Log-In für "Meine Wunschliste" 

Neu registrieren 

  • Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.
  • Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.
  • Log-In | Fragen & Antworten

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für .
  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht¹
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich in meinem TV-Planer per Mail
  • Ich möchte auch den wöchentlichen TV Wunschliste-Newsletter erhalten².
  • Alle angeforderten Mails und Dienstleistungen (u.a. Benachrichtigungen, Newsletter, TV-Planer) sind und bleiben kostenfrei. Es gibt keine versteckten Abos oder Verträge.
  • Angemeldete E-Mail-Adressen oder andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung, Datenänderung oder -löschung kann jederzeit über meine.wunschliste.de erfolgen.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie. Eine Benachrichtigung findet nur per E-Mail an die angemeldete Adresse und bei einer Programmankündigung auf einem deutschen oder deutschsprachigen Fernsehsender oder einer Medien-Veröffentlichung (DVD, Blu-Ray) statt.
  • Ein Service von TV Wunschliste und der imfernsehen GmbH & Co. KG.
  • ¹ i.d.R. ca. 6 Wochen vor dem TV-Termin
  • ² Der Newsletter enthält allgemeine Serienstartinfos und kann jederzeit unabhängig abbestellt werden.
  • Fragen & Antworten

Quoten: Solider Start für "Einstein", "Gotham"-Staffelfinale zu später Stunde stark

Quoten: Solider Start für "Einstein", "Gotham"-Staffelfinale zu später Stunde stark

11.01.2017, 10.24 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in TV-News national
"Shades of Blue" verabschiedet sich schwach
"Einstein" mit Annika Ernst und Tom Beck
Bild: Sat.1/Martin Bauendahl
Quoten: Solider Start für "Einstein", "Gotham"-Staffelfinale zu später Stunde stark/Bild: Sat.1/Martin Bauendahl

Nach langer Zeit hat Sat.1 gestern Abend mit "Einstein" mal wieder eine neue eigenproduzierte Serie an den Start gebracht. Die Fortsetzung zum erfolgreichen Fernsehfilm mit Tom Beck aus dem Jahr 2015 lief zum Auftakt solide, aber keineswegs spektakulär. Die erste Folge sahen um 20.15 Uhr 2,56 Millionen Zuschauer bei 10,8 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe. Die direkt im Anschluss gezeigte zweite Folge musste etwas abgeben und hielt noch 2,31 Millionen Menschen bei 10,5 Prozent. Die erste Ausgabe von "Akte 20.17" mit dem neuen Moderator Claus Strunz fiel um 22.15 Uhr jedoch auf enttäuschende 1,34 Millionen Zuschauer sowie 7,2 Prozent.

Den Start von "Einstein" bekam Schwestersender ProSieben zu spüren, wo "Die Simpsons" schwächere Werte als üblich einfuhren. Genau eine Million Zuschauer bei durchwachsenen 8,1 Prozent Zielgruppen-Marktanteil sahen um 20.15 Uhr die erste von vier Gewinner-Folgen des Simpsons-Votings. Die weiteren Episoden steigerten sich geringfügig im Verlauf des Abends, doch nur die vierte Folge erreichte um 21.45 Uhr mit 1,20 Millionen Zuschauern einen zweistelligen Marktanteil von 10,8 Prozent. Zwei "The Big Bang Theory"-Wiederholungen überbrückten mit 9,8 und 12,9 Prozent die Zeit bis zum Staffelfinale von "Gotham". ProSieben zeigte die letzten drei Folgen der zweiten Staffel ab 23.05 Uhr am Stück, so dass das eigentliche Finale erst um 0.50 Uhr lief. Dank der späten Sendezeit erreichte die letzte Folge einen starken Marktanteil von 13,3 Prozent, obwohl insgesamt nur 400.000 Menschen zugeschaut haben.

Alle neuen Meldungen täglich per Mail

Bei RTL eröffnete eine neue Folge von "Bones - Die Knochenjägerin" den Abend mit 2,23 Millionen Zuschauer sowie mauen 10,5 Prozent in der jungen Zielgruppe. Immerhin konnte eine Wiederholung im Anschluss noch 2,19 Millionen bei 10,6 Prozent halten. Beim Staffelfinale von "Shades of Blue" verabschiedeten sich jedoch einige Zuschauer, so dass nur noch eine Reichweite von 1,23 Millionen und ein schlechter Marktanteil von 6,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen gemessen wurden.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich zur besten Sendezeit die Öffentlich-Rechtlichen. Im ZDF war der Krimi "Inspektor Jury spielt Katz und Maus" zu sehen, für den sich 4,28 Millionen Menschen entschieden haben, die für 13,0 Prozent Gesamtmarktanteil sorgten. Leicht besser lief es für "Die Kanzlei" im Ersten, die von 4,30 Millionen Zuschauern bei ebenfalls 13,0 Prozent gesehen wurde. Der Dauerbrenner "In aller Freundschaft" steigerte sich um 21.00 Uhr auf 5,01 Millionen und fuhr mit 15,4 Prozent wie so oft den Tagessieg ein.

Über tolle Quoten kann sich auch VOX freuen: Harry Potter ist nach wie vor ein Quotengarant und so erreichte der Film "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (2)" um 20.15 Uhr 2,23 Millionen Zuschauer, was einem überdurchschnittlichen Marktanteil von 14,7 Prozent in der jungen Zielgruppe entsprach. Doch auch RTL II und kabel eins können angesichts der Konkurrenz zufrieden sein: Die Doku-Soap "Zuhause im Glück" verfolgten 1,49 Millionen Menschen (6,0% in der Zielgruppe), bei "Rosins Restaurants" waren zeitgleich 1,18 Millionen dabei (6,5% in der Zielgruppe).

Leserkommentare