Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Patty Jenkins inszeniert Kinofilm "Rogue Squadron", R2-D2 und C-3PO mit Animationsfilm
Neu bestellt: Die Serie "Ahsoka" aus dem Star Wars-Universum
Lucasfilm
Disney+ bestellt "Star Wars"-Serien "Ahsoka", "Lando" und "Rangers of the New Republic"/Lucasfilm

In der Nacht zum Freitag hat The Walt Disney Company in einem Digital-Event für Investorengelder geworben. Dafür waren zahlreiche Ankündigungen im "Star Wars"-Franchise erwartet worden - und das wurde gehalten. Disney hatte am Eingang des Investors Day angekündigt, dass man in den nächsten Jahren schon zehn Serien im "Star Wars"-Universum fest in Planung habe. Dazu zählen zunächst zwei weitere Serien aus dem Umfeld von "The Mandalorian".

Regisseurin Patty Jenkins ( "Wonder Woman") wird den nächsten "Star Wars"-Film namens  "Rogue Squadron" fürs Kino drehen, der sich um Fighter-Piloten dreht. Die in  "The Mandalorian" aufgetretene  "Ahsoka" (mit Rosario Dawson in der Titelrolle) bekommt eine eigene Serie als Spin-Off. Daneben wird es ein weiteres "Mandalorian"-Spin-Off namens  "Star Wars: The Rangers of the New Republic" geben.

Zudem wird die Figur Lando Calrissian mit Darsteller Donald Glover aus  "Solo: A Star Wars Story"eine eigene Miniserie namens  "Star Wars: Lando" erhalten. Lucasfilm Animation arbeitet an dem Film "A Droid Story", in der die bekannten Droiden C-3PO und R2-D2 auftreten sollen, zudem werden zehn Anime-Produzenten Kurzfilme für  "Star Wars: Visions" beisteuern. Die zuvor angekündigte Serie von Leslye Headland erhält den Titel  "Star Wars: The Acolyte".

Passend zum Start der dritten Staffel von "The Mandalorian" Ende 2021, soll auch eines der beiden genannten Spin-Off-Serien, "Ahsoka" und "Rangers" anlaufen.

Ahsoka Tano

Die Figur Ahsoka Tano hat eine reichhaltige Hintergrundgeschichte in den Animationsserien  "Star Wars: The Clone Wars" und  "Star Wars Rebels". Am Ende der letzten Serie war sie mit der Mandalorianerin Sabine Wren aufgebrochen, um ihren nach einem unkontrollierten Hypersprung verschollenen Gefährten Ezra Bridger (ein junger Jedi) und den dabei ebenfalls mitgerissenen genialen, imperialen General Thrawn zu finden. In "The Mandalorian" trat Ahsoka in der zweiten Staffel auf und befand sich immer noch auf der Suche nach Thrawn. Dave Filoni - Schöpfer der Serien "The Clone Wars" und "Rebels" - wird Ahsokas Geschichte fortschreiben. Filoni und "The Mandalorian"-Schöpfer Jon Favreau produzieren.

Rangers of the New Republic

Eher wenig Konkretes ist hier bekannt. In der Zeit nach dem Fall des Imperiums ist im Outer Rim (wo "The Mandalorian" spielt) der Arm der neuen Regierung, der New Republic, schwach. Einzelne Streiter müssen hier in der Art der Texas Ranger punktuell für Recht und Ordnung sorgen. Die Serie der "Mandalorian"-Produzenten Filoni und Favreau soll verschiedene Handlungsfäden in der Zukunft zu einem großen Finale vereinen. "The Mandalorian" liefert hier viele Ansatzpunkte - von Cobb Vanth (Timothy Olyphant) bis zum schon mehrfach aufgetretenen X-Wing-Piloten Captain Carson Teva (Paul Sun-Hyung Lee).

Lando

Wie schon Obi-Wan Kenobi mit Ewan McGregor in der Titelrolle wird auch Lando Calrissian bei Disney+ seine eigene, voraussichtlich sechsteilige Miniserie erhalten. Donald Glover wird die Rolle wieder aufnehmen, die er in "Solo - A Star Wars Story" gespielt hatte. Ursprünglich war die Figur von Billy Dee Williams gespielt worden - man darf spekulieren, dass eine Einbindung des Darstellers erwünscht ist, aber von der Gesundheit des mittlerweile 83-Jährigen abhängen wird. Justin Simien ( "Dear White People") entwickelt das Drehbuch.

The Acolyte

Nun ist die Katze aus dem Sack: Die von Leslye Headland ( "Matrjoschka") entwickelte Serie um eine Protagonistin "außerhalb der bekannten Timeline" (aka  "Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung" bis  "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers") wird in der neuen "Star Wars"-Epoche am Ende der High Republic spielen. Der Begriff High Republic bezeichnet eine weitgehend friedliche Ära in der "Star Wars"-Galaxie, die 200 Jahre vor "Die dunkle Bedrohung" zum Ende kam - eine Katastrophe und neue Gegenspieler namens Nihil forderten die Jedi heraus - die damals noch ein ganz anderes Selbstverständnis hatten als etwa die "Jedi-Generäle" des Klon-Kriegs. Disney wird die High Republic-Ära mit einigen Büchern einführen, die nach Corona-Verschiebungen aktuell für den Januar 2021 angekündigt sind. "The Acolyte" dreht sich um die Galaxie mit düsteren Geheimnissen und dem Ansteigen der Macht der dunklen Seite am Ende der High Republic.

Rogue Squadron

Schon seit der Zeit von  "Star Wars: Episode IV - Eine neue Hoffnung" beschäftigten die Fighter-Piloten in ihren X-Wings und anderen Kleinraumschiffen die Fans. In den 1980ern und 1990ern waren etwa Buchreihen beliebt, es gab Videospiele. Ein kommender Star-Wars-Film der renommierten Regisseurin Patty Jenkins wird sich nun also solch einer Piloten-Gruppe annehmen, der Rogue Squadron. Die Filmemacherin veröffentlichte einen Teaser zum neuen Projekt. Die Rogue Squadron ist dabei eine etablierte Einheit, die von Luke Skywalker nach der Zerstörung des ersten Todessterns gegründet wurde (und ihren Namen von den Helden der "Rogue One" ableitete).

Daneben darf man anmerken, dass die zahlreichen anderen zuvor ins Spiel gebrachten "Star Wars"-Filme bei dem gestrigen Event wohl ausgespart wurden (TV Wunschliste berichtete).

A Droid Story

Auf der "leichteren Seite" arbeite Lucasfilm Animation an einem Film für Disney+ um neue Droiden-Helden (wobei man sich wohl auch optisch austoben will, Lucasfilm arbeitet mit Industrial Light and Magic zusammen), die von den etablierten R2-D2 und C-3PO unterstützt werden.

Star Wars: Visions

In dieser Shortform-Serie (Episode bis 15 Minuten Laufzeit) will Lucasfilm Animation zehn diverse Spezialisten aus der japanischen Anime-Szene beauftragen, Kurzgeschichten zu "Star Wars" beizutragen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • pat94 (geb. 1994) schrieb am 12.12.2020, 11.02 Uhr:
    Großartige News.Cool,dass Favreu und Filoni weitere Serien umsetzen dürfen! 

    Von den ganzen neuen Serien bin ich am meisten gespannt suf Ahsoka und Kenobi.

    Geil,dass in Kenobi sogar Hayden Christansen zurück kehrt.(Will ihn auch für Flash Backs im Ahsoka)!
    Bin gespannt ob man auch die 3Haupthelden von Clone Wars in Kenobi in einer Szene sieht! 

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds