser Geschichte die normalen Menschen von den Vorgängen wissen - ob etwa die Existenz eines zerstörten Raumschiffs bekannt ist. Und ob zügig auf die Hintergründe eingegangen wird, warum ein Raumschiff ausgerechnet in der Nähe der Erde zerbrochen zu sein scheint.

Man darf wohl gespannt sein, was sich die Macher für die weitere Entwicklung ausgedacht haben - bei einer bloßen Jagd nach Bruchstücken wird es wohl zumindest über eine erste Staffel hinaus kaum bleiben. Der Sendeplatz am Montagabend bei NBC "nach  "The Voice" ist allerdings kein einfacher, hier konnten reihenweise Serienhoffnungen aus dem Mystery-Bereich ( "Revolution",  "Timeless") nicht den Quoten-Erwartungen gerecht werden und endeten letztendlich frühzeitig.

Entwickelt wurde "Debris" von dem früheren  "Fringe"-Produzenten J.H. Wyman. In weiteren festen Nebenrollen sind zu sehen: Norbert Leo Butz ( "Bloodline") als Craig Maddox, Beneventis Vorgesetzter bei der CIA; Anjali Jay (Dark Kryptonian in  "Supergirl") als Priya Ferris, Jones' MI6-Vorgesetzte; und Gabrielle Ryan ( "The Haves and the Have Nots") als Dee Dee, die jüngere Schwester von Jones.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds