Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
1686

Revolution

USA, 2012–2014
Revolution
 Serienticker
  • 1686 Fans   71% 29%ø Alter: 45-55 Jahre
  • Serienwertung5 206754.67Stimmen: 15eigene Wertung: -

Serieninfos & News

42 Episoden (2 Staffeln)
Deutsche Erstausstrahlung: 27.11.2014 (RTL)
Ein unerklärlicher Zwischenfall sorgt dafür, dass auf der Erde die gesamte Elektrizität zum Erliegen kommt. Sämtliche elektrischen Geräte sind dauerhaft nicht mehr funktionsfähig. 15 Jahre nach diesem Ereignis setzt die Handlung ein und beschreibt ein zersplittertes Amerika, das von lokalen Machthabern regiert wird und ohne moderne Technik auskommen muss. Einziger Hoffnungsschimmer ist ein USB-Stick, auf dem vor dem Blackout wichtige Daten zur Ursache der Katastrophe und zur möglichen Wiederherstellung des Stroms gespeichert wurden. Der Datenträger kann jedoch mehr als er zunächst vermuten lässt und wird zum ultimativen Objekt der Begierde.
Für Billy Burke war zunächst die Rolle von 'Bass' Monroe vorgesehen. Erst nachträglich wurde aus ihm Miles Matheson. Als Pilot-Regisseur wurde Jon Favreau ("Cowboys & Aliens") engagiert. Nach Sichtung des Piloten nahmen "Supernatural"-Erfinder Eric Kripke und "Lost"-Produzent J.J. Abrams personelle Änderungen vor: Die von Andrea Roth gespielte Mutter Rachel wurde mit Elizabeth Mitchell neu besetzt. Anna Lise Phillips musste den Hauptcast verlassen, nachdem entschieden worden war, ihre Ärztin Maggie frühzeitig aus der Serie zu schreiben. Dafür erschufen die Autoren mit Fighterin Nora eine neue Figur.
Cast & Crew

Wo läuft's?

Vor dem nächsten Serienstart kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 26.03.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News
weitere Links

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden

  •  
  • Dauer-Glotzer schrieb am 20.10.2016, 20.18 Uhr:
    Dauer-GlotzerBin gerade bei Folge 7 und echt am überlegen, ob ich mir den Rest noch antue.
    Also die Grundidee finde ich auch gut, und das mit der Logik ... naja. Man muss sich schließlich bei jeder Serie oder Film einfach drauf einlassen, dass die Spielregeln etwas anders sind als in unserer Welt.
    So weit so gut.
    Aber was echt jetzt schon nervt, ist dass Charlie (also die weibliche Huptperson) so ein Helfer-Syndrom hat.
    Ja, sie soll als die tolle sympathische Heldin dargestellt werden, die zwar eine eigene Aufgabe zu erfüllen hat, aber auf ihrem Weg alles und jeden auch noch mit retten muss. Es sei denn sie hat bei irgendwass schon wieder mal keine Wahl und muss was (uiuiui) gaaanz böses tun, und dann rettet jemand anderes die Situation und sie muss es dann doch wieder nicht tun.
    Und obwohl sie sich und ihre Gruppe mit dem "wir helfen allen" schon mehrfach in (vermeidbare) Schwierigkeiten gebracht hat, lernt sie einfach nicht dazu und trotzdem leben immer noch (fast) alle.
    Also das passt ganz und gar nicht zu den Spielregeln, die in dieser Welt gelten.
    Ja, zu so einer Serie gehört, dass es immer irgendwie gerade noch so gut geht. Aber die beschwört halt ständig Situationen herauf, in denen es eigentlich nicht gut gehen kann, und dann klappt es immer irgendwie doch.
    Das würde zu einer Zielgruppe "Mädchen von 8 bis 12 Jahren" passen, aber Thema und Darstellung tun das wiederum nicht.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Bodie schrieb am 21.09.2016, 20.53 Uhr:
    BodieSchwachsinnige Serie mit unsymphathischen Darstellern und einer Handlung, die einem die Haare sträuben lässt. Den sogenannten Helden fehlt immer im entscheidenden Moment der Mut, das Ding wirklich durchzuziehen, so haben immer die Bösen die Oberhand. Dann geht doch gleich heim und lässt andere den Job machen, wenn ihr's selber nicht könnt, ihr Luschen.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Stefan_G (geb. 1963) schrieb am 25.06.2016, 21.16 Uhr:
    Stefan_GTja, "ATV" bekomm ich nicht rein, und auf den anderen TV-Sendern wird's leider auch nicht wiederhoolt! So muß ich eben doch die DVD's mal besorgen (über Ebay - was weiß ich)...Antworten

Popularität

Revolution-Fans mögen auch