Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
2525

Star Trek - Deep Space Nine

USA, 1993–1999
Star Trek - Deep Space Nine
 Serienticker
  • Platz 225 2525 Fans   77% 23%ø Alter: 45-55 Jahre
  • Serienwertung4 14734.36Stimmen: 174eigene Wertung: -

Serieninfos & News

176 Episoden (7 Staffeln)
Deutsche Erstausstrahlung: 28.01.1994 (Sat.1)
Deep Space Nine ist eine Raumstation im Weltall. Sie wird von den Cardassianern nach ihrem Krieg gegen die Bajoraner in der Umlaufbahn des Planeten Bajor zurückgelassen. Die Föderation schließt daraufhin einen Allianzvertrag mit den Bajoranern, und gemeinsam übernehmen sie die technisch desolate Station. Als in der Nähe ein stabiles Wurmloch entdeckt wird, durch das man innerhalb von Minuten den Lichtjahre entfernten Gamma-Quadranten erreichen kann, verläßt Deep Space Nine die Umlaufbahn von Bajor und positioniert sich dort, an einem der äußersten Grenzpunkte des Föderationsgebietes. Die Station dient dazu, die politischen, ökonomischen und kulturellen Entwicklungen auf Bajor zu verfolgen, den entstehenden Handel zu kontrollieren und die Cardassianer in Schach zu halten. Das Kommando über Deep Space Nine hat Commander Benjamin Sisko.
Nach dem Tod seiner Frau, die bei einem Angriff der Borg ums Leben kam, lebt er dort mit seinem Sohn. Anfangs muß er die oft unterschiedlichen Interessen und Vorurteile der einzelnen Besatzungsmitglieder und Bewohner von Deep Space Nine friedlich unter einen Hut bringen. Erster Offizier ist Major Kira Nerys, eine resolute Bajoranerin, die während des Krieges gegen die Cardassianer im Untergrund kämpfte. Der Wissenschaftsoffizier Lieutenant Jadzia lebt in Symbiose mit dem Trill Dax. Der Trill benutzt Jadzia, wie diverse Lebensformen vor, ihr als Wirtskörper. Sisko nennt Dax alter Mann, da er auch ihren Vorgänger-Wirtskörper, einen alten Kampfkumpanen, kannte.
Anfang der siebten Saison stirbt Jadzia bei einem Kampf. Der Trill Dax kann gerettet werden und bekommt in Lieutenant Ezri einen neuen Wirtskörper. Sicherheitschef Odo ist ein Formwandler und kann sich in jedes beliebige Lebewesen, aber auch in Gegenstände verwandeln. Sein Volk nennt sich das Dominion. Mit Hilfe des von ihnen kontrollierten Volkes der Jem'Hadar beherrscht das Dominion den Gamma-Quadranten, das Gebiet des Weltraums, das sich auf der anderen Seite des Wurmloches befindet. Das Dominion fühlt sich durch die Föderation bedroht und versucht ständig, wichtige Persönlichkeiten der Föderation durch Formwandler auszutauschen, um Konflikte zu schüren und einen Krieg zu entfesseln, der vom Gebiet des Dominion ablenken soll.
Weil Sisko mit einem offenen Kampf des Dominion rechnet, setzt er das Kampfschiff Defiant ein, um die Lage zu sondieren. Außerdem im Team: Miles O'Brien, der mit seiner Frau Keiko und seiner Tochter (aus der Serie Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert, siehe dort) auf die Station wechselte, und Stationsarzt Julian Bashir. Bashir ist einer der jüngsten, besten und verantwortungsvollsten Ärzte der Föderation. Er ist befreundet mit Garak, dem stationseigenen Schneider und einzigen Cardassianer an Bord. Garak ist nicht sonderlich beliebt, da er während des Krieges dem Geheimdienst angehörte und noch immer zahlreiche unbekannte Kontakte auf Cardassia besitzt. Der Ferengi Quark sorgt mit seiner Bar auf Deep Space Nine für gute Geschäfte.
Immer am Rande der Legalität pokert er hoch, um sein Vermögen zu vergrößern - dem einzigen Zweck im Leben eines Ferengi. Mit Sicherheitschef Odo verbindet ihn eine Art Haßliebe, da sie sich wegen der Geschäfte immer wieder in die Quere kommen. Quark wird unterstützt von seinem leicht trotteligen Bruder Rom und dessen Sohn Nog. Nog lernt durch Siskos Sohn Jake eine ganz neue Sichtweise des Lebens kennen und beschließt, als erster Ferengi die Akademie der Sternenflotte zu besuchen. Ab der vierten Saison lebt auch Worf (aus der Serie Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert) auf der Raumstation. Er unterstützt Sisko gegen die Klingonen, die den Verbund der Sternenflotte verlassen, weil sie mit der Vorgehensweise gegen das Dominion nicht einverstanden sind und mit Krieg drohen.
Star Trek: Deep Space Nine ist ein Spin-off der Serie Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert (siehe dort). Sie unterscheidet sich von der Mutterserie durch eine konfliktreichere und dunklere Atmosphäre. Thematischer Ausgangspunkt ist die Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert-Folge Fähnrich Ro. Dort wird das Volk der Bajoraner erstmals vorgestellt. Im Laufe der Folgen tauchen diverse Gaststars aus der Mutterserie in Star Trek: Deep Space Nine auf, darunter Q, Lwaxana Troi und Thomas Riker, der durch einen Transporterunfall entstandene Zwilling von Commander William Riker. Zwei Folgen der Serie Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert spielen auch auf Deep Space Nine.
Und die Voyager unter Captain Janeway startete ihre Mission im Spin-off Star Trek: Raumschiff Voyager (siehe dort) ebenfalls auf der Raumstation. In der Folge Immer die Last mit den Tribbles trifft die Crew von Deep Space Nine auf das Team der Original-Enterprise. Captain Sisko und seine Mannschaft befinden sich plötzlich in einem anderen Raum/Zeit-Kontinuum an Bord des Raumschiffs Enterprise bei Captain Kirk. Mit vereinten Kräften suchen sie eine Bombe in einem Tribble. Die Tribbles spielten bereits in der Raumschiff Enterprise-Folge Kennen Sie Tribbles? mit (siehe dort). Mit besonderen Special Effects wurden Handlungssequenzen der Folge aus dem Jahr 1967 in die Deep Space Nine-Episode aus dem jahr 1996 integriert.
aus: Der neue Serienguide
Während sich die Vorgängerserien noch hauptsächlich mit der Erforschung fremder Welten und Lebensformen beschäftigten, geht es in "Deep Space Nine" vornehmlich um kriegerische Auseinandersetzungen sowie um politische und religiöse Konflikte. Weitere Unterschiede bestehen in den zahlreichen wiederkehrenden Nebenrollen und den Handlungssträngen, die sich, anders als bei "Raumschiff Enterprise", oftmals über mehrere Episoden und sogar über mehrere Staffeln erstrecken und nicht innerhalb einer Folge beendet werden.
Spin-Off von Raumschiff Enterprise (USA, 1965)
Crossover mit Star Trek - Raumschiff Voyager (USA, 1995)
Crossover mit Raumschiff Enterprise (USA, 1965)
Cast & Crew
Fernsehlexikon
Star Trek - Deep Space Nine
Bild: Paramount
176 tlg. US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ("Star Trek: Deep Space Nine"; 1993-1999).
Nach dem Krieg zwischen dem Planeten Bajor und den Cardassianern bleibt die Raumstation Deep Space Nine (DS9) in der Umlaufbahn von Bajor. Sie erhält von der Planetenföderation den Auftrag, als Protektorat für die Bajoraner zu dienen. DS9 liegt am äußeren Rand des Föderationsgebiets in der Nähe eines Wurmlochs, das in den Gamma-Quandranten führt. Das Kommando hat Captain Benjamin Sisko (Avery Brooks), dessen Sohn Jake (Cirroc Lofton) ebenfalls in der Raumstation wohnt. Zur Besatzung gehören Major Kira Nerys (Nana Visitor), Erster Offizier und Bajoranerin; Dr. Julian Bashir (Siddig El Fadil, der sich später Alexander Siddig nannte); Chief Miles O'Brien (Colm Meaney), der mit seiner Frau Keiko (Rosalind Chao) an Bord ist; der Sicherheitsoffizier Odo (René Auberjonois), ein Formwandler; der 300 Jahre alte Trill Dax, der im menschlichen Körper von Lieutenant Jadzia (Terry Farrell) und nach deren Tod in dem von Lieutenant Ezri (Nicole DeBoer) lebt; sowie der Ferengi Quark (Armin Shimerman), der das Bordlokal führt. Später stoßen Leeta (Chase Masterson) und der Klingone Lieutenant Worf (Michael Dorn) dazu.
Ein weiterer Star-Trek-Ableger, der auf Gene Roddenberrys Klassiker Raumschiff Enterprise zurückgeht. Michael Dorn und Colm Meaney hatten dieselben Rollen bereits in Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert gespielt. Beide Serien liefen für einige Zeit parallel, und so kreuzten sich manche Handlungsstränge. Exakt 30 Jahre nach dem US-Start der Originalserie Raumschiff Enterprise kreuzte Deep Space Nine auch diese. In der Jubiläumsfolge "Immer die Last mit den Tribbles" wurden die putzigen Pelztierchen aus "Kennen Sie Tribbles?" wieder aufgegriffen. Durch geschickt montierte Szenen von damals und heute konnten beide Crews aufeinander treffen.
Gegenüber ihren beiden Vorgängerserien wirkte diese Serie statisch und wenig aufregend. Anstatt immer neue Regionen des Weltalls zu erkunden, war DS9 ein Außenposten, auf dem Besucher auf ihren intergalaktischen Reisen Station machten. Die Auseinandersetzungen fanden deshalb meistens an Bord statt, nicht auf fremden Planeten.
Die einstündigen Folgen liefen an verschiedenen Tagen im Nachmittagsprogramm. Die Serie ist komplett auf DVD erhältlich.
Das Fernsehlexikon, Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.

Wo läuft's?

Vor dem nächsten Serienstart kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen: (Details bei Mausklick auf den Episodentitel)
  • Mo, 18.02. 18:05 h701Das Gesicht im Sand
  • Di, 19.02. 18:05 h702Schatten und Symbole
  • Mi, 20.02. 18:05 h703Nachempfindung
  • Do, 21.02. 18:05 h704Wettkampf in der Holosuite
  • Fr, 22.02. 18:05 h706Verrat, Glaube und gewaltiger Fluss
  • Mo, 25.02. 18:05 h705Sarina
  • Di, 26.02. 04:05 h705Sarina (Wdh.)
  • Di, 26.02. 18:05 h707Der Dahar-Meister
  • Mi, 27.02. 04:00 h707Der Dahar-Meister (Wdh.)
  • Mi, 27.02. 18:10 h708Die Belagerung von AR-558
  • Do, 28.02. 03:40 h708Die Belagerung von AR-558 (Wdh.)
  • Do, 28.02. 18:05 h709Entscheidung auf Empok Nor
  • Fr, 01.03. 03:55 h709Entscheidung auf Empok Nor (Wdh.)
  • Fr, 01.03. 18:05 h710Leben in der Holosuite
  • Sa, 02.03. 04:40 h710Leben in der Holosuite (Wdh.)
  • Mo, 04.03. 18:10 h711Die verlorene Tochter
  • Di, 05.03. 04:30 h711Die verlorene Tochter (Wdh.)
  • Di, 05.03. 18:05 h712Die Tarnvorrichtung
  • Mi, 06.03. 03:55 h712Die Tarnvorrichtung (Wdh.)
  • Mi, 06.03. 18:05 h713Freies Schussfeld
  • Do, 07.03. 04:25 h713Freies Schussfeld (Wdh.)
  • Do, 07.03. 18:05 h714Hirngespinst
  • Fr, 08.03. 04:05 h714Hirngespinst (Wdh.)
  • Fr, 08.03. 18:10 h715Badda-Bing, Badda-Bang
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
* früherer bzw. Listenpreis
** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace (Stand: ..)
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 18.02.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News
weitere Links

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden

  •  
  • serieone schrieb am 21.11.2016, 18.21 Uhr:
    serieoneIch habe mich echt gefreut, dass Netflix jetzt auch Star Trek: Deep Space Nine im Angebot hat. Aber warum bloß in 4:3 und SD? Was soll das?
    Du bist vermutlich nicht der Einzige, den dieser Umstand traurig macht. «Star Trek: Deep Space Nine» wurde allerdings wie alle Trek-Serien bis auf «Star Trek: Enterprise» in 4:3 gedreht und zudem zu einer Zeit, als es TV nur in SD gab. Die Classic-Serie, die Next Generation und neben erwähnter Serie mit Captain Archer sogar die Zeichentrickserie wurden in HD neu bearbeitet oder zumindest veröffentlicht. Leider gilt dies aber bisher nicht für die Abenteuer von DS9 und der Voyager - aktuell muss man davon ausgehen, dass es dabei bleibt. Vielleicht hilft es aber, Netflix um Hilfe zu bitten. Vielleicht kann man sich dann dort mit den Lizenzgebern auf eine Kooperation zur Umsetzung in HD einigen?Antworten
  • USS_Discovery schrieb am 28.12.2016, 13.11 Uhr:
    USS_DiscoveryJa, Deep Space Nine und Voyager in HD wären schon ein Traum. Einen kleinen Vorgeschmack auf die Remastered-Version von DS9 bekamen wir ja schon in der TNG-Doppelfolge" Der Moment der Erkenntnis" auf Blu-ray. Das Problem mit Voyager und Deep Space Nine in HD ist allerdings, dass im Gegensatz zu TNG kaum noch mit physischen Modellen, sondern bereits mit CGI-Effekten gearbeitet wurde. Deshalb würden die ganzen Weltraumaufnahmen auf Blu-ray eine sehr niedrige Auflösung haben. Man müsste also mühsam alle Computermodelle von Raumschiffen neu anfertigen, da die alten CGI-Modelle bereits längst aus den Archiven gelöscht wurden. Das wäre selbstverständlich sehr teuer, vor allem natürlich bei den letzten DSN-Staffeln mit den gewaltigen Weltraumschlachten im Dominion-Krieg.
    Das Problem mit dem 4:3-Format lässt sich leider nicht ändern. Alle "Star Trek"-Serien wurden in 16:09 gedreht. Der Haken ist nur, dass damals nur das 4:3-Format verwendet wurde. Deshalb sind auf den 16:09- Aufnahmen links und rechts Drehmitarbeiter, Kameras, schlecht ausgeleuchtete Ecken und andere unerwünschte Dinge zu sehen. Damals dachte man sich nichts dabei, denn die Aufnahmen wurden für die Ausstrahlung sowieso auf das 4:3-Format beschnitten. Die Serien in 16:09 zu veröffentlichen wäre zwar möglich, aber eben nur mit den störenden Elementen im Bild.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Bernd (geb. 1957) schrieb am 21.11.2014:
    BerndHallo zusammen,
    ich kann mich der Frage nach einer weiter Star Trek Serie nur anschließen. Meine persönliche liebste Star Trek Serie war übrigens Deep Dpace Nine, was nicht heißen soll, daß ich die anderen nicht mochte.
    Stoff genug für weitere Star Trek Serien gibt es ja reichlich( Man brauch sich nur diverse Buchreihen in Deutsch bei Cross Cult und Heyne annehmen ).
    Auch könnte ich mir Deep Space Nine gut als Kinoreihe vorstellen.
    Na, ja solaqnge es keine neue Star Trek Serie im Tv gibt, begnügt man sich halt mit Wiederholungen und den Büchern
    LG BerndAntworten
  • Doreal (geb. 1967) schrieb am 28.01.2015:
    DorealHab's mal munkeln hören, dass aus den neuen Kinofilmen, eine neue Serie in einer neuen Zeitlinien entstehen kann/(soll.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Y9 (geb. 1966) schrieb am 11.03.2014:
    Y9HiHo...
    Weiß wer ob nochmal eine neue Serie geplant ist oder soll nach dem Flob von ENT wirklich Ende sein ?
    Auch wenn die alten Folgen nicht mehr den Standard von heut haben mir würde auch eine Serie auf dem vergleichsweise für heute einfachen Standard schon reichenAntworten

Popularität

Star Trek - Deep Space Nine-Fans mögen auch