Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
In Serien wie "Babylon 5", "Magnum" und "Departure" zu hören
Lothar Blumhagen (1927 - 2023)
IMAGO / United Archives
"Die 2"-Synchronsprecher Lothar Blumhagen ist tot/IMAGO / United Archives

Seine Stimme war die eines distinguierten Gentlemans. Lothar Blumhagen dürfte im Leben zahlreicher Serienfans eine dauerhafte Präsenz gewesen sein, auch wenn viele vermutlich sein Gesicht nicht kannten. Der Synchronsprecher und Schauspieler sprach die deutschen Dialoge von Schauspielern wie Christopher Plummer ( "Knives Out"), John Hillerman ( "Magnum") oder von Roger Moore in dem Kultklassiker  "Die 2". Am Dienstag (10. Januar) ist Blumhagen nun im Alter von 95 Jahren in Berlin verstorben, wie die dpa aus Familienkreisen erfuhr.

Lothar Blumhagen wuchs in Leipzig auf und gab dort im Alter von 20 Jahren auch sein Bühnendebüt als Schauspieler. Mitte der 1950er Jahre folgte dann ein festes Engagement im Ensemble des Deutschen Theaters in Ost-Berlin. In der Folge siedelte Blumhagen in den Westen der Stadt über und gehörte lange Jahre zum festen Ensemble des Schillertheaters und des Schlossparktheaters. Für seine Verdienste wurde er schließlich zum Berliner Staatsschauspieler ernannt.

Während Blumhagen Mitte der 1950er Jahre noch mehrere Rollen in DEFA-Filmen hatte, war er danach nur noch selten auf der Leinwand oder dem Bildschirm zu sehen, beispielsweise in dem Film  "Caspar David Friedrich - Grenzen der Zeit" oder mit einer Gastrolle in der ZDF-Familienserie  "Hotel Paradies" (1990).

Weitaus größere Bekanntheit erlangte Lothar Blumhagen schließlich als Synchronsprecher. Besonders oft lieh er seine Stimme bekannten Schauspielern wie Christopher Plummer, John Wood, Christopher Lee oder Malcolm McDowell. Seine distinguierte Sprechweise passte dabei perfekt zu Rollen, die von britischem Humor geprägt waren, wie die des Lord Brett Sinclair in der deutschen Kult-Synchro der Krimiserie "Die 2". Gemeinsam mit Rainer Brandt, der sowohl für die Dialogbücher schrieb als auch Moores Gegenpart Tony Curtis alias Danny Wilde sprach, schrieb Blumhagen so deutsche Fernsehgeschichte.

Weitere feste Serienrollen als Synchronsprecher hatte Lothar Blumhagen später als Botschafter G'Kar (Andreas Katsulas) in dem Science-Fiction-Drama  "Babylon 5", als Johnathan Higgins (John Hillerman) in der Neu-Synchronisation von  "Magnum" bei RTL und als Vorgesetzter Howard Lawson (Christopher Plummer) in  "Departure". Besonders markant war bereits 1976 Blumhagens Auftritt in dem Thriller  "Die Unbestechlichen", wo er Deep Throat sprach, den Informanten der Watergate-Journalisten, der fast ausschließlich durch seine Stimme in Erscheinung trat.

Lothar Blumhagen sei am Dienstag in einem Krankenhaus in Berlin friedlich eingeschlafen, wie sein Sohn der dpa in einem Statement mitteilte. Darin heißt es auch: Seine Familie trauert um einen humorvollen, warmherzigen und großzügigen Vater, Schwiegervater und Großvater. Wir werden ihn als aufgeschlossenen, kunst- und literaturbegeisterten Menschen in Erinnerung behalten.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • Dotwin schrieb am 13.01.2023, 06.38 Uhr:
    und wieder ist meine markante Stimme von uns gegangen, die uns unser bisheriges Leben lang in Film und Fernsehen durch ihre Synchronarbeit begleitet hat. Vielen Dank, Lothar, daß wir dir zuhören durften. R.I.P.
  • Tom_Cat schrieb am 12.01.2023, 14.54 Uhr:
    Auch wenn ich auf Roger Moore Niels Clausnitzer bevorzuge, war Blumhagen einer der besten. Mit über 90 noch Christopher Plummer in Knives Out gesprochen, Respekt. R.I.P.