Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Ausstrahlung ohne Vorankündigung in der Nacht zum 23. Dezember
Roland Kaiser feiert im kommenden Jahr seinen 70. Geburtstag
MDR/ARD/JürgensTV/Dominik Beckmann
MDR versendet neues Roland-Kaiser-Konzert mitten in der Nacht/MDR/ARD/JürgensTV/Dominik Beckmann

Nachtaktive Schlagerfans dürften in der Nacht zum 23. Dezember ihren Augen kaum getraut zu haben. Ab 1.35 Uhr wurde im MDR ein Konzert von Roland Kaiser ausgestrahlt - und zwar ohne jedwede Vorankündigung. Dabei handelte es sich auch nicht um eine nächtliche Wiederholung, sondern um eine Erstausstrahlung.

Screenshots der MDR-Übertragung
Screenshots der MDR-Übertragung MDR/Screenshot

So wurde  ein Konzert der aktuellen "Alles oder Dich"-Tour des Schlagerstars gezeigt, die am 30. Oktober 2021 unter Federführung des rbb in der Berliner Mercedes-Benz-Arena am Ostbahnhof aufgezeichnet worden war. Bisher war es noch nie im TV zu sehen. Warum nun ausgerechnet der MDR das Konzert als erstes zeigte, bleibt genauso rätselhaft wie der Termin an sich. Auch in der Mediathek steht das Konzert aktuell nicht zur Verfügung. Über den Vorgang hatte zunächst das Portal Schlagerprofis berichtet, bei dem entsprechende Hinweise aufmerksamer Kaiser-Fans eingegangen waren.

Dass wir das Konzert nun kurz vor Weihnachten schon einmal auf einem nächtlichen Sendeplatz ausgestrahlt haben und es auch nicht in der Mediathek steht, hat Rechtegründe, so der MDR auf Anfrage gegenüber TV Wunschliste. Der Sender bestätigte außerdem, dass es eine weitere Ausstrahlung auf einem deutlich besseren Sendeplatz im kommenden Jahr geben wird: Es soll im Mai 2022 in der Primetime im MDR-Programm laufen, rund um den 70. Geburtstag von Roland Kaiser. Ein konkretes Sendedatum gibt es noch nicht, dieses wird dann aber mit genügend Vorlauf publiziert.

Üblicherweise umfasst ein solcher Vorlauf bei Roland Kaiser selbst auch Werbung für solche Ausstrahlungen über die jeweiligen Social-Media-Kanäle des Schlagerstars. Da dies hier ebenfalls nicht der Fall war, stellt sich die Frage, ob der Künstler selbst über die kurzfristige Ausstrahlung informiert worden war.

Eigentlich hatte der MDR für die Nacht vom 22. auf den 23. Dezember ein ganz anderes Programm angekündigt, das unter anderem aus der Wiederholung der Dokumentation  "Katarina Witt - Weltstar aus der DDR" und der Reisereportage "Winterabenteuer in Sibirien - Biwak nonstop" bestehen sollte.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • Rene_Tiedemann schrieb am 02.01.2022, 15.26 Uhr:
    Das gleiche war 2014 mit dem Konzert der Rocklegenden. Bei der Aufzeichnung war ich dabei. War dann sauer als es damals zwischen Weihnachten und Silvester heimlich im Nachtprogramm ohne Ankündigung lief. Ein paar Monate später dann in der Primetime mit DVD Veröffentlichung
  • Der_Herr_Heinz schrieb am 01.01.2022, 20.16 Uhr:
    Was für ein schlechtes Management muss Roland Kaiser haben, dass so etwas möglich ist? Normal wir das bis ins kleisnte Detail vereinbart. Und einer der Punkte heisst da normalerweise natürlich, dass betreffende Ausstrahlung nicht nach so und so viel Uhr nicht laufen darf, genauso wenig wie zu früh, etc., etc., . Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles so geplant und richtig ablief, sondern eher, dass da ein Hoppala beim MDR passiert ist. Rechtliche Gründe für so einen Unsinn kann es nicht geben, da neimand, absolut niemand nur entfernt ein Interesse an so einer Konstellation haben kann.
  • jeanyfan schrieb via tvforen.de am 31.12.2021, 16.51 Uhr:
    Einerseits ja verständlich, wenn es gewisse Rechtslagen gibt, warum das 2021 noch gesendet werden muss. Verstehe nur nicht, wo das Problem ist, sowas dann anzukündigen. Befürchten die geringere Quoten bei der eigentlichen Ausstrahlung dann? Im Endeffekt ist das doch egal, wann es sich jemand anschaut.
  • Richard schrieb via tvforen.de am 31.12.2021, 12.49 Uhr:
    Ich tippe mal auf irgendwelche internen buchhalterischen Gründe. 2021 wurde Geld für die Produktion ausgegeben, deshalb muss es auch 2021 gesendet werden, sonst ist da ein Fehlbetrag in den Büchern. Ähnliches kam ja schon öfters vor.
    Dass RTL2 kurz vor Jahresende "Krass Schulcamp" am Vormittag versendet, wird wohl ähnliche buchhalterische Gründe haben.
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 31.12.2021, 12.56 Uhr:
    Richard schrieb:
    Ich tippe mal auf irgendwelche internen
    buchhalterischen Gründe. 2021 wurde Geld für die
    Produktion ausgegeben, deshalb muss es auch 2021
    gesendet werden, sonst ist da ein Fehlbetrag in
    den Büchern. Ähnliches kam ja schon öfters
    vor.

    Ja, deshalb gibt es im Oktober eines jeden Jahres auch immer ein Produktionsstopp, damit sich in den letzten Wochen des Jahres nicht so viel anhäuft. Im Gegenzug, gibt es bis April immer nur Wiederholungen im Fernsehen, weil die Produktion erst mal wieder anlaufen muss. ;)