Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Vertrag mit Sony bringt auch neuen Alfred-Molina-Krimi und Blockbuster-Rechte
Der Cast der neuen Serie "Three Pines" mit Alfred Molina (M.)
Prime Video
"Hart aber herzlich" und "Wer ist hier der Boss?": Serienklassiker kommen mit Rechtedeal zu ProSiebenSat.1/Prime Video

Die Seven.One Entertainment Group und Sony Pictures setzen ihre Zusammenarbeit fort, wie die deutschsprachige Sendergruppe bekannt gegeben hat. Dadurch kommen unter anderem die aktuellen Serien  "Three Pines" mit Alfred Molina und der ITV-Thrillerserie  "Without Sin" zu den Sendern der Gruppe in Deutschland und Österreich.

Über den Vertrag erhalten die Plattformen der Seven.One Entertainment Group Zugriff auf Kino- und Serienneustarts des weltweit agierenden Produktionsstudios sowie auf dessen umfangreiche Library. Inwiefern das den letzten bekannt gewordenen Lizenzvertrag von Sony in Deutschland "ablöst" oder "ergänzt", ist unbekannt. Den hatte das ZDF, über ihn kamen etwa die Serie  "Alex Rider" oder die Filme  "Spider-Man: Far from Home" und  "Men in Black: International" (TV Wunschliste berichtete) zum öffentlich-rechtlichen Sender.

Die Seven.One Entertainment Group jedenfalls hat angekündigt, dass der neue Vertrag Ausstrahlungen auf den Free- und Pay-TV-Sendern der Gruppe beinhaltet und ebenso digitale Verwertungsrechte auf den Streaming-Plattformen Joyn (Deutschland) und Zappn (Österreich) umfasst.

Namentlich angekündigte Filmhighlights aus dem Lizenzvertrag, die ihre Free-TV-Premieren nun bei den Sendern von ProSiebenSat.1 feiern werden, sind der Thriller  "Der Gesang der Flusskrebse" mit Daisy Edgar-Jones und Taylor John Smith, das Actiondrama  "The Woman King" mit Oscar-Preisträgerin Viola Davis sowie der animierte Marvel-Film "Spider-Man: Across the Spider-Verse" und der erst Ende diesen des Jahres ins Kino kommende "Kraven the Hunter" mit Aaron Taylor-Johnson (ebenfalls Teil von Sony's Spider-Man Universe).

Dazu kommen aus dem Archiv von Sony Serien wie die 80er-Jahre-Klassiker  "Hart aber herzlich" oder  "Wer ist hier der Boss?" sowie das aktuelle  "Die Goldbergs" und Filmfranchises wie  "Men in Black" oder  "Hotel Transsilvanien".

Im Konzert der großen Hollywood-Studios ist Sony Pictures in den aktuellen Streaming-Wars um die Vorherrschaft auf dem noch relativ jungen Streaming-Markt einen Sonderweg gegangen: Man hat darauf verzichtet, einen eigenen Streamingdienst zu starten, sondern beliefert alle anderen mit Serien und Filmen. Damit wird Sony immer mal wieder zum begehrten und gut bezahlten Geschäftspartner, wenn andere Dienste Content-Nachschub benötigen.

Die neuen Serien

Die beiden jetzt als Einkäufe verkündeten neuen Serien sind eher beschauliche Krimis. Sie bieten sich für eine Ausstrahlung am in Sat.1 frisch eröffneten Krimi-Donnerstag an.

Three Pines

Das Format basiert auf der Romanreihe rund um Inspector Armand Gamache von Louise Penny. Alfred Molina schlüpft dabei in die Rolle des Ermittlers aus der französischsprachigen, kanadischen Provinz Quebec, der die Fähigkeit hat, Dinge zu sehen, die andere übersehen. Er kann gut zwischen den Zeilen lesen und entdeckt das Böse im vermeintlich Alltäglichen. Während er versucht, eine ganze Reihe von Morden in dem scheinbar friedlichen Ort Three Pines aufzuklären, entdeckt er einige lange gehütete Geheimnisse und muss auch manchen seiner eigenen Dämonen ins Auge blicken.

Die erste Staffel umfasst acht Episoden, von denen jeweils zwei die Geschichte eines Falls erzählen. Weitere Rollen haben Rossif Sutherland, Elle-Máijá Tailfeathers und Sarah Booth.

Without Sin

Die vierteilige Miniserie "Without Sin" hatte ihre Weltpremiere erst im Dezember beim jungen Streamingangebot ITVX in Großbritannien. Die Serie handelt von einem Mordfall und seinen langfristigen Nachwirkungen.

Vor drei Jahren war die Tochter von Stella Tomlinson (Vicky McClure,  "Line of Duty") im Teenager-Alter ermordet worden - Stella selbst hatte den jungen Charles Stone (Johnny Harris) über der Leiche stehend gefunden. Charles wurde verurteilt, doch dadurch wurde das Leben von Stella nicht besser. Mittlerweile ist sie geschieden, traumatisiert und fühlt sich nachts am wenigsten unwohl. Daher arbeitet sie in der Gig-Economy als Fahrerin für Uber.

Aus dem Gefängnis erreicht die Trauernden die Mitteilung über eine Sonderdienststelle für Opferausgleich, dass Charles ihnen eine Botschaft zukommen lassen möchte - wohl, um Reue zu zeigen. Stella geht noch einen Schritt weiter und besucht den Verurteilten im Gefängnis. Was er ihr zu sagen hat, wirft sie aus der Bahn - und ist der Anfang für eine sehr ungewöhnliche Beziehung zwischen den beiden.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • User 1523080 schrieb am 26.01.2023, 02.38 Uhr:
    wobei „Spider-Man: Far from Home“ seine free tv premiere noch bei pro 7 hatte im dezember 2021 und letztes jahr nochmals beim zdf lief.....
  • Tom_Cat schrieb am 25.01.2023, 16.13 Uhr:
    Hart aber herzlich läuft doch schon seit einem Jahr auf Sat.1 Gold. Wer ist hier der Boss auch seit paar Wochen. Ist doch kein neuer Deal.
  • PittiPlatsch14 schrieb am 25.01.2023, 16.40 Uhr:
    Augenwischerei .Du hast Recht die laufen und werden Wiederholt.
    Wäre ja Mal schön wenn andere Klassiker Mal zum Zuge kommen würden
  • Tom_Cat schrieb am 25.01.2023, 17.20 Uhr:
    Es gibt hunderte. Seit 10 Jahren nicht im Free-TV: Simon Templar. Noch länger: Ihr Auftritt, Al Mundy oder Department S. Auch Westernserienklassiker wie Big Valley, High Chaparall oder Die Leute von der Shiloh Ranch.
    Kinderserien wie die alten Lassie Folgen aus den 50ern und 60ern (mit Ranger Corey) oder Boomer, der Streuner.
    Zorro mit Guy Williams, Robin Hood mit Michael Praed/Jason Connery und und und.