Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
TV-Star von "Mit Schirm, Charme und Melone" bis "Game of Thrones"
Dame Diana Rigg als Olenna Tyrell in "Game of Thrones"
HBO
Diana Rigg mit 82 Jahren verstorben/HBO

Schauspielerin Diana Rigg ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Das berichtet die BBC. Demnach war bei Rigg im März eine Krebserkrankung diagnostiziert worden, nun verstarb sie im Kreis ihrer Familie in ihrem Haus.

Dem Publikum weltweit wurde die Darstellerin als Emma Peel in dem britischen Serienklassiker  "Mit Schirm, Charme und Melone" in den 1960er Jahren bekannt. Einen zweiten Karrierefrühling brachte die Rolle als spitzzüngige Lady Olenna Tyrell in  "Game of Thrones", für die sie nochmal drei Gastdarsteller-Emmys abstauben konnte.

Diana Riggs illustre Karriere begann auf der Theaterbühne. Mit der Royal Shakespeare Company war sie zwischen 1959 und 1964 durch Europa und die USA getourt, bevor sie in die laufende Serie "Mit Schirm, Charme und Melone" einstieg und mit der vierten Staffel als Emma Peel zur neuen weiblichen Hauptrolle neben John Steed (gespielt von Patrick Macnee) wurde. Der Catsuit, den Peel in ihrer ersten von drei Staffeln trug, machte sie schnell zur Modeikone, Peels Selbstverständnis - selbstbewusst, abenteuerlustig und fähig, sich ihrer eigenen Haut zu erwehren - machte sie zum feministischen Vorbild. Zweifach wurde sie in den USA für einen Emmy nominiert. Nach ihrem Ausstieg ging die Serie noch eine weitere Staffel.

In der Zeit erregte auch Rigg selbst mit einer langjährigen Affäre für Aufsehen, die sie ohne Trauschein mit dem verheirateten Schauspieler und Regisseur Philip Saville hatte - worüber sie gegenüber der Presse sagte, sie habe kein Verlangen, respektabel zu sein und selbst eine Ehe einzugehen.

In die lange Geschichte von James Bond schrieb sich Rigg 1969 mit der Rolle der Tracy Di Vicenzo im Film  "James Bond 007: Im Geheimdienst Ihrer Majestät" ein: In dem einzigen Film, in dem George Lazenby den "Doppel-Null-Agenten" spielt, heiratet der schließlich Tracy, die aber noch vor Ende des Films einem Anschlag zum Opfer fällt.

Nach dem Ende von "Mit Schirm, Charme und Melone" ging es für Rigg Anfang der 1970er weiter an die Theaterbühnen von New York. Die NBC gab ihr bald darauf eine eigene Comedy,  "Diana": Rigg spielte eine Britin, die in New York ins Apartment ihres reiselustigen Bruders gezogen ist. Doch sie ist nicht die einzige Person, der er einen Schlüssel ausgehändigt hat, so dass Diana immer wieder "Überraschungsbesuche" erhält.

Zahlreiche weitere markante Rollen auf der Bühne, im Kino und im Fernsehen schlossen sich an. Zwischen 1989 und 2004 präsentierte Rigg die britischen Formate in der Reihe Masterpiece des mit Spenden finanzierten PBS. 2006 spielte sie sich selbst in  "Extras", 2013 besuchte sie  "Doctor Who".

Nach dieser Rolle gab es wieder mehr TV-Auftritte von Rigg, unter anderem in  "You, Me and the Apocalypse", die prominente Rolle als Lady Olenna in "Game of Thrones", eine wiederkehrende Rolle in der Comedy  "Detectorists" und in  "Victoria" wieder einen großen Part in einem Kostümdrama. Eine ihrer letzten Rollen ist nun die als Mrs. Pumphrey in der gerade gestarteten neuen Adaption  "All Creatures Great and Small" (TV Wunschliste berichtete).

Letztendlich war Diana Rigg dann doch zweimal verheiratet. Mit ihrem späteren zweiten Ehemann hatte sie mehrere Jahre vor der Eheschließung ihre Tochter Rachael Stirling, eine ebenfalls gut beschäftigte Schauspielerin ( "The Bletchley Circle",  "Wild Bill"), die Rigg 2017 auch einen Enkel geschenkt hatte.

Tochter Rachel Stirling erklärte zu den letzten Monaten ihrer Mutter: (Seit ihrer Krebsdiagnose im März) hat sie ihre letzten Monate freudvoll damit verbracht, sich an ihr außergewöhnliches Leben zu erinnern, das von Liebe, Gelächter und einer tiefen Wertschätzung für ihren Beruf geprägt war. Ich vermisse sie mehr, als ich mit Worten ausdrücken kann.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Sir Hilary 2.0 schrieb via tvforen.de am 14.09.2020, 00.26 Uhr:
    Thinkerbelle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein großer Schock für mich! Bei GoT schien sie
    > noch sehr rüstig zu sein, und sie hatte ja jetzt
    > auch die Rolle in der Neuverfilmung von "Der
    > Doktor und das liebe Vieh".
    >
    > Emma Peel war eine der Heldinnen meiner Jugend.
    > Eine Frau, die nicht in der Opferrolle ist, oder
    > dem Charme eines Mannes erliegt, zu dem sie schon
    > 3x "nein" gesagt hat, und die auch das Argument
    > "da mach ich mir doch mein Kleid schmutzig" nicht
    > kannte. Eine Frau mit Selbstbewusstsein, die sich
    > verteidigen konnte, in Wort und Tat.
    > Dass Diana Rigg für ihre Verdienste zur Dame
    > erhoben wurde war sicher vor allem dieser
    > ikonischen Rolle geschuldet.
    > Oleanna Tyrell in Game of Thrones war meiner
    > Meinung nach die perfekte Fortsetzung dieser
    > Rolle. So wäre Emma Peel gewesen, wenn sie in
    > hohem Alter nicht mehr so gelenkig ist und sich
    > nur durch geistreiche Bemerkungen verteidigen
    > konnte. Ich hab mich so gefreut, dass Diana Rigg
    > diese Rolle gespielt hat. Ich hatte sie schon
    > lange nicht mehr gesehen. Und diese Rolle war
    > perfekt für sie.
    >
    > Auch privat war Diana Rigg eine selbstbewusste
    > Frau.
    >
    > Nun ist Emma Peel Mr Steed gefolgt. Möge sie in
    > Frieden ruhen!



    Aie hatte ja Krebs , ist ja nicht an Altersschwäche gestorben .

    Sehr schöner Text ! 🙂
  • Sir Hilary 2.0 schrieb via tvforen.de am 14.09.2020, 00.23 Uhr:
    Das ist schwer zu Glauben ,wenn ich das nächste mal The Avengers schaue oder Im Geheimdienst ihrer Majestät ....😔

    Als ich die Serie in den 90' das erste mal sah , war ich total verschossen in Diana Rigg aus den 60' .

    Sie war eine große Schauspielerin , die auch eine tolle Theaterkarriere hatte und in den letzten Jahren mit Game of Thrones noch mal ganz groß raus kam.



    Gruß

    Sir Hilary
  • Phileas Fogg schrieb via tvforen.de am 12.09.2020, 15.04 Uhr:
    Kasimir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nach dem "Avengers"-Ausstieg spielte Diana Rigg in
    > einer eigenen (nur sehr kurzlebigen) Sitcom mit
    > dem Titel "Diana", die sogar bei uns im ZDF lief.
    > Ich erinnere mich noch gut daran, dass in einer
    > Folge Patrick Macnee als Gaststar dabei war. Gerne
    > würde ich diese Serie mal wieder sehen. Ich
    > glaube, sie wurde seit den siebziger Jahren nicht
    > mehr bei uns gezeigt.



    Scheint die einzige Folge von der "Diana Rigg Show" auf der Tube zu sein.
  • Phileas Fogg schrieb via tvforen.de am 12.09.2020, 15.04 Uhr:
    Kasimir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nach dem "Avengers"-Ausstieg spielte Diana Rigg in
    > einer eigenen (nur sehr kurzlebigen) Sitcom mit
    > dem Titel "Diana", die sogar bei uns im ZDF lief.
    > Ich erinnere mich noch gut daran, dass in einer
    > Folge Patrick Macnee als Gaststar dabei war. Gerne
    > würde ich diese Serie mal wieder sehen. Ich
    > glaube, sie wurde seit den siebziger Jahren nicht
    > mehr bei uns gezeigt.



    Scheint die einzige Folge von der "Diana Rigg Show" auf der Tube zu sein.
  • Kaschi schrieb via tvforen.de am 11.09.2020, 22.43 Uhr:
    Diana Rigg über The Avengers und ihren Bond-Partner George Lazenby:

  • Moondance schrieb am 11.09.2020, 18.09 Uhr:
    Rest in peace, liebe Diana.

    Was habe ich dich geliebt in "Das Böse unter der Sonne".
  • Kasimir schrieb via tvforen.de am 11.09.2020, 14.59 Uhr:
    Nach dem "Avengers"-Ausstieg spielte Diana Rigg in einer eigenen (nur sehr kurzlebigen) Sitcom mit dem Titel "Diana", die sogar bei uns im ZDF lief. Ich erinnere mich noch gut daran, dass in einer Folge Patrick Macnee als Gaststar dabei war. Gerne würde ich diese Serie mal wieder sehen. Ich glaube, sie wurde seit den siebziger Jahren nicht mehr bei uns gezeigt.
  • ZeroGravity schrieb via tvforen.de am 11.09.2020, 12.05 Uhr:
    "Mit Schirm, Charme & Melone" war und ist eine meine all-time Lieblingsserien. Und Emma Peel war der Hammer!

    Ich hatte in den 90er Jahren das Glück, Diana Rigg in London in ihrer Rolle als "Medea" zu sehen. Nach der Vorstellung bin ich zum Hinterausgang des Theaters gegangen, um mir ein Autogramm zu holen. Das habe ich natürlich immer noch!

    R.I.P. Diana Rigg, du coole Lady!
  • yrkoon schrieb via tvforen.de am 11.09.2020, 09.03 Uhr:
    So ist es (allerdings kann ich zu GoT nichts sagen). Sie hat sicher mein Frauen-Idealbild (optisch und von der Persönlichkeit her) erheblich mit geprägt. Und ich muss meinen Geburtstag in Zukunft alleine feiern....
  • Stefan_G schrieb am 11.09.2020, 00.48 Uhr:
    Oh wie schade.
    Neben Patrick MacNee und Honor Blackman die nächste Hauptdarstellerin aus den "Avengers".
    Mir war nicht bekannt, dass sie eine Krebserkrankung hatte!
    Neben "Mit Schirm, Charme und Melone" (zum erstenmal gesehen die Wiederholungen im Januar oder Februar 1977 auf NDR/RB/SFB III. U.a. die Farbfolgen in schwarzweiß noch!) und "Game of Thrones" (als Nebendarstellerin) wirkte sie noch mit in der heute eher unbekannten US-Sitcom "Diana", die seit den Erstausstrahlungen 1975 im ZDF nie mehr wiederholt wurde. Grade d i e Serie würde ich gerne mal wiedersehen...
  • Red Cloud schrieb via tvforen.de am 10.09.2020, 23.42 Uhr:
    Ich habe fast alle Folgen damals in den 1960er und 1970er Jahren damals von Mit Schirm, Charmed und Melonen mit ihr verfolgt. Zuerst in Schwarz- Weiss und dann in Farbe. Karate Emma wurde sie auch genannt.
    Misses Peel, wir werden gebraucht, pflegte John Steed am Anfang jeder Folge immer zu sagen.
    Was war sie doch fuer eine tolle Serienfigur und auch Schauspielerin.
    R.i.P.
  • Tom_Cat schrieb am 10.09.2020, 22.05 Uhr:
    Erst letztes Jahr habe ich auf BD die "Mit Schirm. Charme und Melone" Staffeln mit Patrick Macnee und Diana Rigg wieder angeguckt. Das erste Mal war erst Anfang der 90er auf Sat. 1. In den 80ern habe ich die Sendung noch nicht so bewusst geschaut. Und dann die Arte-Ausstrahlungen 2009 bis 2011.
    Da musste ich zu den Blu-rays greifen. Bond und Game of Thrones sind/waren für mich auch ein Muss. Gerade als Bondfan der 60er, 70er und 80er. Dann habe ich Sie noch als arrogante Diva in der Poirot Verfilmung "Das Böse unter der Sonne" sehr gut in Erinnerung.
  • LonesomeCowboy schrieb via tvforen.de am 10.09.2020, 22.01 Uhr:
    Als Bond- und Game of Thrones Fan, so wie Fan der John Steed/Emma Peel Staffeln, habe ich dies auch mit Bedauern vernommen.

    Das war heute sogar schon in der Tagesschau.

    Jetzt ist auch die dritte Leading Bond-Lady, nach Claudine Auger und Honor Blackman, von uns gegangen.
    Hach, aber am liebsten bleibt mir ihre Emma vor Augen. Lovely.
  • Geribundy68 schrieb am 10.09.2020, 21.57 Uhr:
    Ein trauriger Tag für alle Avengers-Fans.
    R.I.P.
  • Kaschi schrieb via tvforen.de am 10.09.2020, 21.01 Uhr:
  • Kaschi schrieb via tvforen.de am 10.09.2020, 20.44 Uhr:
    Keine war wie sie! Nicht in den Sechzigern und auch danach nicht.

    Müssen also auch die Größten wirklich sterben?

    Sch... !
  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 10.09.2020, 19.05 Uhr:
    Ein großer Schock für mich! Bei GoT schien sie noch sehr rüstig zu sein, und sie hatte ja jetzt auch die Rolle in der Neuverfilmung von "Der Doktor und das liebe Vieh".

    Emma Peel war eine der Heldinnen meiner Jugend. Eine Frau, die nicht in der Opferrolle ist, oder dem Charme eines Mannes erliegt, zu dem sie schon 3x "nein" gesagt hat, und die auch das Argument "da mach ich mir doch mein Kleid schmutzig" nicht kannte. Eine Frau mit Selbstbewusstsein, die sich verteidigen konnte, in Wort und Tat.
    Dass Diana Rigg für ihre Verdienste zur Dame erhoben wurde war sicher vor allem dieser ikonischen Rolle geschuldet.
    Oleanna Tyrell in Game of Thrones war meiner Meinung nach die perfekte Fortsetzung dieser Rolle. So wäre Emma Peel gewesen, wenn sie in hohem Alter nicht mehr so gelenkig ist und sich nur durch geistreiche Bemerkungen verteidigen konnte. Ich hab mich so gefreut, dass Diana Rigg diese Rolle gespielt hat. Ich hatte sie schon lange nicht mehr gesehen. Und diese Rolle war perfekt für sie.

    Auch privat war Diana Rigg eine selbstbewusste Frau.

    Nun ist Emma Peel Mr Steed gefolgt. Möge sie in Frieden ruhen!
  • TVMaster74 schrieb via tvforen.de am 10.09.2020, 18.47 Uhr:
    Sie wird mir fehlen. Sie hätte noch ein paar schöne Jahre verdient gehabt, aber in ihren Filmen lebt sie weiter.

    Was für eine Frau!

    Möge Diana Rigg (oder Emma Peel!?) in Frieden ruhen.
  • schrubber schrieb am 10.09.2020, 18.30 Uhr:
    Eine große Schauspielerin ist von uns gegangen.
    RIP Dame Diana Rigg
  • Gonzo schrieb am 10.09.2020, 17.01 Uhr:
    Diana Rigg war eine gute Schauspielerin, an die ich mich gerne erinnere. Ruhe in Frieden!!!
  • Discostewart schrieb am 10.09.2020, 15.54 Uhr:
    Machs gut Emma Peel... War ein großer Fan damals in den Achtzigern, als die Serie auf SAT1 lief. War sehr traurig als sie die Serie verließ...

    RIF

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds