Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: "Game of Thrones" überragend bei Sky, schwacher Start für "Guidos Masterclass" bei VOX

von Glenn Riedmeier in News national
(30.04.2019, 10.08 Uhr)
"Nord Nord Mord" holt den Gesamtsieg im ZDF
"Game of Thrones"
Bild: HBO/Helen Sloan
Quoten: "Game of Thrones" überragend bei Sky, schwacher Start für "Guidos Masterclass" bei VOX/Bild: HBO/Helen Sloan

Die letzte Staffel von "Game of Thrones" beschert Sky in Deutschland weiterhin fantastische Quoten. Die dritte Folge sahen gestern Abend um 20.15 Uhr auf Sky Atlantic 600.000 Zuschauer. In der jungen Zielgruppe entsprach dies 5,4 Prozent Marktanteil. Noch beeindruckender sind die Zahlen der deutschen TV-Premiere, die Sky bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag um 3 Uhr morgens besorgte. 580.000 Menschen waren zu dieser unchristlichen Zeit dabei, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen schoss auf überragende 36,2 Prozent.

Bei VOX ging gestern Abend Guido Maria Kretschmer mit seiner neuen Show "Guidos Masterclass" auf Sendung. Zum Auftakt blieb das Interesse an dem Designer-Wettbewerb überschaubar: 1,04 Millionen Zuschauer schalteten insgesamt ein, davon waren 540.000 aus der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, die für durchwachsene 6,1 Prozent Marktanteil sorgten. Gegenüber bei RTL lockte ein neues Lehrer-Special von Günther Jauchs Quiz-Dauerbrenner "Wer wird Millionär?" 4,20 Millionen Zuschauer an, in der Zielgruppe kamen schöne 13,5 Prozent zustande. Wenig zu holen gab es hingegen am Nachmittag: Die neue Doku-Soap "Vorher Nachher - Dein großer Moment" mit Janine Kunze blieb um 16 Uhr bei mauen 460.000 Zuschauern sowie 7,0 Prozent in der Zielgruppe hängen.

Haushoher Sieger am Montagabend wurde das ZDF mit "Nord Nord Mord". Eine neue Folge der Krimireihe wurde um 20.15 Uhr von satten 7,31 Millionen Menschen verfolgt, die für 23,8 Prozent Gesamtmarktanteil sorgten. Bemerkenswert: Lediglich 900.000 davon waren zwischen 14 und 49 Jahren, dennoch reichte es zielgruppentechnisch für starke 10,1 Prozent. Die Konkurrenz im Ersten musste vergleichsweise kleine Brötchen backen. Für den Psychothriller "Sanft schläft der Tod" entschieden sich 3,01 Millionen Menschen bei mäßigen 10,2 Prozent Marktanteil.

Sat.1 versuchte sein Glück mit der romantischen Komödie "Sechs Richtige und ich", doch mehr als 1,30 Millionen Zuschauer sowie 6,9 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe waren nicht drin. Schwestersender ProSieben konnte sich auf "The Big Bang Theory" verlassen Zwei Wiederholungen der Sitcom holten ab 20.15 Uhr 10,7 und 11,7 Prozent Zielgruppen-Marktanteil. Insgesamt waren 1,23 bzw. 1,36 Millionen Zuschauer dabei. Der Staffelstart von "Mom" fiel im Anschluss auf genau eine Million Zuschauer und 9,3 Prozent zurück, die zweite Folge steigerte sich immerhin auf 9,8 Prozent. Bei zwei weiteren "TBBT"-Wiederholungen wurde der Marktanteil mit 10,9 und 12,7 Prozent wieder zweistellig, bevor er um 23.10 Uhr pünktlich zu "Late Night Berlin" wieder auf enttäuschende 7,4 Prozent herunterrasselte.

kabel eins zeigte den Action-Klassiker "Mission: Impossible", der um 20.15 Uhr von 860.000 Menschen gesehen wurde und in der Zielgruppe auf 5,1 Prozent kam. Der zweite Teil "Mission: Impossible 2" konnte sich im Anschluss auf 6,5 Prozent steigern. Auch RTL II kann zufrieden sein: Zwei Folgen der "Geissens" sahen 790.000 bzw. 860.000 Zuschauer. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 5,6 und 6,1 Prozent Marktanteil erreicht.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare