Log-In für "Meine Wunschliste" 

Neu registrieren 

  • Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.
  • Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.
  • Log-In | Fragen & Antworten

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für .
  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht¹
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich in meinem TV-Planer per Mail
  • Ich möchte auch den wöchentlichen TV Wunschliste-Newsletter erhalten².
  • Alle angeforderten Mails und Dienstleistungen (u.a. Benachrichtigungen, Newsletter, TV-Planer) sind und bleiben kostenfrei. Es gibt keine versteckten Abos oder Verträge.
  • Angemeldete E-Mail-Adressen oder andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung, Datenänderung oder -löschung kann jederzeit über meine.wunschliste.de erfolgen.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie. Eine Benachrichtigung findet nur per E-Mail an die angemeldete Adresse und bei einer Programmankündigung auf einem deutschen oder deutschsprachigen Fernsehsender oder einer Medien-Veröffentlichung (DVD, Blu-Ray) statt.
  • Ein Service von TV Wunschliste und der imfernsehen GmbH & Co. KG.
  • ¹ i.d.R. ca. 6 Wochen vor dem TV-Termin
  • ² Der Newsletter enthält allgemeine Serienstartinfos und kann jederzeit unabhängig abbestellt werden.
  • Fragen & Antworten

Drehstart zur "Winnetou"-Neuverfilmung von RTL

23.08.2015, 11.54 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
Nik Xhelilaj schlüpft in die Rolle des Indianerhäuptlings
Der neue Winnetou: Nik Xhelilaj
Bild: RTL/Nikola Predovic, RatPack
Drehstart zur "Winnetou"-Neuverfilmung von RTL/Bild: RTL/Nikola Predovic, RatPack

Die "Winnetou"-Filme zählen zu den zeitlosen Klassikern, die sich auch heute noch einer großen Beliebtheit erfreuen. Untrennbar verbunden mit der Rolle des weisen Indianerhäuptlings ist der Anfang Juni verstorbene Pierre Brice. Dennoch arbeitet RTL schon seit Frühjahr an einer Neuauflage des Karl-May-Klassikers. Nun fiel der Startschuss für die Dreharbeiten zu gleich drei 90-minütigen Teilen in Kroatien, wo einst auch die Originalfilme entstanden sind. Zusätzlich wird auch in Nordrhein-Westfalen gedreht.

"Winnetou & Old Shatterhand", "Winnetou und der Schatz im Silbersee" und "Winnetous Tod" sollen zeitgemäß zu neuem Leben erweckt werden. Unter den Drehbuchautoren Jan Berger und Alexander M. Rümelin soll die legendäre Freundschaft zwischen Old Shatterhand und Winnetou "entstaubt und modern inszeniert" werden.

Alle neuen Meldungen täglich per Mail

In die Rolle des Winnetou schlüpft der hierzulande noch unbekannte albanische Schauspieler Nik Xhelilaj ("The Sadness of Mrs. Snajdrova"). "Tatort"-Kommissar Wotan Wilke Möhring verkörpert Old Shatterhand. Zum weiteren Cast zählen Milan Peschel als Sam Hawkens, Iazua Larios als Nscho'Tschi, Jürgen Vogel als Rattler, Mario Adorf als Santer Senior, Michael Maertens als Santer Jr., sowie Fahri Yardim und Matthias Matschke. RTL verspricht zudem zahreiche Gastauftritte aus der alten Karl-May-Filmwelt. Ursprünglich war auch geplant, Pierre Brice in die Neuverfilmung einzubinden, beispielsweise hätte er Winnetous Vater Intschu-tschuna verkörpern können.

Produziert werden die "Winnetou"-Neuverfilmungen von der Rat Pack Filmproduktion mit Christian Becker ("Fack ju Göthe") und Christoph Müller ("Sophie Scholl") in Zusammenarbeit mit Beta Film. Philipp Stölzl ("Der Medicus") führt Regie. Für die Filmmusik konnte Martin Böttcher gewonnen werden. Dessen Original-Winnetou-Melodien werden von Heiko Maile neu arrangiert und interpretiert. Der Dreiteiler soll 2016 ausgestrahlt werden.


Leserkommentare

  • M.D.Krauser schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 21.51 Uhr:
    M.D.Krauserwinnetou- und defa-indianerfilme waren für mich als kind schon ein graus. ich mocht schon damals nicht das bild des edlen, zivililsierten rothaut. danke meinem großvater noch heute, dass ich nachts bei ihm WIE EIN SCHREI IM WIND sehen durfte.
  • M.D.Krauser schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 21.45 Uhr:
    M.D.Krausermir kommt es vor, dass sich besonders das benehmen fitter rentner gegenüber anderen in den letzten jahren zunehmend verschlechtert hat. nach dem motto: "raum schaffen im halböffentlichen raum" z.b. in supermärkten.
  • Buratino schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 20.56 Uhr:
    BuratinoDer sieht wie ein 08/15 Model ausm Kaufhauskatalog aus, ist das überhaupt ein Schauspieler den man kennen sollte??
  • DortmunderJunge schrieb am 28.08.2015, 20.33 Uhr:
    DortmunderJungeIch glaube das die Neuen Winnetou Teile genau so gut werden wie die Alten.
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 16.36 Uhr:
    Leonardo66Na, was habe ich gesagt ...?
  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 16.35 Uhr:
    ThinkerbelleVielen Dank. :-)
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 16.11 Uhr:
    Leonardo66Ich hasse es zwar wenn jemand einen ganzen Kommentar auflistet, weil er selber zu einer Aussage daraus etwas sagen möchte ..... Aber das war von Anfang bis Ende ganz grosse Klasse und supeertoll formuliert!!!!!!!!!!!!! Ich hab jetzt noch nicht weiter geklickt, aber ich denke mal, dass Sir Hillary es auch nicht "gegen sich" aufgeommen hat ..
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 15.58 Uhr:
    Leonardo66Oay, ,ich hab mal auf Google Bildersuche rumgeschnüffelt Naja, wie soll ich sagen? Für mich siehts so aus als habe der neue Winnetou in dem Dreiteiler mit freiem Oberköper Titten ... JaHaaH - nur meine Meinug ...
  • Salino schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 15.42 Uhr:
    SalinoTschuldige die Frage, aber was war nochmal das Thema dieses Threads ?
  • Salino schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 15.41 Uhr:
    SalinoDas hattest Du schon kundgetan. Fängt dieses Flimmern vor den Augen wieder an? Und hörst Du wieder Stimmen?
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 15.39 Uhr:
    Leonardo66Wow. Eine einzelne Frage zu einem Kommentar VON DIR siehst Du gleich als als Abweichung zum eigentlichen Thema? Und so jemand fragt mich ernsthaft: "Gehörst Du zur Foren-Gestapo?" Tschuldige, aber ich bin wegen Typen wie Dir nicht mehr so oft hier. Und damit ist jeder weitere Chat mit jemandem wie Dir auch schon Vergangenheit Sowas kann ich auch bei Facebook haben ... wenn ich denn Facebook hätte
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 15.39 Uhr:
    Leonardo66Wow. Eine einzelne Frage zu einem Kommentar VON DIR siehst Du gleich als als Abweichung zum eigentlichen Thema? Und so jemand fragt mich ernsthaft: "Gehörst Du zur Foren-Gestapo?" Tschuldige, aber ich bin wegen Typen wie Dir nicht mehr so oft hier. Und damit ist jeder weitere Chat mit jemandem wie Dir auch schon Vergangenheit Sowas kann ich auch bei Facebook haben ... wenn ich denn Facebook hätte
  • Salino schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 15.38 Uhr:
    SalinoMachen wir doch. Auf Deinem Niveau.
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 15.30 Uhr:
    Leonardo66Ach und ich dachte, das sei hier ein Forum in dem man sich unterhät und Gedanken austauscht? Du willst gefordert werden? Hast du es schon mal in einer Beziehung versucht? Nunja, so lange es Typen wie Dich gibt, die aus jeder Kommentar Funktion einen Wettbewerb machen wollen, solle mich so ein Thread Beginn http://www.tvforen.de/read.php?1,1420611 nicht mehr wundern ....
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 15.22 Uhr:
    Leonardo66BITTE GEH IN DIE NEUVERFILMUNG VON "FANTASTIC FOUR" !!!! DER FILM IST SCHEISSE - UND DAS WERDE ICH IMMER VERÜNDEN!
  • Salino schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 15.19 Uhr:
    SalinoDein Stubenarrest besteht darin, das die Zelle wieder zugeschlossen wird wenn Du drin bist. Aus mit Blödsinn machen. BTW: viel Zeit brauche ich für Antworten an Dich nicht. Viel Zeit brauche ich, wenn ich gefordert werde.
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 15.14 Uhr:
    Leonardo66Ach werd' erwachsen ... So wie ich *lol* - *ironie* - *smiley* Wenn ich von meinm Papa Stubenarrest bekommen würde... Hätte ich dann nicht nochmehr Möglicheiten, mit seinem Acount Blödsinn zu machen? Denk Mal drüber nach .. und lass Dir VIEL Zeit!
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 15.06 Uhr:
    Leonardo66Sorry Leute, aber DAS (!!!!!!) ist der neue Winnetou: http://bilder.t-online.de/b/75/15/70/64/id_75157064/610/tid_da/nik-xhelilaj-spielt-in-der-neuen-rtl-verfilmung-von-winnetou-den-legendaeren-tv-indianer-.jpg ??????????????????? Das ist so wie ... nein: Das ist SCHLIMMER als Ben Affleck als Batman! Oder Ryan Reynolds als Green Lantern !!!
  • Salino schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 14.57 Uhr:
    SalinoUnd ich befürchtete schon es würde heute langweilig. Weiß Dein Papa dass Du hier mit seinem Account Blödsinn machst? Dafür gibt es bestimmt Stubenarrest, Du Schlingel.
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 14.49 Uhr:
    Leonardo66Tja, im Vergelich zu Pete bist du auch eher sowas wie ein "Frischling" oder eine "Flachzange". Da kann es natürlich sein, dass das für DICH "so in etwa die allerdämlichste Bezeichnung die ich jemals in dem Zusammenhang mit Film oder Kultur allgemein gelesen habe." sein wird... Bitte lies eine Konmentare von unserem Prinzen zu diesem Thema ... *ironie* Oder aber Du liest allgemein nicht allzu viel über "Film und Kultur.
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 14.42 Uhr:
    Leonardo66Okay, nochmal langsam zum Mitschreiben: Aber es wird - ja, ich sehe auch hell *lol* - mit Sicherheit eine Woche lang Dauereigenwerbung mit Vorschau für den Film geben. Noch mal Konzentriert: eine Woche lang Dauereigenwerbung mit Vorschau Auf den Punkt gebracht: Eine Woche lang. Pete, wo hast Du Deine Glaskugel gekauft mit der Du "hellsiehst"? Auf der Cranger Kirmes bei der "Wahrsagerin Medusa"?
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 14.35 Uhr:
    Leonardo66Nein, das ist nicht "Neu" - das ist nur die Ausnahme von der Regel ...
  • Salino schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 14.35 Uhr:
    SalinoTschuldige die Frage, aber was war nochmal das Thema dieses Threads ? 1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.08.15 14:35.
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 14.34 Uhr:
    Leonardo66Bitte guck Dir den neuen "Fantastic Four" Film im Kino an.
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 14.32 Uhr:
    Leonardo66NIEMAND will mir in der Cast Liste als IRGENDWER in den Kopf !
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 14.30 Uhr:
    Leonardo66Okay, mal ganz blöde gefragt: Würdest Du den neuen "Fantastic Four" mit in die Liste aufnehmen, oder meintest du jetzt ganz explizit nur Filme aus dem TV ?
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 14.24 Uhr:
    Leonardo66Schon mal mit Wikipedia versucht ?
  • Leonardo66 schrieb via tvforen.de am 28.08.2015, 14.23 Uhr:
    Leonardo66Wie wäre es wenn Du Dich mal hinsetzt, Dir den Artel nochmal GANZ IN ALLER RUHE durchliest und erst dann in die Tasten kloppst um einen Kommentar abzugeben? Oder anders formuliert: Wenn man von etwas keine Ahnung hat ...
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 22.10 Uhr:
    andreas_nDie FSK kann keine Filme auf den Index setzen. Das kann nur eine Bundesbehörde wie die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien. Die FSK ist eine Einrichtung der Filmwirtschaft.
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 21.22 Uhr:
    faxe61Wo ist da der Unterschied? Und wer setzt Filme auf den Index? Ohne Altersfreigabe hast immer 18 oder den uralten Stand der Freigabe. Eine neue Eintstufung musst du immer beantragen. Hoch lebe die FSK und die Gema.
  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 21.04 Uhr:
    ThinkerbelleDie FSK ist es aber nicht, die die kürzt. Die machen nur eine Altersfreigabe.
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 20.42 Uhr:
    faxe61Thinkerbelle ::>Das sehe ich etwas anders. FSK halte ich nicht für richtige Zensur - die große Mehrheit wird ja irgend wann mal 18 sein und dann diese Filme ansehen / diese Spiele spielen können. Deswegen gibt ja auch gekürzte Filme und Spiele für Erwachsene. Da hat Deutschland ein arges Problem.
  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 19.53 Uhr:
    ThinkerbelleNa das will ich doch hoffen! ;-) Das sehe ich etwas anders. FSK halte ich nicht für richtige Zensur - die große Mehrheit wird ja irgend wann mal 18 sein und dann diese Filme ansehen / diese Spiele spielen können. Und selbst wenn man die FSK umgeht, wie es sicher viele tun, so ist man sich doch bewusst, dass da irgend was drin sein kann, das einem schaden könnte und geht da schon anders ran. Sicher, jeder Jugendliche und jedes Kind erlangt seine Reife auf andere Weise und manche wissen solche Gewaltdarstellungen besser einzuordnen als andere. Aber in der Kindheit und Jugend werden die Werte geprägt. Meine wurden durch Karl May mit geprägt, der Gewaltlosigkeit groß schrieb, und das ist auch irgendwie hängen geblieben. Aber welche Werte wird ein Jugendlicher haben, dessen Werte von Egoshootern oder Selbstjustizfilmen mitgeprägt werden? Sicher wird er nicht schießend durch die Gegend rennen, aber wenn er sich mal zum Protestieren vor einem Flüchtlingsheim oder einer Großbank einfinden sollte, dann hat er sicher ne niedrigere Hemmschwelle einen Stein oder einen Brandsatz zu werfen als jemand, der mit Karl May groß wurde. Mal ganz abgesehen von der kultivierten Wut im Bauch, die vielleicht mal einen Anlass sucht raus zu kommen. In welchen Ländern gibt es denn übrigens keine Altersfreigaben? Ich weiß, dass sowohl USA als auch UK so etwas haben, wenn auch in anderer Form als bei uns und mit kleineren Stickern, aber mit anderen Ländern habe ich mich diesbezüglich nicht beschäftigt. Von dem Thema hab ich mich hier weitestgehend fern gehalten, aber ich stimme dir da in allen Punkten zu.
  • Sir Hilary schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 18.05 Uhr:
    Sir HilaryJa, da gebe ich Dir recht. Obwohl ich da schon Unterscheide : ich kann mich an Selbstjustizfilmen wie "Ein Mann sieht rot" oder neueren wie "The Punisher" erfreuen - eben unterhalten lassen, ohne das ich jetzt auf die Idee käme privat meine Probleme so lösen zu wollen ,-) Zensur ist das schlechteste Mittel, da hast Du recht . Wie Du vielleicht weist, bin ich auch kein Freund der FSK und ihren Auswüchsen - damals unterstützt und angetrieben von von der Leyen... In anderen Ländern gibt es auch keine FSK , und da laufen auch keine halbwüchsigen mit Waffen durch die gegend. Was die Werte an geht : Da haben wir gerade ein Paradebeispiel par exellence : Die Flüchtlingsfrage ! Hier können wir sehr gut beobachten wie manche Bürger ihrem dummen Hass und Vorurteilen nachgeben - Demos und Krawalle vor Flüchtlingsheimen, Brandanschläge. Aber auch das große Versagen der Politik, das schon eine Sünde ist ! Die ertrinkenden im Mittelmeer - und vor allem das Leugnen der Gründe WARUM diese Menschen flüchten. Auf der andere Seite sehe ich als optimist aber auch viele Menschen in Deutschland die freiwillig Flüchtlingen eine Unterkunft anbieten, Kleider und Bettzeug sammeln, sich selbst aktiv Einbringen bei Behördengängen oder dem für uns normalen Weg zum Einkaufen usw... Menschen die eher empatisch auf die Not reagieren sind in der Mehrzahl. Aber es ist auch an jedem wachen Demokraten dafür zu sorgen das es so bleibt , indem wir wachsam sind gegenüber Fremdenhass und Rassismus. Zugleich müssen sich aber natürlich auch die Flüchtlinge an unsere Werte und Gesetze anpassen, und ich behaupte das die große Mehrheit dies auch tut und bereit dazu ist. So, und wer jetzt fragen sollte was das alles noch mit den May Filmen zu tun hat, der sollte sich die Filme mal schnell wieder anschauen ...,-)
  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 17.13 Uhr:
    ThinkerbelleEben, es muss nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen sein, aber man kann auch Action haben ohne dass die Gewalt so im Vordergrund steht und zum Selbstzweck wird und nicht Lust auf noch mehr Gewalt macht. Und ich will auch niemandem seine Filme verbieten. Zensur und Verbote sind das denkbar dümmste aller Mittel um irgendetwas klein zu halten. Ich will nur eben ein paar Denkanstöße geben. Welche Werte wollen wir in unserer Gesellschaft haben? Und welche Werte werden durch unsere Unterhaltungsindustrie vermittelt? Und passt das zusammen? Je eher eine Mehrheit merkt, dass da der Zeitgeist in eine falsche Richtung abdriftet, desto eher wird er sich ändern. Irgendwann wird es hoffentlich wieder mal cool sein wenn ein Problem durch scharfes Nachdenken und eine clevere Idee gelöst wird und nicht mit einer Waffe in der Hand. Als Kind haben mich solche Filme und Bücher inspiriert, wo Kinder mit Ideen und einfachen Mitteln eine Aufgabe lösten oder ein Verbrechen aufklärten und sich dabei wesentlich stärkeren und besser ausgerüsteten (=bewaffneten) Erwachsenen als ebenbürtig oder überlegen erwiesen. Und um auf die Winnetou-Bücher zurück zu kommen: Aus denen habe ich auch mitgenommen, dass Gewalt immer nur das allerletzte Mittel sein sollte und dann auch so "gemäßigt" wie möglich. Die Bösewichte haben sich ja dort auch oft selber zu Fall gebracht, sind in ihrem Übermut eine Klippe herab gestürzt oder ähnliches.
  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 16.42 Uhr:
    ThinkerbelleGenau den Eindruck habe ich auch. Und die gewalttätigen Filme sind da nur ein Aspekt davon. Auch allgemein wird gute Benehmen (früher mal "Anstand" genannt) immer verpönter. Und der Level an schlechtem Benehmen, der gesellschaftlich akzeptiert ist, erhöht sich mit erschreckender Geschwindigkeit.
  • Sir Hilary schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 16.11 Uhr:
    Sir HilaryIch hab das auch nicht wirklich ernst gemeint in Bezug auf Karl May. Ich sehe gerne mal Actin wie bei The Expendables oder ähnlichem . Generel bin ich aber ein Fan alter Actionfilme aus den 70' und 80' , die waren teilweise auch recht hart. Ich schaue mir aber auch gerne Karl May an, die Filme haben auch viel Action, aber eben nicht so brutal dargestellt. Ich bin auch ein Freund des Happy Ends. Wo das gute am Ende siegt , und vielleicht auch die Liebe ,-)
  • Migge schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 15.41 Uhr:
    MiggeUnd ich würde nicht dagegensetzen, denn mir ist auch klar geworden, dass die Zeit, wo ich glaubte, die Menschheit wird ständig humaner, zivilisierter, kultivierter, nur kurz war. Wir sind nicht mehr weit vom Circus Maximus entfernt.
  • Salino schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 15.08 Uhr:
    SalinoIch sage schon seit langem, wenn es das Gesetz hergeben würde, und ich würde einen Circus Maximus eröffnen, mit Gladiatorenkämpfen, Tierhatzen und Hinrichtungen, wäre ich in kürzester Zeit Millionär. Es würde an Zuschauern nicht mangeln. Und das "Millionenspiel", das 1970 die Gemüter der Zuschaiuer erhitzte, könnte heute jeden Monat real durchgeführt werden. Da wette ich drauf. 2-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.08.15 15:10.
  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 14.43 Uhr:
    ThinkerbelleKönnen tut man theoretisch alles. Aber es würde den gesamten Tenor der Karl May Bücher ins Gegenteil pervertieren. Ich kann diese Gewaltversessenheit und Gewaltgeilheit heutiger Filme und Filmzuschauer auch bald nicht mehr nachvollziehen. Alles muss immer nur noch blutiger und noch gewalttätiger werden. Filme, die positive Gefühle hervorrufen, wie Liebe, werden verlacht, die heutigen Filme appellieren nur noch an negative Gefühlen wie Wut und Aggressivität, und verstärken diese meiner Meinung nach. "Action" bedeutet heutzutage nicht mehr dass es eine spannende Story gibt sondern nur noch dass viel kaputt geht und Blut fließt. Es muss alles immer noch aggressiver, zynischer und gewalttätiger sein, und das auch schon bei Kinderfilmen. Ich wage mal vorauszuschauen und zu sagen, dass es irgendwann wieder echte "Gladiatorenkämpfe" (wie beispielsweise in Hunger Games oder The Tournament) geben wird, weil die Zuschauer von den Hektolitern Filmblut gelangweilt sind, die jetzt schon von den Leinwänden trieft und jeder Film immer noch ne Schippe draufpacken muss um den Blutdurst der Zuschauer und die Raffgier der Filmemacher zu stillen. Denn die Hemmschwellen, die wir Älteren vielleicht noch haben, die mit ganz anderen Werten aufgewachsen sind, werden die nachfolgenden Generationen, die mit solcher Gewaltverherrlichung aufwachsen sicher nicht mehr haben. Das war jetzt nichts gegen dich, Sir Hillary, das war nur ein allgemeiner Rant von mir über unsere Gesellschaft und ihre Filme an sich. 1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.08.15 14:45.
  • Sir Hilary schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 12.12 Uhr:
    Sir HilarySie versuchen es - ja- aber es gelingt eben oft nicht immer. Und so sind die beiden doch gezwungen den ein oder anderen ins Jehnseits zu befördern. Das ganze könnte man theoretisch auch sehr blutig inszenieren,-)
  • Sir Hilary schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 12.11 Uhr:
    Sir HilaryObwohl auch ich ein großer Fan der Karl May Filme aus den 60' bin, finde ich aber auch das wir die Filme nicht als heilige Kuh auch stilisieren sollten . Es gab auch einen Robin Hood nach Errol Flynn, und der folgte schon auf Douglas Fairbanks. Auf Costner folgten auch wieder einige und auch Russel Crowe - jede Wette- wird nicht der letzte Rächer aus dem Sherwood Forrest gewesen sein. Bei Winnetou ist es so , das Pierre Brice ihn im Kino , später im Fernsehen und auf der Freilichtbühne verkörperte. Und nur auf dieser Bühne durften sich Nachfolger an der Rolle versuchen. Ich finde das es an der Zeit ist , diesen wirklichen Fundus an Karl May Figuren und Geschichten ein neues Gesicht zu geben. Ich schreibe dies mal ganz allgemein ohne auf die evtl gute oder schlechte Qualität der RTL Verfilmung ein zu gehen. Und die alten Filme bleiben uns ja weiterhin erhalten ,-) Gruß Sir Hilary
  • Kate schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 03.38 Uhr:
    KateIch habe die Bücher damals verschlungen und es ist mir nichts aufgefallen. Nach wie vor lese ich die Bücher sehr gerne, insbesondere Winnetou 1 & 2 und Old Surehand. Allerdings springt mir der Rassismus und das imperialistische Gedankengut direkt ins Auge. Das ist keine Suche nach politischer Unkorrektheit, sondern zumindest für mich offensichtliche Tatsachen. Allein die Sprache des Schwarzen Bob in Old Surehand fällt mir jedes Mal negativ auf. Kurz gesagt: Ich will nichts raus lesen, das steht da so drinnen!
  • Salino schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 00.52 Uhr:
    SalinoOk, das habe ich dann anders verstanden. Weiß aber jetzt was Du meinst. Auch da muss ich passen, kenne nur die Verfilmung mit C. Heston. Ich glaube da ist z.Zt. Im Bereich Medien soviel im Umbruch, in 40 Jahren wissen viele gar nicht mehr was TV war. Bog Brother ist ein Stein auf dem Weg.
  • yoda_fds schrieb via tvforen.de am 25.08.2015, 00.39 Uhr:
    yoda_fdsNein mit Epos, meine ich nicht die weitläufige Erzählform, sondern das epische Gefühl. Ein wunderbares Beispiel ist da Ben Hur. Der Film mit Charlton Heston ist etwas Grosses, wirklich grosses. Die Neuverfilmung die vor ein paar Jahren bei Pro7 gezeigt wurde ist dagegen fast schon ein Passions-Spiel. Gut es gab zwar nun Titten, aber das machte den Film und das einfache Wagenrennen nicht besser. Winnetous Rückkehr ist ein ähnliches Beispiel: Obwohl seinerzeit im Vorfeld enorm die Werbetrommel gerührt wurde von wegen Winnetou sei damals (in W3) nicht gestorben und man habe den neuen Stoff nun mit echten Indianern und im echten Wilden Westen gedreht, kam nicht auch nur einmal der Ansatz dieses epischen Gefühls hoch, als Winnetou und Old Shatterhand durch den Karst ritten. Und die bemalten einheimischen Darsteller waren die besseren, ja die echteren Indianer als die echten. Ob sich an die neuen Filme die jungen Zuschauer noch so erinnern werden wie wir an die alten, wage ich zu bezweifeln. Denn ich befürchte dass da eher Big Brother hängenbleiben wird.
  • Pete Morgan schrieb via tvforen.de am 24.08.2015, 21.59 Uhr:
    Pete MorganWer hat denn damals Karl May unter diesem Aspekt gelesen? Das war immer ein Abenteuerroman, der wegen der spannenden Unterhaltung gelesen wurde und nicht nach irgendwelchen Gedankenguts, das zwischen den Zeilen rauszulesen sein mag. Ich glaube, wenn sich junge Leser heute noch auf Karl May einlassen, dann auch nur, weil sie sich spannend unterhalten lassen wollen. Ältere Leser - mag sein, dass die heutzutage irgendwas politisch nicht korrektes rauslesen wollen und können, aber wenn ich mich mit May beschäftige, dann immer noch nur wegen des Spannungsgehalts, der Schreibweise, der Geschichten, der exotischen Schauplätze. Bei Spannungsliteratur ist es mir viel zu anstrengend, auf irgendwelche politisch korrekten Zusammenhänge zu achten und diese rauszupflücken und anzuprangern. Karl May ist und bleibt der Meister deutscher Abenteuer- und Spannungsliteratur des 19. Jahrhunderts, und nichts anderes interessiert mich an seinen Romanen. Und so sollte es normalerweise auch sein. Der Lonewolf Pete
  • Salino schrieb via tvforen.de am 24.08.2015, 13.45 Uhr:
    SalinoDa stimme ich mir Dir völlig überein, soweit es uns betrifft, die mit dem Film "aufgewachsen" sind. Die Frage ist: können sie es nicht oder will das heutige Puplikum keine epischen Filme mehr? Wenn ich Epos so interpretiere wie es als Bestandteil der Dichtung verstanden wird, als weitläufige, umfassende Erzählung, dann denke ich es gibt sie noch immer und auch immer wieder neu. Sowohl "Herr der Ringe" und "Der Hobbit", wie auch "Game of Thrones" z.B. sind epische Filme. Mit allem was so dazu gehört. Der Held, die Schurken, Tod und manche Rettung in letzter Sekunde. Und diese Filme werden gut angenommen. Ich vermute hinter dem Vorzug den jemand dem einen oder anderen Film gibt, besteht ein Zusammenhang wann, in welchem Alter und bei welcher Gelegenheit man ihn gesehen hat. Bei den älteren Semestern, zu denen ich auch gehöre, verbindet sich z.B. mit "Ben Hur" eines der ersten Filmwerke die man überhaupt gesehen hat. Vielleicht haben die Eltern zum ersten Mal gesagt "Du darfst länger aufbleiben und den Film sehen", vielleicht war es Weihnachten usw. Und statt Kinderprogramm sah man zum ersten Mal "Erwachsenefernsehen". Sowas prägt sich ein. Wie Gerüche, Geschmack oder gehörtes, das auch heute plötzlich wieder 1960 zurück ruft. Dazu kommt das es damals die Übersättigung mit Filmen nicht gab, und das Ansehen von Filmen Ausnahmen im täglichen Leben bedeutetn Jemand der sagen wir mal 2008 geboren wurde und in einem Jahr mit 8 Jahren die Neuverfilmung von Winnetou sieht, wird vermutlich ebenso Erinnerungen an den Zeitpunkt verknüpfen und spätere oder frühere Verfilmungen, die er später sieht, als mißlungen betrachten. Für uns ja. Habe ich nicht gesehen, kann ich nicht beurteilen. Ich bin der Meinung man muß an Neues unvoreingenommen rangehen und nicht schon im Vorfeld alles gleich niederbügeln nur weil es sich um Dinge handelt, die man selber für sich schon in ein Wertungsschema einsortiert hat. Das zieht eine selbsterfüllende Prophezeiung nach sich. Und wer vorher Gott und der Welt mitgeteilt hat, daß z.B. die Neuverfilmung kompletter Mist werden wird, der wird hinterher selten ebenso laut das Gegenteil verkünden, auch wenn es gut gelungen ist. Man will sich ja nicht blamieren.
  • yoda_fds schrieb via tvforen.de am 24.08.2015, 12.51 Uhr:
    yoda_fdsDas Problem der Neuverfilmungen dürfte aus 2 Teilen bestehen: 1. Manche Filme haben einen sochen Kult oder eine solche Grösse entwickelt, dass ein Remake sie nicht erreichen kann. Dazu zähle ich unter vielen anderen: Ben Hur, Die zehn Gebote, Im weissen Rössel (Peter Alexander), Es geschah am hellichten Tag (Rühmann/Froebe) und die Winnetou-Filme. 2. Den Filmemachern von heute gelingt es immer seltener das Epos und die Atmosphäre der Klassiker einzufangen. Bei Winnetou denke ich werden beide Punkte greifen. Winnetou wird zu sehr mit den Schauspielern Piere Brice, Lex Barker, Stuart Granger, Ralf Wolter usw. asoziiert, als dass eine Neubesetzung funktionieren kann. Piere Brice war nun mal DER Winnetou schlecht hin. Das Gefühl und das Epos wird auch nicht mehr funktionieren, das beste Beispiel ist da "Winnetous Rückkehr": Trotz Brice, echten Indianern und "Originalschauplätzen" in den USA war das einfach nichts mehr. Wenn ich davon noch Brice abziehe, bleibt unterm Strich gar nichts mehr.
  • Kate schrieb via tvforen.de am 24.08.2015, 11.02 Uhr:
    KateDann wird offensichtlich nicht nah an Mays Büchern verfilmt. Immerhin ist in den Büchern einiges, das in der heutigen Zeit nicht als politisch korrekt bezeichnet werden kann. Dazu gehört der typische Imperialismusgedanke des 19. Jahrhunderst und natürlich auch der Rassismus.
  • Spirit schrieb via tvforen.de am 24.08.2015, 11.00 Uhr:
    SpiritNa sowas: Tarantino natürlich!
  • Spirit schrieb via tvforen.de am 24.08.2015, 10.33 Uhr:
    SpiritDurch Karl May Romane habe ich mich nur mittels häufigem Weiterblättern gequält. Die geschwätzige Schreibweise und das ständige Auftauchen von irgendwelchen Sachsen ging mir zunehmend auf die Nerven. Die Filme der 60er Jahre haben mir auch nicht gefallen. Daher riskiere ich bei der RTL-Fassung mal einen Blick. Eine Version von Taratino ist ein interessanter Gedanke. Da fällt mir die Mohikaner-Verfilmung von Michael Mann ein. Der Film ist besser als sämtliche Vorgänger.
  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 24.08.2015, 10.12 Uhr:
    ThinkerbelleUm Gottes Willen, bloß nicht! In den Karl May Romanen ging es immer darum Gewalt zu vermeiden. Winnetou und Old Shatterhand versuchten immer die "Bösen" nicht umzubringen. Tarrantino würde da genau das Gegenteil draus machen.
  • jordi schrieb via tvforen.de am 24.08.2015, 08.41 Uhr:
    jordiWürde sich ein Quentin Jerome Tarantino der Romane annehmen, würde das mit Sicherheit ganz blutige aber top Verfilmung ala "Kill Bill" werden. Echt Winnetou I, II & III adaptiert von Tarantino wäre der Hammer! Wirklich, die gesamten Karl May Romane sollte sich der Großmeister mal reinziehen. Mich würde seine Meinung schon sehr interessieren!
  • Salino schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 22.33 Uhr:
    SalinoLieber Himmel, jetzt wird's aber richtig gemischt. :-)
  • Migge schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 22.25 Uhr:
    MiggeUnd mancher Mancher mag "Big Brother" UND den "Urfaust" ;-)
  • Salino schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 22.05 Uhr:
    SalinoDas ist so in etwa die allerdämlichste Bezeichnung die ich jemals in dem Zusammenhang mit Film oder Kultur allgemein gelesen habe. Wer meint den einzig richtigen Geschmack in Sachen Kultur zu besitzen und alles was dem eigenen Geschmack nicht entspricht abzuwerten, ist ein eingebildeter Besserwisser. Die dafür Geld bekommen heißen Kritiker, sind aber eben auch eingebildete Besserwisser Es muß einem nicht alles gefallen, aber man kann akzeptieren das es anderen gefällt, ohne gleich den Oberlehrer rauszuhängen. Ich mache mir selber ein Bild wenn mich die Sache interessiert und ziehe für mich ein Fazit. Und wenn andere anderer Meinung sind ist das eben so. Ich behaupte dann aber nicht, ich habe den besseren Geschmack und die anderen sind "Film-Gutmenschen". Mancher mag "Big Brother", mancher den "Urfaust". So ist das Leben.
  • Pete Morgan schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 21.36 Uhr:
    Pete MorganDas wird immerhin ein politisch korrekter Indianerfilm. Aber es wird - ja, ich sehe auch hell - mit Sicherheit eine Woche lang dauereigenwerbung mit Vorschau für den Film geben, und spätestens dann kann man schon abschätzen, obs das Einschalten wert ist, oder nicht... Der Lonewolf Pete PS - Das hat mit Hellsehen im Übrigen nix zu tun, sondern mit Erfahrungswerten. Es gibt natürlich Leute, die vehement alle Remakes, die von Klassikern produziert werden, gutreden, das sind die sogenannten Film-Gutmenschen. Für die gibts eh kaum einen schlechten Film, weil sie an jedem und wirklich jedem Streifen noch was Gutes finden, und sei er noch so schlecht. Es gibt aber auch Leute, die bei so vielen Remakes schon auf die Nase gefallen sind und eben den vergleich zum original ziehen, und da muss ein remake zwangsläufig schlecht abschneiden. Will aber keiner hören, weil man immer und immer wieder nur daran glaubt, dass man ein Stück Fernsehgeschichte vorgesetzt bekommt. Glaube versetzt eben Berge.
  • Pete Morgan schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 21.30 Uhr:
    Pete MorganWieviele "heutige" Western gibts denn? Hell on Wheels ist ne Serie und - na ja, gewöhnungsbedürftig. Kann man so nicht mit deutschen produktionen vergleichen. Und im Kino war "Lone Ranger" der letzte Western, und der war grausig. Viel Vergleichsmaterial hat man nicht. Im Übrigen hatten fast alle Italo-Westernhelden der 60er und 70er jahre, von Giuliano gemma mal abgesehen, diesen Schmuddellook, das ist nix Neues. Und realistischer als Helden, deren hemd nach der dritten prügelei immer noch frisch gebügelt ausschaut, ist es halt auch allemal. Aber ich mag mir Wotan Wilke Möring im Fransenhemd gar nicht vorstellen. Und Winnetou mit nacktem Oberkörper? Never... Der Lonewolf Pete
  • Buratino schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 19.51 Uhr:
    BuratinoOk das habe ich überlesen, macht aber die Sache umso spannender, da ich es nicht glauben kann, das hier ein echtes Orchester benutzt werden wird, das wäre nämlich viel zu aufwendig und zu teuer! Wir werden sehen, was da "verbrochen" wird mit der Musik, ich tippe weiterhin auf künstlichen "Orchestralmist" ausm Rechner! ;) Als Argument, mir ist momentan keine einzigste RTL Produktion der letzten 15 Jahre im Gedächtniss, die auf echtes orchester setzte. Maximal die Hindenburg oder Deutschland und seine Helden oder wie der Name des Films war^^ 1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.08.15 19:53.
  • wolle64 schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 19.40 Uhr:
    wolle64Hmm, es hieß doch Für die Filmmusik konnte Martin Böttcher gewonnen werden. Dessen Original-Winnetou-Melodien werden von Heiko Maile neu arrangiert und interpretiert.
  • Salino schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 18.06 Uhr:
    SalinoAbsolut. Dabei hat so ein Verhalten schon zu großen Überraschungen geführt. Besonders, weil die selbsterfüllende Prophezeiung dann keine Rolle mehr spielt.
  • Ralfi schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 17.21 Uhr:
    RalfiToll was, ohne zu meckern erst einmal den Film sehen. Das ist neu hier ;-)))
  • Nicole (Nicko) schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 16.11 Uhr:
    Nicole (Nicko)Naja, auch in den alten Westernfilmen wurde nicht jeden Tag gebadet und wenn, dann sah dass so aus. :-) http://i62.tinypic.com/z4bi0.jpg
  • Maik schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 14.50 Uhr:
    MaikIch kann auch nicht hellsehen, aber ich vermute, dass diese Schauspieler wieder aussehen werden, wie 8 Wochen nicht geduscht oder gebadet. Das ist bei Western aus der heutigen Zeit ein Makel, an den ich mich nicht gewöhnen kann. Die Kerle sehen immer aus, als ob sie im Schweinestall nächtigen. Nun, ansehen werde ich mir das bestimmt :-)
  • Salino schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 14.20 Uhr:
    SalinoKannst Du auch nicht hellsehen? Ich muß mir auch erst mal einen Film anschauen, ehe ich ihn bewerten kann. Manche haben es echt gut. Wenn die mir bloß mal die kommenden Lottozahlen verraten würden. Der Winnetou-Darsteller paßt schon mal ins "Indianerbild". Schaun wir mal.
  • Nicole (Nicko) schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 14.15 Uhr:
    Nicole (Nicko)Also ich werde ihn mir, wenn er dann zu sehen ist, anschauen und mir dann ein Urteil bilden. ;-)
  • Ralfi schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 14.12 Uhr:
    RalfiHmm, Wotan Wilke Möhring fand ich in "Leo und Marie" sehr passend, als Old Shatterhand will er mir so gar nicht in den Kopf.
  • yoda_fds schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 13.25 Uhr:
    yoda_fdsDas sind Filme, die man nicht gesehen haben muss um zu wissen, dass sie nix werden. Vermutlich ist Mario Adorf noch das Beste daran. Es gibt Filme, die sollte man nie neu verfilmen und Winnetou gehört da eindeutig dazu.
  • Buratino schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 12.55 Uhr:
    BuratinoNaja, also da wird uns ein Film in Video/TV Optik erwarten, mit Farb- und Kontrastmanipulationen als Pseudo "künsterlischen" Stil, blankgeputzte und geschminke Schauspieler und sicherlich Dialoge mit Sprachniveau für die heutige Jugend! Und an die Musik will ich erstmal gar nicht denken, von echtem Orchester und dementsprechenden Kompositionen werden wir nur träumen können, weil sicherlich nur ein schnell und billig dahingeschluderter künstlicher Soundtrack aus dem PC -Audioprogramm das ganze untermalen wird, so wie es der heutigen Zeit leider üblich ist! 1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.08.15 12:57.