Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Update "Der junge Wallander": Trailer und Starttermin zur schwedischen Netflix-Serie

von Vera Tidona in News national
(12.08.2020, 13.17 Uhr/ursprünglich erschienen am 02.08.2020)
Henning Mankells Kommissar Wallander löst im September seinen ersten Fall
"Der junge Wallander" mit Adam Pålsson (m.) als Kurt Wallander
Netflix
"Der junge Wallander": Trailer und Starttermin zur schwedischen Netflix-Serie/Netflix

Netflix entwickelt die neue Serie  "Der junge Wallander" über die Anfänge des bekannten Ermittlers Kurt Wallander aus Henning Mankells Buchreihe und der  "Wallander"-Serien-Adaption (TV Wunschliste berichtete). Ein recht kurz gehaltener Teaser-Trailer wirft einen ersten Blick auf die ziemlich düstere schwedische Produktion.

Update: Kurz nach der Veröffentlichung des ersten Trailers gibt es nun auch den Veröffentlichungstermin: Am 3. September werden sechs Folgen online gehen.

Die als Neuinterpretation der "Wallander"-Reihe beschriebene Serie handelt von den Anfängen der bekannten Romanfigur, Kommissar Kurt Wallander, als er mit Anfang 20 in seinem ersten Fall ermittelt. Die Handlung ist jedoch in der heutigen Zeit angesiedelt und nicht wie es vermuten lässt zu Beginn der 1970er-Jahre, wie es die Buchvorlage hergeben würde.

Trailer zu "Der junge Wallander" (englisch mit deutschen Untertiteln)

Die Hauptrolle als junger Kurt Wallander übernimmt Adam Pålsson ( "Die Brücke"), neben Leanne Best ( "Ripper Street") und Richard Dillane ( "Inspector Banks") als weitere Ermittler der schwedischen Polizei. In weiteren Rollen sind Ellise Chappell und Yasen Atour zu sehen. Die Serie stammt von Autor und Produzent Benjamin Harris, Regie führen Ole Endresen und Jens Jonsson.

Die Netflix-Serie "Der junge Wallander" umfasst zunächst eine Staffel mit sechs Episoden und wird von Yellow Bird produziert.

Der im Jahr 2015 verstorbene Schriftsteller Henning Mankell veröffentlichte zwischen den Jahren 1991 und 2009 insgesamt elf Bände seiner Wallander-Reihe über den grüblerischen, eigenbrötlerischen und cholerisch veranlagten Kommissar im mittleren Alter, der als junger Polizist in Malmö begann und später als Kommissar in die südschwedische Kleinstadt Ystad versetzt wurde.

Die Bücher wurden bereits vielfach verfilmt, etwa mit Kenneth Branagh als Kommissar Wallander in der gleichnamigen Serie  "Kommissar Wallander", die vier Staffeln umfasst und zwischen den Jahren 2008 und 2016 produziert wurde. Etwa zeitgleich entstand auch die schwedische Serie  "Mankells Wallander" mit Krister Henriksson in der Titelrolle. Verfilmt wurden hier jedoch komplett neue Geschichten des Buchautors, die er explizit für die Serie entwickelt und verfasste (TV Wunschliste berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Fernsehsenf schrieb am 13.08.2020, 11.22 Uhr:
    @Dark Rose: Ich habe Anfang/Mitte der 2000er mal einiges von Mankell gelesen. Unter anderem waren da auch einige Kurzgeschichten über Wallanders Anfänge als junger Kommissar. Mag sein, dass die neue Serie auf diesen Stories basiert.
  • Sentinel2003 schrieb am 05.08.2020, 11.36 Uhr:
    Ich fand den Wallander mit Krister Henriksson bessser! Der mit Kenneth Branagh fand ich viel zu düster!
  • ReCon schrieb am 03.08.2020, 10.43 Uhr:
    In der heutigen Zeit? Wohl nur um Geld zu sparen.
  • dark rose schrieb am 02.08.2020, 15.34 Uhr:
    Henning Mankell ist schon seit 5 Jahren tot. Wann hat er die neue Geschichten für die neue Serie geschrieben?

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds