Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Agentin geht bei Terroristen-Familie undercover
Tracy Spiridakos in "Revolution"
Bild: NBC
"Recon": Tracy Spiridakos ("Revolution") und Alexander Siddig ("DS9") engagiert/Bild: NBC

Der Serienpilot "Recon" von Kevin Williamson und Juli Plec ("Vampire Diaries") hat seine Hauptdarstellerin gefunden. Die vor allem als Charlie in "Revolution" bekannt gewordene Tracy Spiridakos spielt eine FBI-Agentin, die in einem langen Undercover-Einsatz in eine mutmaßliche Terroristen-Familie eintauchen soll. Alexander Siddig ("Star Trek - Deep Space Nine") spielt laut Deadline ihre Zielperson.

Siddig porträtiert Familenvorstand Omar, ein Ehemann und Vater, der seinen muslimischen Glauben sehr ernst nimmt. Er hat keine Ahnung, dass das FBI ihn als Terroristen vermutet und ihn daher jetzt schon auf Schritt und Tritt beobachtet.

Unklar ist derzeit noch, wie FBI-Agentin Alexa (Spiridakos) Zugang zur Familie erhalten soll, ob als Bedienstete oder love interest. FOX hat das Projekt bei Warner Bros. TV bestellt.

Für Warner hatte Spiridakos auch ihre bisher bekannteste Rolle, die als Teenager Charlie, die in der Serie "Revolution" in die Vorgänge um die Zukunft in einer Welt verstrickt wurde, in der es keinen Strom mehr gibt. Daneben war die Schauspielerin in "Being Human" als Werwolf dabei und besuchte zuletzt "Bates Motel" in einem längeren Handlungsbogen.

Viele Serienfans kennen Alexander Siddig noch unter seinem alten Künstlernamen Siddig El Fadil, unter dem er bei "Deep Space Nine" anfing. Seit knapp 20 Jahren benutzt der unter dem Namen Siddig El Tahir El Fadil El Siddig Abdurrahman Mohammed Ahmed Abdul Karim El Mahdi geboren Schauspieler aber nun den neuen Künstlernamen. In den letzten zehn Jahren erlebte Siddigs Karriere einen zweiten Frühling mit Rollen in "24", "Primeval - Rückkehr der Urzeitmonster", "Da Vinci's Demons", "Atlantis", der Miniserie "Tut - Der größte Pharao aller Zeiten" sowie "Game of Thrones".


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare