Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

ProSieben Programmhighlights 2018/19: Mehr Eigenproduktionen und Rückkehr zur Fiction

21.06.2018, 12.20 Uhr - Bernd Krannich/TV Wunschliste in National
Neuer Dienstag und Donnerstag, US-Serien "Station 19", "9-1-1", "Younger"
Vollmundige Ankündigung: Erwartet uns 2018/19 das neue ProSieben?
Bild: TV Wunschliste/Bastian Knümann
ProSieben Programmhighlights 2018/19: Mehr Eigenproduktionen und Rückkehr zur Fiction/Bild: TV Wunschliste/Bastian Knümann

In dieser Woche stellen die deutschen Fernsehsender im Rahmen der Screenforce Days ihr Programm für die kommende TV-Saison 2018/19 vor. Am heutigen Donnerstag (21. Juni) informierte die ProSiebenSat.1-Gruppe über bevorstehende Highlights und Neuzugänge im Programm. ProSieben will wieder in die deutsche Ficion einsteigen und damit den Donnerstag bestücken. Auch am Dienstag wird man Veränderungen vornehmen und Showformate programmieren.

DEUTSCHE FICTION
Nach sieben Jahren Pause will ProSieben 2019 in die deutsche Fiction zurückkehren. Den Auftakt soll die Bestseller-Verfilmung "Neun Tage wach" von Eric Stehfest bilden, die 2019 als Anfang gezeigt werden soll. Der autobiografische Roman soll in der Art eines deutschen Blockbusters verfilmt werden. Daneben sucht ProSieben nach weiteren, fesselnden Stoffen und schreibt sich auf die Fahnen, mit "jerks." und dessen dritter Staffel die gewagteste deutsche Serie im Programm zu haben.

DER NEUE DIENSTAG: SHOW UND FACTUAL
"Schluss mit Wiederholungen am Dienstag", verordnet sich ProSieben. Da aber in Sachen Comedyserien aus den USA nur wenig nachkommt und viele etablierte Serien eingestellt wurden, geht das nur mit einem Strategiewechsel. Nachdem im Sommer nochmal frische Folgen von "Die Simpsons" gezeigt werden, gibt es ab Herbst bekannte Factual-Marken um 20.15 Uhr in der Primetime und im Jahr 2019 Shows.

In Sachen Factual wird am Abend für mehrere Wochen eingangs der Primetime "Galileo Big Pictures" zu sehen sein, gefolgt von "Uncovered" und "10 Fakten".

Alle Veränderung ist schwer, und dabei greift ProSieben Anfang 2019 beim Wechsel des Dienstagsprogramms auf Showformate zurück, die den Zuschauern bereits von früheren Samstagabendauftritten bekannt sind: "Das Ding des Jahres" mit seiner zweiten Staffel und "Get the F*ck out of my House" (neuerdings auch mit einigen C-Promis angereichert) werden am Dienstag um "Der Traumjob" (Arbeitstitel; TV Wunschliste berichtete) und "Die Maya-Challenge" (AT) erweitert - hier müssen sich die Kandidaten in der Karibik durch einen harten Parcours quälen.

SERIEN-MITTWOCH
Obwohl es in letzter Zeit nicht immer leicht war mit den US-Serien am Mittwoch, bleiben sie weiter gesetzt. Dabei schlägt ProSieben mit den nun angekündigten drei Serien in die Kerben, die "Grey's Anatomy" gesetzt hat. Mit "Station 19" kommt demnächst das Spin-Off von "Grey's" zu ProSieben, in dem es um eine Feuerwache in Seattle geht. Für Crossoverstoff ist gesorgt, wechselt etwa Baileys Ehemann Ben (Jason George) zu der Serie. Ebenfalls gesichert hat man sich die Serie "9-1-1", in der es um Nothelfer geht - Rettungsdienstzentrale, Feuerwehr, Polizei sind in den USA unter der Telefonnummer 911 zu erreichen. Ryan Murphy steht hinter der Serie, die zuletzt in den USA schon "Akte X" in den Quotenschatten stellte. Auch der Programmfarbe Comedy bleibt man treu und versucht sich mit einer späten Free-TV-Premiere von "Younger" mit Sutton Foster: Eine frisch geschiedene Mutter Anfang 40 schwindelt sich bei einer Bewerbung als 26-Jährige durch, um überhaupt Chancen darauf zu haben, trotz mangelnder Berufserfahrung einen Job zu bekommen. Es wird kompliziert, als die Kollegen auch in ihr Privatleben kommen und die Lügen ihre freundschaftlichen und romantischen Beziehungen zum Drahtseilakt machen. Bereits am 18. Juli um 22.15 Uhr geht es mit der Serie los.

DONNERSTAG
Hier setzt ProSieben komplett auf Eigenproduktionen. Dazu hat man sich unter anderem die Rechte an dem internationalen Format "Masters of Dance" gesichert, bei dem Tänzer verschiedener Spezialisierungen die gleiche Musik jeweils in ihrem Tanzstil interpretieren. Die Zuschauer wählen den Gewinner.

Bereits angekündigt sind "Teamwork" und "Schlag den Star" für den Sommer (TV Wunschliste berichtete), im Herbst steht das erwähnte "Masters of Dance" an, im Winter sucht man dann wieder "Germany's next Topmodel - by Heidi Klum". Zwischen den Staffeln dieser Serien wird in loser Folge mit der Ranking-Show "Die Besten" das Programm abgerundet.

SHOWS AM SAMSTAG
Neben neuen Ausgaben der bekannten Formate "Schlag den Henssler", "Die beste Show der Welt", "Beginner gegen Gewinner" und "Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt" will ProSieben drei neue Formatideen antesten.

"Time Battle - Kämpf um deine Zeit" mixt Action und Ratespaß: Während der eine Teilnehmer eines Teams in physischen Herausforderungen Zeit erspielt, muss der andere in dem erspielten Zeitrahmen eine Rätselaufgabe lösen. In vier Ausgaben geht es für das Gewinnerteam jeweils um 50.000 Euro. In "Alle gegen Einen" schätzt ein Studiokandidat die Antwort auf eine Schätzfrage, parallel können die Fernsehzuschauer auch als Gesamtheit eine Schätzung abgeben. Danach wird dann die Antwort ausgetestet, etwa wie viele Luftballons es bedarf, um einen LKW zum Schweben zu bringen oder wie lange ein Baggerfahrer braucht, um mit seiner Schaufel 100 Bierflaschen zu öffnen. Elton führt durch die Sendung.

Daneben wird ProSieben im Dezember "Die ProSieben Wintergames" veranstalten und live ausstrahlen, und es gibt "Weihnachten mit Joko und Klaas" (AT) (das an einem Samstag gezeigt wird, während der 24. Dezember in diesem Jahr auf einen Montag fällt).

BLOCKBUSTER AM SONNTAG
Am Sonntagabend will ProSieben seine Marktführerschaft ausbauen und kündigt "50 Prozent mehr Blockbuster" an. Fest eingeplant sind unter anderem "Rogue One: A Star Wars Story", "Findet Dorie", "La La Land", "Dunkirk" und "Batman v Superman: Dawn of Justice" an.

COMEDY-MONTAG
Kein Grund für Veränderungen sieht ProSieben am Montag - auch wenn nach dem Erfolg des Doppelpacks aus "The Big Bang Theory" und "Young Sheldon" die Show "Late Night Berlin" in Sachen Quoten noch nicht zünden konnte.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Elcheline schrieb am 23.06.2018, 23.30 Uhr:
    ElchelineDas kein nachschup an comedy serien kommt aus den usa ist mal so völlig aus der luft gegriffen. Es gibt reichlich an comedy nachschup absolute ausrede oder sehr sehr schlechter einkäufer.
    Zur serie 911 kann ich nur sagen das sie toll ist. Habe die 1.staffel auf sky gesehen. Spannung, herzschmerz, action. Es ist keine schwere kost. Man schaut sie freut sich fühlt mit und freut sich auf die nächste folge.
    Bei manchen anderen eigenproduktionen von pro 7 hoffe ich nur das es sich nicht so zäh in die länge zieht bis etwas passiert. Schauen werde ich und dann ein urteil bilden. Aber eben noch zu serien ob comedy action mysterie und und und oder auch realety tv aus usa es gibt so unwahrscheinlich viel sooooooooo viel liebes pro 7. Aber sowas muss euch doch keine zuschauerin sagen.
  • Mork-vom-Ork schrieb am 21.06.2018, 19.28 Uhr:
    Mork-vom-OrkPro7 holt sich immer noch neue US-Serien ins Programm?
    Man kann nur jedem davon abraten, sich diese Serien dort anzuschauen. Denn es ist ja ohnehin nur immer eine Frage der Zeit, bis Pro7 sie verschiebt, abbricht oder einstellen wird. Besser gleich streamen.
  • Yoshy schrieb am 21.06.2018, 18.58 Uhr:
    Yoshywoher stammt die Info das Legends of Tomorrow zu ProSieben MAXX wechselt?
  • serieone schrieb am 21.06.2018, 18.37 Uhr:
    serieoneWarum bleibt der Serien Mittwoch. Will ProSieben weiterhin schlechte Quoten holen mit US-Serien.
  • Body schrieb am 21.06.2018, 17.06 Uhr:
    BodyLegends of Tomorrow wandert auf ProSieben MAXX!!!! Wo gehts jetzt noch für flash hin, nachdem supergirl berreits nach sixx ging.